Die Widersprüche beim Paulchen-Video UPDATE „9.Türke“, „Limburg“ „Versionen“

Das Paulchen-Video ist ein Trittbrettfahrer-Video, dessen Herkunft unklar ist.

Alle Infos dazu finden Sie unter dem Tag/Label  

https://sicherungsblog.wordpress.com/category/paulchen-video/



Hauptwidersprüche beim „Bekennervideo“ 
Propaganda-Video



1. Niemand bekennt sich dort zu irgendwas. Paulchen Panther versucht die Verbrechen zu verstehen, sein Lehrer ist die RAF. 

http://cdn1.spiegel.de/images/image-282608-galleryV9-ukuq.jpg




2. Die Tonspur ist zu 100 % ORIGINAL Paulchen Panther, da bekennt sich niemand.

 Lesenswert dazu: http://friedensblick.de/9991/nsu-michele-kiesewetter-pink-panther/#comment-1620


3. Im Video tauchen keine „NSU“-Leute wie die Uwes etc auf. Auch sonst niemand.



4. Es gibt seit 40 Jahren im Fernsehen immer 4 Köpfe, die sind keine
 „NSU-Mitgliederanzahl“. Völliger Blödsinn. Vom BKA.


In der Sach- und Lachgeschichte Nr. 7 habe ich mich geirrt, als ich die 4 Köpfe dem Fernsehverbot seitens der Eltern von Patrick Gensing damals (heute bei ARD/Antifa) zuschob:

.

5. Das Paulchen-Video zeigt die 9 Dönermorde NICHT. 

Es zeigt nur 3 Morde, und dabei ist ein Mordtag falsch, der in Hamburg, die Ceska fehlt, der Schalldämpfer fehlt auch.


Beim Mord Nr. 2 werden Fotos der Schaufenster NACH dem 2. Nachmieter verwendet.
Keine Originale oder sogenannte „Täter-Exklusiv-Fotos“. 

Blumenladen = 1. Nachmieter
Asia-Holzdeko = 2. Nachmieter




6. Beim 1. Mord an Enver Simsek wird ein Foto vom Schwerverletzten im Transporter verwendet, das können nur die Mörder gemacht haben!


Das ist falsch. KHK Hänssler (Kripo Nürnberg) und sein Kollege KHM Karl Wunder machten 
2 Polaroids, bevor der Notarzt kam und den Herrn Simsek mit dem Ersthelfer Andreas H. bargen, um ihn „draussen“ besser versorgen zu können. 

Leider war der Kopfschuss 6,35 mm tödlich. Die Ceska 83 hat Kaliber 7,65 mm. 
Herr Simsek starb 2 Tage später.

2 Polaroids 
Kopfschuss 6,35 mm („späte Bruni“ MÖGLICH laut BKA)
war tödlich.




7.  Der Spiegel bekam das Paulchen-Video von Beate Zschäpe (oder einem Helfer des NSU) zugeschickt.

Das ist falsch. Der Spiegel kaufte das Video exklusiv von der Antifa, dem APABIZ in Berlin.

Der Springer-Verlag (BILD, DIE WELT) hatte das Video laut BKA schon Tage vorher, verpennte jedoch die MEGA-Sensation.

BILD hatte das NSU-Video zuerst und brachte es nicht! Verpennt !!!



Das BKA hat nie geprüft, wie das APABIZ an dieses Video kam. 
Gerichtsaussage und Aktenlage.

Wahrscheinlich stammt das Video von der Antifa selbst, oder der militante Linksextremist beim „PDS-Büro in Halle/Saale“ und mutmassliche V-Mann Tilo Giesbers hat es dem 
APABIZ (= NSU-Watch) kopiert.


längst gelöscht…

.
8. Laut BGH-Entscheidung zu Beate Zschäpe im Febr. 2012 wurden die Paulchen Videos im Briefzentrum 4 (Leipzig Flughafen) am 6.11.2011 abgestempelt, wurden also am 5.11.2011 auf der Flucht von Beate Zschäpe eingeworfen

Das BKA hat den BGH wohl verarscht. Das waren Teaser, Kurzfassungen 90 Sek. ohne Ton.


Keine der beschuldigten Personen U.B.1977, U.M.1973, B.Z.1975, H.G.1974, R.W.1975, M.F.B. 1978, M.D. 1975 oder A.E. 1979 kommt als beteiligter Spurenverursacher der oben aufgelisteten Befunde in Betracht.


Nur Tilo Giesbers wurde „erkannt“, aber er hat die DVD am 9.11.2011 dort angeschaut.
Und dem APABIZ in Berlin zugespielt… so die These. Die vertickten es exklusiv an den SPIEGEL… der es zum „Bekennervideo“ vergoebbelste durch die hauseigene Antifa. 
Andreas Speit.

Der Rest der gleichgeschalteten Medienmeute folgte dem Spiegel und der BILD.




Die nun aufgetauchte DVD wurde am 6. November 2011 im Briefzentrum Leipzig abgefertigt.

http://www.derwesten-recherche.org/2011/11/neuer-kurzfilm-der-terroristen-aufgetaucht/ 




9. Im Video ist zu sehen, auch laut BGH (!!!) wie Paulchen einem Polizisten mit der Dienstpistole der Heilbronner Polizisten in den Kopf schiesst.

Völliger Schwachsinn. Das ist ein Revolver, und keine Pistole.


Freitag, 30. Mai 2014

NSU Sach- und Lachgeschichte Nr. 8: Die dümmsten Richter der BRD sitzen beim BGH

… und nicht am OLG in München im Staatsschutzsenat unter Vorsitz des Richters Götzl.
Klingt komisch, ist aber so.



10. Der „NSU-Kumpel“ Andre Eminger ist Video-Fachmann und hat das Paulchen-Video gemacht.

Und dann wäre es immer noch ein Trittbrettfahrer-Video voller Fehler.

Woher hatte der mutmassliche Spitzel Eminger Ermittlungsakten als Vorlage?
Oder wer auch immer das makabre Video herstellte?


Das ist ein Bild aus der Ermittlungsakte mit Polizei-Meter zur Grössenverdeutlichung.

UPDATE: Das Bild war in einer Zeitung samt Meter abgebildet, die in Zwickau gefunden wurde.
.

11. Die Vorlagen (Videoschnipsel) wurden in der NSU-Ruine auf einer Festplatte gefunden. Auch die Geständnisse zur Keupstrasse „max auf video“ etc pp.

Falsch, EDV 11 wurde im Schutt gefunden wie die Waffen W04 (Ceska mit SD) bis W11 auch, die Festplatte wanderte dann in die Küche, durch neue Asservaten-Nummer 2.4.000.11

Diese Festplatte Seagate 320 GB ist zufällig teilidentisch mit 2 bei Eminger sichergestellten 320 GB Seagate-Festplatten Seagate. 

Eminger durfte aber nicht der Besitzer sein ===>  das BKA ruderte zurück. 
Wer gab die Order?



.
12. Das Schlussbild des Paulchen Videos zeigt die Seriennummer der Dienstwaffe Kiesewetter aus Heilbronn.

Je nachdem wen Sie fragen. Das BKA erkennt Kiesewetters Waffennummer, 
das LKA Stuttgart erkennt Arnolds Waffennummer.


Vor Gericht dazu nur eine vage Aussage: Ein BKA-Mann sagte aus, laut dem was er gehört habe sei es Kiesewetters Dienstwaffe…


LKA Stuttgart:

Fatalist erkennt gar keine Nummer…

.

.

13. Der Grieche Boulgarides muss ein Türke sein, denn Halit Yozgat ist der 9. Türke.

Er ist aber der 8. Türke. Fataler Fehler.

Killer mit Griechischem Restaurant unter dem Terrorversteck darf solch ein Fehler nicht passieren 😉

https://sicherungsblog.wordpress.com/2014/10/10/der-grieche-boulgagrides-lief-unter-turke-im-bekennervideo/

ein “dicker Klops” !

In Gross:

Das waren nicht 9 Türken, das waren 8 Türken und 1 Grieche.

Yozgat kann nicht der 9. Türke sein. Er ist der 8. (und letzte) Türke.

Das 7. Opfer war der Grieche Boulgarides, 15.6.2005 in München.

Nach diesem Mord wurde damals die BAO Bosporus gegründet.

1. Juli 2005 bis 1.02.2008 (Abschied Wolfgang Geier)

Ein weiterer haarsträubender Fehler im Trittbrettfahrer-Paulchen-Video.

Danke @neckarsulm, wir haben das völlig übersehen!

Unglaublich! Wie kann man das übersehen?

Und den Mauszeiger hat Eminger auch mit drauf, gutes Auge!!!

(netter Gimmik, aber unwichtig, @Paule)

.

14: Es gab auch andere Briefmarken, aus dem Jahr 2006: Schwertlilie statt „Limburg:

SCHWERTLILIEN SIND AUS, LEIDER, NEHMEN SIE DOCH 1100 JAHRE LIMBURG!

Auf allen Briefsendungen klebte eine Gedenkmarke 1100 Jahre Limburg a. d. Lahn” ?

.

lz detmold

Komischer Dom.

m1520198_Z_1_151003021_Blumen_Schwertlilie_145

.

15. Es gibt verschiedene Versionen, verschiedene Brenndaten, man tut aber so, als wäre dem Anders: 50 identische Filmchen auf einer Grosspackung Rohlinge an einem Tag gebrannt.

2 VERSCHIEDENE BRENNDATEN, VERSCHIEDENEN ROHLINGE BEI DEN NICHT IDENTISCHEN PAULCHEN-VIDEOS

sogar 3 bzw. 4 Brenndatums, von Ende Mitte Nov bis nach Weihnachten 2007.

DER ZWICKAUER PC, TEIL3: NSU IST MÜLL, UND SCHON DIE 3. VERSION DES PAULCHEN-VIDEOS.

Natürlich ist es erst einmal lustig, wenn auf Video-DVD mit dem Paulchen-Video “NSU” und“Müll” draufsteht, offensichtlich mit einem Edding hingekritzelt:

Es ist aber weniger lustig, wenn das BKA diese Tatsache vertuscht: Die Versionen haben auch unterschiedliche Namen:

Asservat 2 EDV18 S2011/6300/81
Die DVD konnte partiell gelesen werden. Sie enthält das Video ,NSU Frühling”. Ein
Großteil der gelesenen Sektoren stimmt mit dem Inhalt der Asservate aus A2011/6351/42
(ST14-140006/11 z.B. 1.7.30.4.1.1) überein. Unterschiedlich sind DVD-Name und
Zeitstempel. Der DVD-Name lautet NVEDVD (anstelle von NSU_DVD1). Laut
Zeitstempel wurde die DVD am 27.11.2007 um 13:08 Uhr mit Nero gebrannt.

Read more: http://nsu-leaks.freeforums.net/thread/174/edv-seiten-internet-verl-hlingsstrasse?page=8#ixzz3HaLLbcHX

Anders gesagt: Es sind nicht -wie vom BKA behauptet- alle ca. 50 Paulchen-Videos gleich, wie wir das schon einmal analysiert hatten: DRINGENDE LESE-EMPFEHLUNG !!!

.

Was fehlt im Video?

– die Ceska 83 SD

– der Schalldämpfer

– jedwedes Täterwissen, zum Beispiel von den Mordwaffen Heilbronn, die erst nach dem 4.11.2011 durch das Auffinden in Zwickau bekannt wurden. Vorher gab es 7 Modelle für 2 Tatwaffen Heilbronn.

15 Kommentare

  1. EDV 11 wurde im Schutt gefunden.

    So weit – so schön.Aber wurde denn überhaupt kein Rechner oder ein Laptop gefunden? Wie soll man denn das Video zusammengeklöppelt haben?

    Liken

  2. sicher wurden rechner gefunden, wie soll man denn ohne rechner an den internet-verlauf gekommen sein?

    es fehlt aber komplett der im Womo gefundene laptop. Menzel sagte aus, ja da war einer, aber der verschwand irgendwie…

    Liken

  3. 1.4./33.0 ein Laptop
    Typ: Sonstige Spur
    Beschreibung:
    Typ: 1 Laptop – Marke ACER
    Gesichert am 05.11.2011
    Gesichert wo: Bildtafel 15.1; aus Spüle, im Original in
    Pappkarton gesichert
    Gesichert von: Sopuschek, KOK
    Verbleib: RBE Gotha
    Identifikationsnummer 1.4./33.0

    Fotos der Tasche, aber kein Foto des Laptops oder Notebooks.

    Da waren bestimmt die Bilder aus der Heckkamera drauf, die montiert wurde und die man erst am 1.12.211 fand…

    Liken

  4. Ich habe damals beim rauskommen des Paulchen Videos schon 2 Probleme die mich sofort stutzig gemacht haben gesehen.

    1) Bei der angeblichen Tatortübersicht mit Deutschlandkarte.
    Hardcore Neonazis würden NIEMALS Deutschland in den Grenzen von 1990 zeigen. Immer von 1937, das gehört da zum „guten Ton“

    2) Ich bin ein Kind der 80/90er und Paulchen Panther ist für mich ein typisches Antifa Motiv

    Liken

  5. Video 1:10

    Rote Laufschrift: „Opfer liegt im künstlichen Koma“

    Welchen Sinn hat das?

    Erinnert an Erfurt und Winnenden False Flag:

    „The school headmaster broadcast a coded announcement („Mrs Koma is coming“, which is amok spelled backwards)[16] alerting the teachers of the situation; they locked classroom doors. This coded alert had been used by German educators after the Erfurt school massacre in April 2002.[17]“

    http://en.wikipedia.org/wiki/Winnenden_school_shooting#Albertville_school_shooting

    „The massacre led to the development of a code word that could be broadcast over the public address system to warn teachers of a shooting. „Mrs Koma is coming“, which is „amok“ spelled backwards, was later used at the Winnenden school shooting to instruct teachers to lock doors.“

    http://en.wikipedia.org/wiki/Erfurt_massacre#The_massacre

    Liken

  6. Bin gestern erst auf „fatalist“ und dessen Veröffentlichungen gestossen, ( in der Tagespresse hört man ja wenig davon, komisch!! 😉 Ist schon hart wie wir nach Strich und Faden verarscht werden! Ich hoffe das Thema schlägt noch richtig Wellen!

    Liken

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.