Ein WM-Sieg ist der beste Zeitpunkt für Zensur

Im „freiesten Deutschen Staat aller Zeiten“ muss niemand Angst haben vor Zensur, denn die findet bekanntlich gar nicht statt. Steht im Grundgesetz.

Ein nettes Beispiel ist dieses hier:

http://www.medienanalyse-international.de/index1.html

Der Zeuge Egon Stutzke, der das Einladen zweier Fahrräder in eine Wohnmobil mit „V“-Kennzeichen am 4.11.2011 gesehen haben will, und 2 Männer mit dem Womo wegfahren sah, dieser Rentner mit 30 Jahren Berufserfahrung als DDR-Grenzer darf nicht interviewt werden.

Sobald Presse bei ihm auftaucht, ruft er -wie vereinbart- eine bestimmte Telefonnummer an, und die Polizei rückt blitzschnell an und verhindert ein Interview.

Eine Zensur findet bekanntlich nicht statt.


Ein weiteres Beispiel für Nichtzensur ist das politikforen.net.
Im Zuge des WM-Endspieles und gedeckt durch den wenig prachtvollen Sieg des BRD-Teams wurde dort mit der Freiheit des Wortes gründlich aufgeräumt.



Der NSU-Strang ist zu, Gestern Abend geschehen, pünktlich zum Finale.


Aber nur vorübergehend. 
Links sind zwar zukünftig verboten, aber nur die zu Fatalist oder zu Friedensblick.de.
Oder die zu Medienanalyse-International.

Mainstream-Links sind -natürlich- noch erlaubt.

Weil… das ist gefährlich, was die „Truther“ so schreiben, und dass man dort Inhalte aus Ermittlungsunterlagen leakt, … damit will man nichts zu tun haben. Schon die Links zu solch Tun muss man unterbinden. Unbedingt.

Daher setzte man mich in Kenntnis, welche „Lex Fatalist“ ab sofort gilt:



Nein, dafür habe ich kein Verständnis.
Warum muss man für Feigheit Verständnis haben?
Hätte Forenbesitzer Stöltzel für eine derartige Feigheit Verständnis gehabt?


Als es ernst wurde, hat “Die Freiheit des Wortes” (Forenmotto) gemerkt, dass sie sich längst eingeschifft hatte und ihr bereits gelbes Pipi die Schenkel herunter rann…

Druck von Aussen war gar nicht nötig, man wusste instinktiv, was man zu tun hatte…http://killerbeesagt.wordpress.com/2014/07/13/was-wahrend-der-wm-geschah/#comment-45538


Dass dort die Privaten Nachrichten gelesen werden, das ist eine Frechheit.

Wenn man sich privat über gewisse „Verschwörungstheorieansätze“ austauscht und vertraulich bespricht, wer bestimmte Informationen haben könnte, und wie man den „rankommt“, dann geht das die Forenleitung gar nichts an. 

Die machen dort offenbar ihr eigenes NSA-Programm…  schämt Euch, die User auszuspionieren!

Das sehen auch andere Leute so:

http://friedensblick.de/12366/nsu-zugespielte-polizei-fotos-vom-todes-wohnmobil/


Ob wir „NSU-Truther“ uns eine neue Plattform zum Diskutieren zulegen sollten?
Und wenn ja, wo?

Ein Forum, welches wir selber administrieren?

Irgendwelche Vorschläge?
Die Kommentarfunktion in einem Blog kann nur ein absoluter Notbehelf sein.

Was meinen Sie dazu, liebe Leser?

32 Kommentare

  1. Du bist nicht auf Politikforen angewiesen.

    Du kannst selber ein Forum machen; ist ja im Grunde auch nichts weiter als ein Kommentarbereich. Blöde ist natürlich, daß du im Kommentarbereich keine Bilder einstellen kannst.

    Und letztlich gab es eh nur 10-20 aktive User im Thread, die werden problemlos umziehen können.

    LG, killerbee

    Liken

  2. fatalist,

    wieder ein Schlag in die Magengrube. Wundert mich jedoch nicht.

    Mich haben sie im HPF zensuriert, das glaubst Du nicht.

    Ich erinnere an den Strang über Meinungsfreiheit in den Zeiten der demokratischen Judendiktatur, der von Deutschmann versenkt wurde.

    Beste Grüße von

    Na ja, Du weißt es eh!

    Liken

  3. Im HPF gibt es einen festen Stamm von Spitzeln und Staatsschreibern, wie etwa Stubentiger.

    Wenn die wie gestern geschehen anfangen, gegen einen Schreiber zu mobben, ist das für die Forenleitung das Zeichen, einzuschreiten, wobei die OFL ebenfalls von VS-Leuten wie Gärtner und Deutschmann durchseucht ist.

    Liken

  4. Also das bei „politikforen“ ist schon einstarkes Stück. Zeigt aber und bestätigt mir wieder, was für ein aroganter, selbstgefälliger Haufen von Dummschwätzern diese Moderatoren wie der onedownone, Klopperhorst, Deutschländer und Co. sind. Armselig!

    Und nochmals größten Dank an Dich, „fatalist“, für den Mut und den Fleiß, diesen Skandal ( der die BRD-Junta demaskiert ) zu veröffentlichen.

    Liken

  5. oder wir machen ein unverfängliches unterforum bei HPF auf, zB „Özil als Rechtsverteidiger im WM Team?“ -da kommen die nicht so schnell drauf?
    ich geb killer aber recht, die 20 mann können auch auf deinem blog weitermachen, solange bis der gesperrt wird.
    ich bin so entsetzt von der bundesrepublik. ich hab killers blogs manchmal für krude und zu pessimistisch gehalten. in diesem moment bitte ich aber um vergebung: ihr hattet absolut recht. es ist schlimmer, als man sich vorstellen kann

    Liken

  6. Ich sehe die Reaktion der HPF Teams eher als Selbstschutzmaßnahme denn als Zensur. Ich schätze mal Bernhard, der eh dem Amt schon bekannt war, wurde kontaktiert. Die können auch nicht anders.

    Mach einen Tor hidden server auf einem billigen Vserver auf. A la pinkmeth. *g* Dann sind die User und Daten halbwegs sicher.

    Oder soll ich?

    Der mit dem Golf tanzt

    Liken

  7. Ja, das HPF ist nur noch ein Schatten seiner selbst, und ein Moderator „Gärtner“, der Ernst Nolte für einen Nazi hält…

    … aber was will man von einem SPIEGEL-Journalisten aus Köln Anderes erwarten als „politische Korrektheit“.

    Vorauseilender Gehorsam, striktes Befolgen der Weisungen des Tiefen Staates, das ist der Spiegel.

    Seinen Klarnamen post ich hier trotzdem nicht, gelle Richard!

    Liken

  8. Die aktiven User im HPF waren in Sachen NSU ungefähr 10 Leute.

    DIese Leute sollen sich hier melden, also bio, tommes, Th.R, nereus, nachdenkerin, der Ernst Jünger-Verschnitt, und alle die ich jetzt vergessen habe…

    Dann werden wir ja sehen, was und ob die wollen.

    Vielleicht wollen sie ja beim HPF bleiben. Wer weiss das schon?

    Liken

  9. ich bin je jetzt nicht gerade der aktivste und erfolgreichste blogger, aber ich würde auf jeden fall bei dir bleiben, egal wo du mit dem blog hinziehst. JJB

    Liken

  10. Hallo fatalist,

    nun haben sie die Maske also endgültig fallenlassen beim HPF.

    Der Grund, weshalb ich mich dort niemals angemeldet habe, war, daß ich aufgrund der dortigen „Regeln“ und Vorgaben den Verdacht nicht los wurde, daß es sich bei der ganzen Veranstaltung „politikforen.net“ um einen Honigtopf der Bundes-Stasi handelt:

    1. Links und Bilder wurden für Gäste nicht angezeigt, diese sollten dadurch offensichtlich zur Registrierung veranlaßt werden, da es für sie sehr schwer war, mit den auferlegten Einschränkungen den Diskussionen zu folgen.

    2. Selbst Du wurdest mehrmals gerüffelt, weil Du Links für Gäste lesbar eingestellt hast (ohne http:// – »es hat einen Grund, warum Links und Bilder für Gäste nicht lesbar sind…«).
    Ebenso erst kürzlich, als Du die Diskussionen aus der Kommentarspalte Deines Blogs drüben wiedergabst und man Dir offenbar per PN wissen ließ, daß dies unerwünscht sei.

    3. Bei der Registrierung wurden weder die Benutzung eines Anonymizers zur Verschleierung der IP-Adresse zugelassen, noch die Verwendung anonymer e-Mail-Konten.

    Aus obigen Punkten ergibt sich für mich ganz klar der Verdacht, daß man bei politikforen.net zwar einerseits Leuten erlaubte, systemkritische Reden zu schwingen (was dort in anderen Strängen (nicht im Dönermordstrang) für Prolls rumkrakeelten, ging teilweise auf keine Kuhhaut), aber andererseits durch o.g. Maßnahmen großen Wert darauf legte, daß zum einen eine möglichst große Anzahl von (aufgrund der dort zugelassenen Diskussionen) potentiell regimefeindlichen Lesern nicht nur mitlasen, sondern sich auch registrierten – und zwar aufgrund des Verbotes von Anonymisierungsdiensten wie hide-my-ass und anonymouse und anonymen e-Mail-Providern wie hushmail durch die Forenbetreiber mit ihren echten e-Mail-Konten und unverschleierten IP-Adressen.

    »Nachtigall, ick hör Dir trappsen…!«

    Welchen Sinn sollte das haben, wenn man nicht an eine möglichst große Anzahl von e-Mail- und IP-Adressen regimekritisch oder sogar -feindlich eingestellter Nutzer kommen wollte, die dann wohl die Staatsfeindedateien der Bundes-Stasi füllen sollten?

    Wer jetzt dort nach den ungeheuerlichen Vorgängen (Schließung des Strangs, Unsichtbarmachung des Strangs für Gäste, Verbot des Einstellens von Links bei Androhung wochenlanger Sperre) in anderen Strängen noch weiterschreibt, dem ist wirklich nicht mehr zu helfen.

    Mir war vorgestern abend schon aufgefallen, daß „bernhard44“ nach seinem letzten Beitrag im Dönermordstrang (er meinte, das beleidigte Ausscheiden von „brain freeze“ erinnere ihn an Stutenbeißerei) plötzlich nicht mehr als Moderator figurierte, sondern nur noch als „Gast“. Offenbar war er seines Moderatorenpostens enthoben worden oder hatte ihn aus eigenem Entschluß niedergelegt.

    Ich schlage vor, wir führen die Diskussionen zum Thema hier bei Dir auf dem Blog weiter oder weichen alternativ auf Altermedia aus.

    Beste Grüße
    Ro 80

    Liken

  11. Der Elsässer wurde auch schon eingeschüchtert, sein Buch erscheint nicht mehr und Fragen danach werden einfach ignoriert. Götz Kubitscheck vom Antaios Verlag schweigt ebenfalls. Einzig im Zuerst! Magazin findet man einen interessanten Beitrag zum Thema Corelli, wie es mit Udo Schulze aktuell aussieht, weiss ich nicht. Altermedia berichtet noch über das NSU Thema, allerdings habe ich manchmal den Verdacht, Altermedia sei lediglich eine VS Filiale…

    Liken

  12. Erstmal einen Dank für deinen Einsatz, fatalist!

    Für eine bessere Übersicht der diesseitigen Diskussionen (ich bin da aber auch kein Fachmann) wäre es zum Beispiel wohl von Vorteil, den Besuchern dieses Blogs auch die Möglichkeit zu bieten, ein „dynamisches Lesezeichen“ nicht nur für einzelne Blog-Posts zu setzen (im Moment brauche ich genauso viele dynamische Lesezeichen wie Blog-Posts), sondern es so einzurichten, dass für alle Kommentare dieses Blogs ein einziges dynamisches Lesezeichen reicht ('Comments RSS'). Oder mit welchen Tricks und Programmen helft Ihr anderen Blogverfolger euch beim Versuch den Überblick zu bewahren?

    Perfektibilisieren!?

    Liken

  13. Ich bin ja in dem NSU-Strang des HPF komplett gesperrt …

    Zu der „selbstschützenden“ Zensur:

    Da haben jede Mengen Medienschw…. wie Spiegel usw. polizeiliche Ermittlungsakten vor sich liegen (wie auch immer sie dazu kamen …).
    Das gleiche gilt natürlich für die Polizei selbst, für Staatsanwaltschaften, Bundesanwaltschaft, Richter und Mitglieder von „parlamentarischen Untersuchungsausschüssen“ sowie deren Berater usw. (und das sind alles i.d.R. sehr parteiische Leute, die ein klares Feindbild haben, – übrigens auch die angeblich „unparteiischen“ Medien …).
    All dieses Gestalten wollen eines nicht: Daß auch der normale Bürger, der Wähler, das Volk (neudeutsch „die Bevölkerung“) Einblick in polizeiliche Ermittlungsakten erhält.

    [Bei der sog. „Justiz“ geht das so weit, daß nur ein studierter, zugelassener Rechtsanwalt als Teil des „Rechtssystems“ Einblick in Ermittlungsakten nehmen kann. Selbst wenn ein Bürger z.B. wegen einer Straftat vor einem Strafgericht angeklagt ist, kann er ohne einen (teuren) Anwalt keinen Einblick in die Ermittlungsakten nehmen, die seinen „Feinden“ von Polizei, Staatsanwaltschaft und Gericht vorliegen. Er muß Geld ausgeben, und der dann so beauftragte Anwalt kann ihm dann „Auszüge“ daraus ablichten. Nur dann hat er durch die Möglichkeit eigener Einsicht in die Ermittlungsakten überhaupt eine Chance, sich gegen evtl. falsche Vorwürfe verteidigen zu können.]

    Nun hat jemand, nämlich fatalist hier, die „Dreistigkeit“ besessen, gegen diese „Regel“, die alle diese „Auserwählten“ von Medien, staatlichen Verfolgungsbehörden und parlamentarischen Politikern für sich aufgestellt haben, dadurch zu verstoßen, indem er Teile von polizeilichen Ermittlungsakten für jeden öffentlich zugänglich ins Internet stellt.
    Alarm, Alarm, Gefahr, Gefahr!!! Der normale Bürger kann jetzt etwas sehen, das er nach dem Dünkel dieser „auserwählten“ Berufsgruppenmitglieder niemals selbst sehen dürfte.
    Wäre fatalist nicht in Kambodscha, hätten ihm irgendwelche „Dienste“ bereits auf die eine oder andere Weise einen „Riegel“ vorgeschoben, so daß er nicht damit weitermachen kann, auch dem normalen Bürger Einblick in polizeiliche Ermittlungsakten zu gewähren. Und selbst dort wird er wahrscheinlich noch aufpassen müssen, daß ihm nicht plötzlich ein „Unfall“ zustößt …

    Feiglinge kann man nur verachten.

    Die größten Lügner sind diejenigen, die frech behaupten, ihre sog. „Demokratie“ bedeute „Volksherrschaft“; denn das Volk hat leider überhaupt nichts zu melden, darf nicht einmal polizeiliche Ermittlungsakten einsehen, die Medienschw….. und anderen „auserwählten“ Berufsgruppenmitgliedern vorliegen (von wegen Datenschutz …).

    Liken

  14. Ro 80,

    die Moderatorenherrlichkeit verlangte offenbar, dass Gesperrte sich nicht neu anmelden und ihre IP etc verschleiern.

    Ich hab meine PN dort gelöscht, mich ausgeloggt und das Lesezeichen HPF entfernt.

    Diesen Deinen Kommentar habe ich aus dem SPAM hier bei Blogger hochgeholt, wo ich weitere Kommentare entdeckte.

    Muss zukünftig dran denken, dort öfter mal nachzuschauen…

    Gruß!

    Liken

  15. AM hat den Zensur-WM-Beitrag übrigens übernommen.

    Wobei ich die POSTBANK-Banderolen des Bankraubs von Eisenach bei der Sparkasse eigentlich viel besser finde…

    Das ist doch irre!!!

    Liken

  16. Der Hammer:

    Ich hatte gestern (Sonntag, ich sonst nicht so viel zu tun) in dem NSU-Strang des HPF gelesen.
    Bei mir ist es im Rechner so eingestellt, daß wenn ich da ´reingehe, ich i.d.R. immer dort wieder zu lesen beginne, wo ich vorher aufgehört hatte.

    Gerade bin ich da wieder ´rein – und wundere mich, weil mir einiges, das ich da lese, bekannt vor kommt, ich andere Sachen aber überhaupt nicht kenne.
    Da sehe ich auf die Uhrzeiten, und mir wird klar, warum ich einige Sachen kenne: ich hatte sie gestern nachmittag alle schon gelesen.

    Das seltsame ist nun, daß zwischen all dem, was ich gestern schon gelesen hatte, plötzlich Beiträge stehen, die ich gestern nicht gelesen hatte, – WEIL sie dort gestern nämlich noch nicht standen!!!

    Das sind „o.t.“-Plänkeleien (wegen so etwas wurde ich dort gesperrt!), wo sich Leute gegenseitig angiften und beleidigen.
    Linke und brd-treue Gestalten beharken sich mit angeblich „Rechten“ (die dabei fatalist in Schutz nehmen).

    All das stand gestern dort noch nicht!!!
    Jetzt steht es plötzlich zwischen all den Beiträgen, die ich gestern im Laufe des Nachmittags/Abends so nach und nach gelesen hatte.

    Für mich ein Hammer (und fügt sich somit nahtlos in die Zensurgeschichte ein …).

    Liken

  17. habe heute den lindhoff von EF angerufen und ihm die vorkommnisse erzählt, ein leaker wird vom bka gesucht, der strang gesperrt. er war eher zurückhaltend, „versprach“, sich das weiterhin anzuschauen („ist ja auch möglich, daß das nur ein wichtigtuer ist“) und zu gegebener zeit da evtl nochmal zu berichten. war am anfang sehr freundlich, wurde aber, als ich das thema angesprochen hatte, reservierter. naja- kann sich jeder seinen reim darauf machen…

    Liken

  18. Hi fatalist,

    ich hatte Dir noch bezüglich eines „neuen Forums“ eine PN im HPF geschickt gehabt. Nun weiß ich ja, wo sie gelandet ist….:)
    Um
    ein Forum neu zu eröffnen, gibt es genug Wege und Software (phpbb usw.). Müsste nur einen Auslandsserver mit einer MSQL Datenbank haben. Subdomain drauf und fertig ist die Laube.

    Gruß, Hellangel

    Liken

  19. @Marcus,

    die haben da den „BKA sucht Fatalist“-Strang aus dem internen Forum mit in den NSU-Strang kopiert, daher stehen da jetzt wirr die 400 Posts aus dem internen Forum mit drin!

    @Henning Lindhoff von EF möchte nichts mehr vom NSU hören, es ist ihm zu heissm das Thema.
    Hat er mir gestern selbst so gemailt.

    @Hellangel
    Willkommen!

    Es gibt so viele Angebote im Netz „Forum kostenlos“, da müsste man doch eins einrichten können, das man dann selber administrieren kann!

    Liken

  20. @ EF, Lindhoff: das ist aber der beste Beweis, daß Du in ein Wespennest gestochen hast, fatalist. und gleichzeitig ein Beweis, wie verdorben der Staat mittlerweile ist.
    # Alternativ-Blog: soll ich meinen PC Vertrauten fragen, was da möglich ist? der kennt sich sehr gut aus, im Gegensatz zu mir? auch in sachen schnüffelei…

    Liken

  21. Das ist ja der Hammer. Es wird jeden Tag gefährlicher in diesem Land/ auf dieser Welt.
    Was denken die sich denn, was passiert, wenn man die Wahrheit veröffentlicht?
    Wer sind denn die Strippenzieher?
    Wer dahintersteckt weiß doch mittlerweile jeder, also was machen die sich so in die Hosen, die feigen Säcke?

    Sicher ist bekannt, dass Herrhausen auch mit einer „Fahrradbombe“ ermordet wurde.

    Die selben Typen sind es, die die Kennedys beseitigt haben, Jean Jaures, Lincoln, Möllemann, Barschel, Schirrmacher und die vielen Anderen. Es werden nur die geschlachtet, die Gutes für die Welt und der Öffentlichkeit die Augen öffnen wollen. Die Deutschen sind viel zu dumm und zu desinteressiert. Lieber Fußball, sich die Birne wegknallen, aber sich ums eigene Land kümmern und es schützen. Nö. Pseudo und Ablenkung ist viel wichtiger, für die feigen Mitläufer.
    Hauptsache das alles schadet nicht Zschäpe.

    Liken

  22. Die Linkzensur liese sich durch die Angabe der Titelzeile wie z.B. „Ein WM-Sieg ist der beste Zeitpunkt für Zensur“ umgehen, aber die Sperrung der Gäste ist fatal!

    PS: Eine Angabe der Titelzeile wäre eh oft wünschenswert um im Löschfalle eine Kopie finden zu können

    Liken

  23. Das neue Forum könnte in Indien sein, so raunt man. AM hat ebenfalls angeboten, das dortige Forum zu nutzen.

    fatalist hat sich bereits registriert, aber die Bestätigungs-Mail hängt irgendwie, kommt nicht an…

    Da muss noch etwas Feintuning geleistet werden 😉

    Aber es wird schon werden…

    Gruß Christian

    Liken

  24. Aha, danke für die Information.

    Aber das „Hineinkopieren“ von 400 Beiträgen aus einem anderen Strang hat natürlich den (vermutlich beabsichtigten!!!) „Nebeneffekt“, daß die Leser dieses nun geschlossenen „Gesamtstranges“ durch die Plänkeleien, die jetzt dazwischenstehen (wegen was man mich dort gesperrt hat …) ständig von den wichtigen Sachen abgelenkt werden, die nun umgekehrt nur „so ab und zu“ zwischen den gegenseitigen Angiftereien stehen.
    Da ist zwar das Lesen „unterhaltsam“; doch die wichtigen Informationen gehen dadurch bei vielen im Kopf unter.
    Raffiniert … !!!

    Liken

  25. Paule hat diesen Kommentar bei HPF abgelassen…..werde ich wohl jetzt gesperrt ;):
    das Motto : “ die Freiheit des Wortes“ wird hier gerade mit Füssen getreten. Es wird und wurde gelogen, vor Gericht in UA´s und in den Medien. Nun kommt jemand und bringt Beweise für diese Lügen, wird hier aufgefordert doch alles zu sammeln und und lesbar zu veröffentlichen…..und dann geblockt, kein Verweis mehr auf die Beweise möglich. Gelinde gesagt : unfair ausgebremst. Und das Argument der befürchteten Schließung des Forums wegen Verbreitung von Fakten welche geeignet sind die Lügen zu entlarven : Da sei die Frage erlaubt, Wer droht mit der Schließung ? Oder ist das nur vorauseilender Gehorsam, auch Kadavergehorsam genannt ?
    Ich nenne das Feigheit vor unbequemen Wahrheiten und erinnere gerne an die Worte eines ehrlichen Mannes : “ Wer zu spät kommt, den bestraft das Leben !“

    Liken

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.