6 Geschossteile im Kopf, Schmauch von Polizeimunition an der Hand: Uwe Böhnhardt. 4.11.2011, Stregda

Wie war die Situation, zusammengefasst mit der gebotenen Klarheit:

Am 4.11.2011 wurden 2 männliche Leichen im Wohnmobil Stregda gefunden.

KOK Michael Lotz, Kripo Eisenach beschlagnahmte die Speicherkarte der Feuerwehr mit den Original Auffindefotos, verschwunden bis heute. 

Einer der beteiligten Feuerwehrleute wird der Thüringer Allgemeinen am 19.11.2011 berichten. Die Namen der Feuerwehrleute sind bekannt, stehen in den Akten.

Wurden niemals vorgeladen, niemals vernommen…

Siehe, inkl. Screenshot:

http://wer-nicht-fragt-bleibt-dumm.blogspot.com/2014/06/warum-pd-menzel-die-feuerwehrfotos-in.html

Als die Retter der Berufsfeuerwehr die unverschlossene Tür öffnen, bietet sich ihnen ein grausiger Anblick. Ein Täter habe am Tisch gesessen, „mit einem großen Loch in der Stirn“, beschreibt ein Zeuge die Szene. Eine zweite Leiche liegt im Gang des Wohnmobils, ebenfalls mit Schussverletzung, wahrscheinlich im Oberkörper.

Ca. 2,5 Stunden später, nach erster Leichenschau und Dokumentation, wurde das Fahrzeug mitsamt der Leichen in eine Fahrzeughalle der Abschleppfirma verbracht.

Dort in der Halle wurden die Leichen geborgen.

Die beiden Leichen haben grausam entstellte Köpfe, Mundlos hat offenbar eine Bauch- bzw. Brustverletzung. 

Der Spiegel, 9.11.2011, 4 Tage NACH der Obduktion:

http://www.spiegel.de/panorama/justiz/heilbronner-polizistenmord-das-perfekte-versteck-a-796675.html

Allein daran erkennt man: 

Alles Lüge, nichts stimmt

und der Doppelselbstmord mit einer Pumpgun ist eine nachträgliche Erfindung von Mitte November 2011, 

für dessen Umsetzung am 18.11.2011 eine MP-Hülse 9 mm für den Schuss lebender Uwes auf die Polizei passend gefunden wurde, 

als Vorbereitung der Russlungen-Selbstmordlüge von Ziercke und Range im Bundestags-Innenausschuss am 21.11.2011, 

der am 22.11.2011 die Verurteilung der Uwes als 10-fache Mörder durch den Bundestag folgte.

Empören Sie sich nicht wegen ein paar schlimmer Fotos, beklagen Sie laut und deutlich den nicht aufgeklärten Doppelmord, nicht aufgeklärt durch den Staat,  und empören Sie sich über die totale moralische Verkommenheit, diese Leichen gnadenlos zu verhetzen und zu missbrauchen

Deren Familien eingeschlossen…

Die Würde des Menschen ist unantastbar.
Artikel 1 Absatz 1 Grundgesetz.

Auch diesen Sachverhalt hat der Arbeitskreis NSU dem Bundestags-Innenausschuss jüngst bekannt gemacht, bestes mit Ermittlungsakten unterlegt.

Darum die andauernde Desinformation der letzten Tage der Leitmedien mit Unwichtigem:

Die Luft in Berlin brennt…

NSU-Hydra Klaus Dieter Fritsche ?

Die Frage ist nur noch, wann sie wen über die Klinge springen lassen… um die Anweiser zu schützen. 

Sonntag, 17. August 2014

Berlin und Mutti – alle unschuldig !!!

Wie hält man bloss die Bundesbehörden und Bundesministerien raus aus dem 
NSU-Phantom-Schlamassel? Und erst Recht das Kanzleramt?

Wenn  der Führer  die Mutti das wüsste…

Kein Problem, so geht das:

Noch ein wichtiger Text dazu:

Donnerstag, 7. August 2014

Man hat es vorsätzlich konstruiert, das NSU-Phantom, man hat es bis in die kleinsten Details konstruiert, mit „passenden Beweisen“ inszeniert, und man hat die bekannten Fakten aus den Ermittlungsakten entfernt.

Ja, Sie haben richtig gelesen: Aus den Akten entfernt. 

Die Akten „umsortiert“. Ergänzt, Vorhandenes rausgenommen, Neufassungen eingeheftet, und dann diese Akten dem OLG München und damit den Rechtsanwälten des NSU-Prozesses zugänglich gemacht.

Und kein Einziger dieser 60 oder mehr Anwälte will das bemerkt haben…

Kein Nebenkläger, kein Verteidiger.

Im OLG-Staatsschutz-Stadel…

Es ist ganz einfach zu erkennen, denn der Beweis wurde bereits veröffentlicht.

Was tun Sie, als Ermittler des TLKA/BKA, wenn Ihnen der Gerichtsmediziner am 5.11.2011 während der Obduktion 6 Geschossteile aus dem Schädel von Uwe Böhnhardt in die Hand drückt?

Was tut man dann?

Man bestimmt das Geschoss, was denn sonst?

Welches Metall, welche Legierung, welche Art von Munition, welcher Hersteller, welches Kaliber?

Das ist gar kein Problem.

Man schickt die 6 Teilchen zum BKA, und dort wird das festgestellt.

http://wer-nicht-fragt-bleibt-dumm.blogspot.com/2014/10/6-projektil-teile-im-kopf-von-uwe.html

Und genau das ist auch passiert, mit 100%iger Sicherheit.

Was denn bitte sonst?

Diese Teile gingen zum BKA, zur waffenforensischen Untersuchung, zu KT 21.

Und was steht in den „Gerichtsakten“ dazu?

3 Monate später, 3 Monate NACH dem 4.11.2011, werden diese 6 Geschossteile im Kopf von Uwe Böhnhardt als irrelevant „wegermittelt“:

Keine Verfahrensrelevanz?

3 Monate später war doch längst ermittelt, was das für Munition war!

Das ist „Akten-Frisur“, das ist doch offenkundig. 

Wie bei der von Queda als Elektronikbauteil entsorgten Polizeipistolen-Magazinfeder!

http://wer-nicht-fragt-bleibt-dumm.blogspot.com/2014/09/neue-brillen-fur-den-nsu-ausschuss-in.html

Kein einziger Rechtsanwalt im OLG-Stadel hat das thematisiert, noch nicht einmal die Verteidiger? Kein Klemke, keine Schneiders, keine der 3 Zschäpe-Nulpen?

Keiner der 60 Nebenklage-Anwaltsdarsteller ist an der Wahrheit interessiert?

Kein Einziger?

Keinem Mitglied irgendeines Untersuchungsausschusses ist das aufgefallen?

http://wer-nicht-fragt-bleibt-dumm.blogspot.com/2014/09/dummschwatzer-als-experten-auch-das-noch.html

Keinem Einzigen bei Hunderten Leuten inkl. „Wissentschaftlichen Mitarbeitern“?

Die Journalistin Heike Kleffner, die für die Linksfraktion als Referentin im Untersuchungsausschuss saß, und Dr. Andreas Feser, Leiter des Arbeitsbereichs Untersuchungsausschüsse der CDU/CSU-Bundestagsfraktion, fassen hier die Arbeit und die Ergebnisse des Untersuchungsausschusses zusammen.

Was für Desinformanten, von LINKE bis UNION, die allumfassende Lügen-Koalition, unglaublich!

http://www.bpb.de/politik/extremismus/rechtsextremismus/172857/der-nsu-untersuchungsausschuss

Diese Kleffner schreibt desinformierende Artikel, sie bekommt Geld dafür, die Bürger zu verdummen! 

http://www.tagesspiegel.de/kleffner-heike/6806454.html

Was für eine Schande für den Berufsstand der Rechtsvertreter!

Was für ein Offenbarungseid der Parlamentarier in 5 Untersuchungsausschüssen!

Was für ein Versagen der Medien!

Was für ein beschämendes Schauspiel für dieses Land.

Und China oder Russland über „Rechtsstaat“ belehren wollen?

Geht´s noch ?

Eigenen Dreck bis zum Abwinken, und Andere belehren wollen, 

am deutschen Wesen soll die Welt genesen?

Habt Ihr sie noch alle beisammen?

_____________________________________

Alle wissen, was da los ist:

Die 6 Munitionsteile aus Böhnhardts Kopf gehören nicht zum behaupteten Selbstmord-Schuss mit einem Flintenlaufgeschoss Brenneke: Falsche Legierung.

Mundlos hatte kein einziges derartiges Metallteil im Kopf

denn: 

19 mm Durchmesser-Flintenlaufgeschosse zersplittern nicht, die schlagen Krater, die Fotos sind unzumutbar. Die gehen einfach „durch“ und zerschmettern Alles, hinterlassen Dinge, bei denen man nicht hinschauen mag. „Kein einziger Knochen im Kopf war unzerstört“, so sagte der Gerichtsmediziner Heiderstädt als Zeuge vor Gericht aus.

Welches ist seine Rolle beim NSU-Phantom?

Eine Rolle entsprechende dem Dexter aus Schwaben, Prof Wehner, bei Kiesewetter und Florian Heilig, oder bei Winnenden?

Aber Mundlos starb -siehe TA, siehe Spiegel- an einem Brust- oder Bauchschuss.

Nicht an einem Pistolenschuss in den Kopf.

Deshalb hatte Mundlos auch keine „Pistolenmunitionssplitter“ im Kopf.

Eigentlich ganz einfach zu verstehen.

Stand noch am 17.11.2011 in der BILD… mit Pistole, in den Kopf… der Andere nahm ne Pumpgun

http://wer-nicht-fragt-bleibt-dumm.blogspot.com/2014/09/pumpgun-selbstmord-hulsen-erstunken-und.html

… und dann kam die 9 mm Hülse für den Schuss lebender Uwes, am 18.11.2011, und die Russlungen-Selbstmordlüge am 21.11.2011…

Das kann doch JEDER selbst nachvollziehen, es ist absolut klar, was da lief.

_____________________________

Und dann ist da noch das Problem mit dem Schmauch aus Behördenmunition:

nicht schusshandtypisch

PD Menzel findet S&B-Munition auf dem Tisch, roter Siegellack, klar erkennbar. 

Er erzählt jedoch stets von „Polizeimunition“. 

Nicht glaubhaft, erkennbar falsch.

http://wer-nicht-fragt-bleibt-dumm.blogspot.com/2014/09/neue-brillen-fur-den-nsu-ausschuss-in.html

Munition wäre im Feuer explodiert, wie in den 3 Waffen in Zwickau (Wohnung) auch…

wie in der MP Pleter auf der Sitzbank wohl auch.

„Polizisten hörten Schussgeräusche“, ja warum denn auch nicht, wenn da Munition explodiert?

In den Akten steht dann „Heilbronner BFE 523-Munition“, die vom Hersteller MEN stammt, die Losnummer eingestanzt im Hülsenboden, und die gar keinen roten Siegellack hat !

Im Haus in Zwickau wird Polizeimunition 9*19 Luger gefunden, aber aus ganz anderen Losen, die NICHT zur Böblinger Bereitschaftspolizei passen, und Niemand hat das vor dem Arbeitskreis NSU (Schreiben an den Innenausschuss) jemals thematisiert?

Man sagt uns, unbestätigte Info, diese Munition stamme aus einer Lieferung an die Bundestags-Polizei. Die in Zwickau gefundene. Das ist aber gar nicht der Punkt.

Der Punkt ist, dass das vertuscht wurde, was man hätte ermitteln müssen:

Woher stammt diese Polizeimunition, 17 Schuss!

Da ist absolute Ebbe, das hat man gar nicht ermittelt, angeblich…

Wie kommt fremde Polizeimunition nach Zwickau

warum wurden unterschiedliche Patronen 

2 Mal 

aus derselben Waffe 

aus dem Patronenlager

entnommen, einmal am 4.11. ,  und nochmals am 5.11., wie soll das denn gehen, und warum ist die 2. Patrone auf einmal eine „Heilbronner Patrone“ ?

Was war sie denn beim 1. Mal?

Und wie kommt der Schmauch aus Polizeimunition an Böhnhardts Hand, und was hat das mit den 6 Geschossteilen in seinem Kopf zu tun?

Wir fordern rechtsstaatliche Ermittlungen.

So wie es ist kann es nicht bleiben.

5 Kommentare

  1. – zur was zu 100 % stimmt ist , das die Morde mit Mord provoziert wurden ( Gauck Beweise ) !
    – das erhebliche Gelder aus Thueringen bezahlt wurden und auch Auftrage dazu kamen !
    – wurden div. Banden , direkt von den Gerichten (OLG) bis zur STA formiert und angeleitet .
    Beweis , zahlreiche Wachbucheintrage auch unter Bezug beteiligter Polizeibeamten !!!

    Gefällt mir

  2. Die Links welche zu den Blog Wer nicht fragt bleibt dumm führen ins Leere, weil dieser besagte Blog nicht mehr existiert. Ich weiße daraufhin das die deutsche Gedankenpolizei auf dem Web aktiv ist und unbequeme Blogs gerne löscht. Falls die Blog-Betreiber eine Sicherung ihrer eigenen Recherche durchführen würden ,welches ich Ihnen stark anrate, es möglich bald zu tun. Als vorerst löschungssicher sind Webseiten auf Russischen Gebiet.

    Gefällt 1 Person

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.