Mutmasslicher Augenzeuge des Polizistenmordes verbrannte in seinem Auto

Die Augenzeugin Loretta Eckert sah am 25.4.2007 einen Mann mit kurzem Haar, der sich Mittags am Trafohäuschen auf der Theresienwiese herumtrieb. Von diesem Mann wurde ein Phantombild gefertigt.

.

8.3.2.1 6 Loretta ECKERT
Die Zeugin ECKERT war am Tattag, um 12:30 Uhr auf der Theresienwiese unterwegs.
Im Bereich des Stromverteilerhäuschens sah sie einen Mann, der sich weggedreht hatte,
als sie näher gekommen war. Ein Phantombild wurde gefertigt

.

.

Anfang 2009 verbrannte ein Lehrling mit seinem Auto, Benzin war im Spiel.

.

18-jähriger Weinsberger starb an Verbrennungen (28.01.09)

http://www.stimme.de/heilbronn/nachrichten/region/Polizei-Heilbronn-Weinsberg-Neuenstadt-Eberstadt-Cleversulzbach-18-jaehriger-Weinsberger-starb-an-Verbrennungen-28-01-09;art16305,1447694

.

Akte Heilbronn Nr. 13 von 54:

ac3 ac4

.

Die Soko Parkplatz ermittelte dazu:

.

ac2009 ac2009-2

„dawei dawei“ ist gemeint, Spur 22, und beide sprachen von Russen und einem blauen Audi 80 oder A4 mit MOS-Kennzeichen.

Die Kopftuchfrau mit weissem Kopftuch (aus Moldawien oder Rumänien, auch gerne mal  „Krokus-Friseuse“) und ihren polnischen Begleiter gab es damals noch nicht, diese Aussage kam erst später, aber auch im Jahr 2009. Zeuge Anton Moser.

.

Die Soko Parkplatz stellte eine Ähnlichkeit fest:

Ordner 34:

ac5

.

Deutschrusse war Arthur Christ, und von dieser „Sorte“ tauchten noch mehr Verdächtige auf:

Ordner 53: Knastlatein, 2011 im August, oder Seemannsgarn? Beurteilen Sie das selbst.

.

ac6

.

Wer hier öfter mal liest, der hat vielleicht mitbekommen, dass wir der Meinung sind dass 1 oder 2 junge Männer am Trafohaus herumlungerten, als der Taxifahrer Kandil, benachrichtigt vom Fahrradfahrer Schmidt als fast Erster zum Tatort kam.

.

Dass es einen Augenzeugen gab, der nie vernommen wurde, und möglicherweise Florian Heilig hiess, das legt die Aussage des Taxifahrers Mustafa Kandil nahe:

Dieser “junge Mann am Trafohaus” ist angeblich nie ermittelt worden. Ein Singh war es ganz sicher nicht, die tragen einen Turban… das weiss sogar die Polizei… und das hätte der Zeuge Kandil sicher auch erwähnt. „Inder“ oder Asiate, irgendwas in diese Richtung hätte man erwarten dürfen…

https://sicherungsblog.wordpress.com/2014/08/27/zuruck-auf-null-der-polizistenmord-am-25-4-2007-und-der-verbrannte-zeuge-florian-heilig/

Es muss ermittelt werden, ob dieser junge Mann Florian Heilig war, oder einer seiner Kumpels.

https://sicherungsblog.wordpress.com/2014/10/25/der-tod-von-florian-heilig-am-16-9-2013-muss-als-mordverdachtsfall-untersucht-werden/

.

Es muss insbesondere untersucht werden, ob die etwa Gleichaltrigen, Arthur Christ und Florian Heilig sich kannten.

.

Wer sind diese Jungs da im Hintergrund?

.

Kein einziger Polizist hat diesen jungen Mann vernommen, man einigte sich „einfach so“, das sei einer der Singhs gewesen. Also einer der Inder. wollte man das gar nicht so genau wissen?

http://julius-hensel.com/2014/12/der-joker/

muss sein 😉

.

Florian Heilig oder einer seiner Kumpels, als Augenzeugen des Mordes, das ist nach wie vor die richtige Frage.

.

Es fallen die „Erinnerungslücken“ der Kollegen auf, und deren „nichtssagende Notizbücher“:

Ordner 10:

gerh

.

Die Ähnlichkeit der Todesumstände bei Florian Heilig und Arthur Christ ist auf jeden Fall vorhanden:

– kein Abschiedsbrief

– Suizid wird vom Umfeld bestritten

– Benzin, und im oder am Auto verbrannt.

– gleichaltrig, beide waren Lehrlinge

– stammen aus derselben Gegend

.

Noch bis zum 4.11.2011 wurde im Fall Christ von der Soko Parkplatz ermittelt:

.

ac1 ac2

.

Wir stellen fest: Nicht ausermittelt. Die Mörder dürften weiterhin frei herumlaufen. Die Mörder von Michele Kiesewetter ebenso wie die der mutmasslichen Mordopfer Arthur Christ und Florian Heilig.

Es stinkt im Schwabenland. Dort wird seit 2007 ein Polizistenmord mit Hilfe der Polizei vertuscht, was weitere Morde nach sich zog, exakt so lautet der Verdacht.

.

In das Heilbronn-Dossier des Arbeitskreises NSU werden auch die Fälle Christ und Heilig Eingang finden. Wer dazu weitere Informationen hat, der nutze die Kommentarfunktion und schreibe „nicht veröffentlichen“ oder so drüber. Oder das Forum, private Mitteilung. http://nsu-leaks.freeforums.net/

.

Weil es hier reinpasst, ein reblog:

.

HEILBRONN: DIE GRUNDSÄTZLICHEN FRAGEN DER ERMITTLER

Der letzte von 54 Ordnern beinhaltet (gerade entdeckt!) einige grundsätzliche Fragen der Ermittler:

2010 kamen sie auf die Idee, 2011 präzisierten sie es, dass Kopfschüsse und Waffenentnahme nicht von den denselben Personen begangen worden sein müssen.

Ist aber egal ===> NSU.

Auch kamen sie drauf, 2010, dass die Opfer vielleicht “draussen” in den Kopf geschossen sein worden könnten, und man sie danach in den Streifenwagen packte, oder zumindest so halbwegs.

Ist aber egal ====> NSU

Aus der Waffenüberprüfung wurde nichts, denn:

Ist ja egal ====> NSU

Die Zusammenfassung in “gross”:

Die Frau Rieger ist der Meinung, 
“Ihr Hanseln vom BKA habt sie ja wohl nicht alle beisammen” ?

Ist aber auch egal ===> NSU

_____________________________

Da hier so leidenschaftlich über Rückspiegel diskutiert wird:

Ist auch egal.

Die einen suchen Mörder, die anderen diskutieren Rückspiegel.
Muss man mit klarkommen…

.

Oder, wie Herr Jörges vom Stern das nennt:


Ein rein schwäbisches BFE-LKA-Problem, würde ich sagen.

Ist aber egal ====> NSU

https://sicherungsblog.wordpress.com/2014/09/02/heilbronn-die-grundsatzlichen-fragen-der-ermittler/

.

Wer hat den Polizisten die Waffen und die Ausrüstung geklaut, und wie kam das Zeug zum „NSU“?

Das ist die Frage.

.

5 Kommentare

  1. Zur letzten Frage: Ich halte es für das wahrscheinlichste Szenario, daß die Waffen und die Ausrüstung niemals geklaut wurden, sondern von der Polizei gleich am Tatort verschwinden gelassen wurden, um sie dann bei Gelegenheit beim Sündenbock auftauchen zu lassen.

    Die Zigeuner in der Nähe des Tatortes mögen zwar „diebisch“ veranlagt sein, aber sie verfügen auch über genug praktische Intelligenz, um die Finger von derlei heißen Sachen zu lassen. Zum Tatort eines Polizistenmordes zu laufen und toten/sterbenden Polizisten die Waffe stehlen… so dumm ist kein Zigeuner.

    Daß also die Dienstwaffen/Ausrüstung über den Umweg der Zigeuner dann beim NSU landeten, glaube ich nicht.

    Liken

  2. “Heilig” und “Christ” werden gemordet, weil sie eine dunkle Wahrheit kennen.

    Ist das nicht eine unglaubliche Symbolik. Und dann auch noch das Feuer als Mordmittel, wie in der Hölle.

    Vielleicht sollte man bei den möglichen Verantwortlichen auch mal die Namen metaphysisch durchleuchten.

    Es muss ja nicht ein “Satan” oder “Teufel” sein. Es reicht jemand, der das Amt des Teufels (Erwin Teufel) im Ländle übernahm:

    Günther Oettinger – Ministerpräsident BW von 2005-2010,
    Stefan Mappus-Ministerpräsident BW von 2010-2011 oder
    Winfried Kretschmann-Ministerpräsident BW von 2010-heute.

    Sie alle werden mehr wissen als sie zugeben.

    Liken

    1. Der BND hat dem CDU Landtagsabgeordneten Scheuermann (Enzkreis) einen Besuch in unserem Haus organisiert, damit er sich persönlich davon überzeugen konnte, wie mein Bruder Markus Bott und unsere Eltern gefoltert werden. Mein Bruder ist dann weiter gefoltert und am 11.7.09 wegen unserer Internetseite http://www.totalitaer.de ermordet worden.
      Gut ein halbes Jahr nach dem Mord an meinem Bruder ist der CDU Abgeordnete der Kreisstadt des Enzkreises Mappus dann zum Ministerpräsidenten von BaWü gemacht worden.

      Liken

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.