HEILBRONN: WAR DER STREIFENWAGEN DER TATORT? TEIL 2

In Teil 1 ging es um Fingerabdrücke und Schmauch, Beides fehlte, wo es hätte sein müssen.

.

.

Hier hätte es Schmauch gegeben, zu 100 % sicher an Kopfstützen (Nahschuss Arnold)  und/oder Türen (relativer Nahschuss Kiesewetter), das Folgende ist die völlig realitätsfremde 2015er offizielle Darstellung: Auf Kiesewetters Bluse war auch kein Schmauch. Unmöglich.

abstand

.

Wir wissen, dass einige Leser der Bereich des Türschwellers Fahrersitz sehr interessiert. Der kommt jetzt auch dran.

innen1

Die Fragen der Soko Parkplatz von Ende 2010:

1.) Kann festgestellt werden, ob die jeweilige Schussabgabe bei geöffneter oder bei geschlossener Fahrzeugtür stattfand?

2.) Wie können die im Fahrzeug festgestellten Blutspuren hinsichtlich derer Entstehung interpretiert werden. (z.B. Blutspuren in den Einstiegsbereichen/Schwellern des Fahrzeugs; massive Blutantragungen auf dem Beifahrersitz, auf der Mittelkonsole und auf den Fußmatten in den Fondfußräumen etc.)

3.) Können mögliche Umlagerungen der Opfer anhand der Blutspuren nachvöllzogen werden?

4.) Ergeben die Blutspuren Hinweise auf die Wegnahmen der Waffen der beiden Opfer?

.

Am 26.7.2011 bespricht man sich erneut:

hn-2011-1

hn-2011-2

.

Wehner hat Unterlagen mitgebracht:

bereich12 bereich10-11 bereich11-2 bereich11 bereich10 bereich4 bereich 3-2 bereich3 bereich 2-3 bereich2-2 bereich2 bereich1

Frage Sie nicht mich, es gibt keine Erläuterungen dazu, man traf sich halt und redete… Anlagen zum Protokoll oben drüber.

Dass umgelagert wurde ist eh klar, nur wollte man wissen, wie lange nach den Schüssen das passierte!

.

position2 position

..

Wehner lieferte nur zur Frage 1:

1.) Kann festgestellt werden, ob die jeweilige Schussabgabe bei geöffneter oder bei geschlossener Fahrzeugtür stattfand?

1

2

3

4

7

8

9

Fazit: Eigentlich fast unmöglich, das Trafohaus dort zu treffen, wo es getroffen wurde, nach dem Kopfdurchschuss.

Das LKA bevorzugte die Variante mit geschlossenen Türen, zumindest bei der Rekonstruktion:

rück1

.

Es musste jedoch 2014 ein schmauchloser Nahschuss sein, vor Gericht, denn ohne Nahschuss kein Blut auf Zwickauer Jogginghosen, die im KT-Antrag vom 8.11.2011 fehlen?

siehe auch:

https://sicherungsblog.wordpress.com/2014/10/03/das-bka-hat-vor-gericht-zur-blutjogginghose-kein-einziges-wort-gesagt/

.

Es muss einige Zeit zwischen Kopfschuss Arnold und Umlagerung gelegen haben, siehe das Blut auf dem Sitz:

Diskussionen nicht hier, dazu haben wir ein Forum.

.

Teil 3 befasst sich mit den KT-Anträgen und KT-Ergebnissen.

Ende Teil 2.

.

3 Kommentare

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.