BILD verpasste die grösste Sensation seit Adolf Hitlers Tagebüchern: Den NSU

Der Zeuge Scholtyseck informierte die Polizei darüber, dass ihm in der letzten Woche ein an den Axel-Springer-Verlag per Aufkleber adressierter A4- Briefumschlag zugestellt wurde. Im Brief befand sich eine DVD. Beim Betrachten des Inhalts der DVD stellte er fest, dass es sich um einen Trickfilm mit eingespielten Fernsehbeitrigen zur Thematik Ausländer und Polizei handelt. Er maß dem keine Bedeutung bei. Aufgrund der Berichterstattungen in den Medien stellte er später fest, dass die DVD in Bezug zu den in den Medien thematisierten Gruppierung NSU (National Sozialistischer Untergrund) steht. Da es eine verlagsinterne Order gibt, bei Erhalt eines solchen Videos dies den Ermittlungsbehörden zur Verfügung zu stellen, meldete er sich bei der Polizei.

So verpasste BILD die Sensation NSU.

Mit Ansage.

Genau so steht das Am Anfang der Akte:

1o

3 4

Altpapiertonnen durchwühlen half nichts, der Umschlag blieb verschwunden. Hätte drin sein müssen… original wäre ein DIN C5-Umschlag gewesen. Nicht DIN A4. Und eine Plastikhülle, keine weiche Softhülle…

Zwischenablage39

Ca. 1 Woche vor dem Spiegel die Sensation im Briefkasten gehabt, und sie haben es versaut! Diekmann was not amused?

Zwischenablage40

Und es gab eine Order, aus Berlin:

Zwischenablage42

Zwischenablage44

Das ist wie GESTAPO: Niemand darf diesen Film haben.

Das denke ich mir nicht aus, das steht da!

Zeuge BILD.Reporter Wätzold:

Zwischenablage47

Wer führte da Regie, so dass diese Sensation nicht von der BILD am 8.11.2011 veröffentlicht wurde, sondern der Spiegel-Antifa-Deal geschützt wurde? Der Spiegel brachte das erst am 12.11., im TV am 13.11. und im Heft am 14.11.2011.

Als „Bekennervideo des NSU“…

_________________________________________

In Wahrheit ist es ein äusserst makabrer Scherz,

der keinesfalls gutzuheissen ist. Mit dem Leid anderer Menschen macht man keine solchen Witze. Das wird eines Tages auf die Macher zurückfallen. Ich hoffe, in drastischer Form.

Da bin ich ganz beim Zeugen von der BILD:

Diese sind mit Einspielungen aus der Presse unterlegt, mit Fernsehbeträgen mit Anschlägen auf Ausländer, das Schriftzeichen „NSU“ war mehrfach zu sehen. Ich hielt dieses Video für das Ergebnis eines wirren Menschen, der sich einen makabren Scherz mit Straftaten der vergangenen Jahre macht.

Das war hier auf dem Blog (bzw. auf dem zensierten…) bereits im Juni zu lesen: Makabres Juxvideo.

https://sicherungsblog.wordpress.com/2014/06/24/das-apabiz-transcript-zum-paulchen-bekennervideo-ist-eine-manipulierte-desinfo/

__________________________

Bis Heute kennen wir diesen Film nicht, und das hat seinen Grund: Voller inhaltlicher Fehler…

Das Paulchen-Video ist ein Trittbrettfahrer-Video, dessen Herkunft unklar ist.
https://sicherungsblog.wordpress.com/2014/08/14/die-widerspruche-beim-paulchen-video/

welt 9

Und die in Halle bei BILD eingeworfene DVD ist -wer mitdenkt hat es längst erraten-

identisch zur PDS-Halle DVD, Asservat 3.1.1. Kurzer Verteilerweg? Keinen C5-Umschlag gehabt?  

Zwischenablage49

Was muss man sinnvollerweise annehmen?

1. Das BKA hatte die Order, sämtliche Kopien zu finden, da es nur EINE Fassung mit EINEM Brenndatum geben durfte, alle von Frau Zschäpe verschickt, alles Vollversionen, und dass der Staat die Kontrolle über die veröffentlichte Meinung delegiert hatte, und zwar an den Spiegel und dessen hauseigene Antifa.

2. Darum auch die Fragen nach Kopien, nach Inhalten, und wem die Journalisten davon erzählt hatten: Geht das BKA gar nichts an.

3. Ein Blick ins Gesetz hätte geholfen: Besonderer Schutz von Journalisten, u.a. Quellenschutz!

4. Der Springer-Verlag gab eine EIGENE Order heraus, die Kopien der Polizei zu geben. Order Diekmann? Friede Springer rief den an, als Muttis beste Freundin?

5. Das BKA jagte jeder Kopie nach, „vergass“ aber den Spiegel und das Apabiz. Auch Gerichtsaussage, 2014.

6. Die Medien wussten seit Ende November 2011, dass der „NSU“ nichts mit den Videoversendungen zu tun hatte, die Antifa aber umso mehr. Sie verschweigen das bis heute. Wem dienen die Medien?

7. Die Rolle von APABIZ, Giesbers und der Spiegel-Antifa bleibt dubios. Das kann man problemlos auf die SED PDS DIE LINKE erweitern, siehe König, Köditz, Renner, die scheinen alle mehr dem Staatsschutz als der Aufklärung verpflichtet zu sein.

Lesetipp:

NSU-AUSSCHÜSSE: DER BÜRGERLICHE STAAT IST EIN FEIGER MÖRDER UND EIN UNVERSCHÄMTER ERPRESSER

Aber er gibt sein Bestes und warnt uns zum Beispiel vor Festplattenkopierern
 
von Balthasar Prommegger
Mitten im Frieden ist man manchmal gezwungen, die Unwahrheit zu sagen oder Geschichten zu erfinden. Dabei ist es ganz wichtig, dass sie erfunden sind; so genannte Wahrheiten kosten einem die bürgerliche Existenz und bringen einen sogar hinter Gitter.

3 Kommentare

  1. Bild ist nicht eigenständig. Alle Medien in der BRD sind gleichgeschaltet; Sensationen werden nur dann veröffentlicht, wenn sie im Voraus geplant waren und man von oben das OK erhalten hat.

    Hier ist nichts spontan. NATO-Medien. Gleicher Inhalt. Diktatur. Faschismus. Failed State BRD.

    Liken

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.