Der AK-NSU und der Staatsschutz: „Operatives Abwehrzentrum gegen Rechtsextremismus“ ermittelt

Wenn Edward Snowden über die illegale Abhör- und Überwachungspraxis der NSA bzw. der Five Eyes leakt, dann ist er ein Held. Er soll sogar dem Zugriff der US-Regierung entzogen werden, weshalb man für ihn Asyl in der BRD fordert.

Wenn Snowden noch seine Sinne beisammen hat, dann bleibt er brav in Moskau, denn Russland ist ein souveräner Staat, der ihn schützen kann. Ströbele & Co scheinen nicht zu wissen, dass die BRD in dieser Hinsicht „gewissen Einschränkungen“  unterliegt… ein Schelm, der Böses dabei denkt…

.

Geschieht das Leaken von VS-nfD-Akten jedoch unkontrolliert, unabhängig von den Leitmedien, wird gar Herrschaftswissen der BRD geleakt, dann sieht die Sache völlig anders aus.

.

Trotz Besitz dieser identischen Akten haben die „Leitmedien“ der BRD seit 2012 rein gar nichts geleakt, sondern hängen ausnahmslos am Tropf des Sicherheitsapparates der Regierung, der da heisst: BAW, BKA, LKAs, Geheimdienste.

sz hat akten

Jeder kennt die Fotos aus den Redaktionen, wo ganze Regale voller Akten stehen, doch dieses Wissen wird weder genutzt noch gar verbreitet, um dem NSU-Phantom des Staates, gerade als NSU VT 2.0 LIHOP im Rennen, investigativ entgegen zu treten.

Let It Happen On Purpose = LIHOP, der Verfassungsschutz wusste vorab von den Morden… Temme und Bouffier stehen da gerade recht dumm da, und mit ihnen der gesamte Staatsapparat in den Führungsspitzen von Bund und Ländern.

.

Wenn die Akten doch einmal von Journalisten systematisch ausgewertet wurden, dann kamen dabei Märchenbücher heraus, recht gut gemachte, oberflächlich betrachtet glaubhafte Varianten aka „Heimatschutz“, denen der unbedarfte Leser sehr leicht auf den Leim geht, (Analogie zu RAF-Büchern…) und lächerlicher Blödsinn aka „Geheimsache NSU“, für das Fremdschämen angesagt ist angesichts gleich 10 Märchenerzählern, die dort versammelt sind. Oberpeinlich.

.

Ende Juni 2014 haben sich die Verhältnisse langsam aber stetig verschoben, als ein nicht kontrollierbarer kleiner Kreis von Bürgern die Ermittlungsakten bekam, und prompt daran ging, sie zu Anfang auszugsweise und dann ordnerweise zu veröffentlichen. Tausende Seiten von Ermittlungsakten, Tausende Tatort- und Asservatenfotos, BKA-Gutachten…

Die Geburtsstunde des Arbeitskreises NSU, zu dem sich sehr schnell um die 50 Aktive gesellten, der zunächst jedoch aus einer Handvoll Personen bestand, die sämtlich aus dem „Dönerstrang“ des (von einem Spiegel-Redakteur Richard Meusers moderierten) NAZIFORUM stammten: politikforen.net.

.

Der Ende Mai 2014 mit knapp 50 täglichen Lesern gestartete Blog „Wer nicht fragt bleibt dumm“ hat mittlerweile ab 10.000 Leser aufwärts in seiner 2. Version, denn spätestens mit dem Übersenden von „BKA-Ermittlungspannen“ samt Aktenfragmenten an den Bundestagsinnenausschuss im September wurde es ernst:

Es wurde von „Ignorieren“ auf „Bekämpfen“ umgeschaltet, der Blog wegzensiert, das Forum 1 gelöscht, was im Endeffekt mehr als nützlich war, erkannten doch die Leser, dass da nicht nur „Desinformation“ verbreitet wurde, denn Solche wäre nicht das Ziel staatlicher Zensur-Eingriffe gewesen.

Die Deutungshoheit über die Lesart des „NSU-Theaters“ ist, wie man anhand der Kommentare in den Leitmedien jederzeit nachprüfen kann, langsam aber stetig dem Staat und seinen Lügenmedien entglitten. Eine insgesamt sehr erfreuliche Entwicklung, denn das NSU-Terror-Phantom ist nicht singulär, sondern nur eine weitere Episode des beeinflussten Terrors (durch Geheimdienste, eigene und „befreundete“), der sich von Bommi Baumanns Lebensgeschichte in den späten 1960ern über die RAF, Buback-Attentat 1977, Oktoberfestattentat 1980 bis hin zu islamischen Kofferbombern und Sauerlandbombern zum NSU-Phantom des Jahres 2011 ff. zieht.

.

Das sind die Leute welche den Staat schützen, und gegen die Mitglieder des Arbeitskreises NSU ermitteln:
www.leipzig-fernsehen.de/Aktuell/Sachsen/Artikel/1252920/Sachsen-startet-Operatives-Abwehrzentrum-gegen-Rechtsextremismus/

Der Staat hat es bitter nötig geschützt zu werden, da dreckige Staatsgeheimnisse geleakt werden, die ein Regierungshandeln unterminieren. KDF hat dazu alles Nötige gesagt…

Dieses OAZ führt Ermittlungen gegen den AK NSU und seine Informanten, mit dem Ziel weitere Regierungsgeheimnisse vor der Öffentlichkeit zu schützen.

Insbesondere zum Haus-vielleicht doch nicht-Verkauf Frühlingsstrasse 26 in Zwickau, und zur Rolle der dort verpflichteten Handwerker, die der neue Verwalter „LSE-Volkmar Escher“ dort tätig werden liess. Alles höchst interessant, geradezu entlarvend.

Nun verteilt das OAZ fleissig Vorladungen, kommt allerdings zu spät: Die Infos sind längst da, auch im internen Kreis bekannt, und sie werden auch geblogt werden, und das diese Woche.

.

Eigentlich ist das ein ungeheuerlicher Skandal: Unbescholtene Bürger, honorige Professoren, promovierte Geisteswissenschaftler und ihre Mitstreiter und bürgerlichen Informanten werden von Staatsschützern eines „Operativen Abwehrzentrums“ auf´s Korn genommen, bespitzelt, überwacht, eingeschüchtert, nur weil sie tun, was der postdemokratische Staat verweigert:

Morde aufzuklären, indem Widersprüche samt Akten veröffentlicht werden. Das Narrativ anzugreifen, blosszustellen, und die Medien gleich mit, die es in Form von staatstreuer Propaganda mitverantworten.

.

Zwischenablage12

.

Was erlaubt sich dieser Staat eigentlich? Schafft die garantierten Grundrechte ab, Fernmeldegeheimnis, Meinungsfreiheit, Demonstrationsfreiheit, Pressefreiheit, und benutzt „Staatsschutz-Abwehrzentren gegen Nazis“ um gegen Bürger vorzugehen? Gegen grösstenteils linksliberale Mitglieder des Arbeitskreises NSU !

Was erlauben sich die „Bürgerrechtler von der FDP etc pp“ eigentlich, Solches nicht anzuprangern? Wo ist sie denn, die mutige Zivilgesellschaft, die sich solchem Tun öffentlich entgegenstellt? Gestellte Aufnahmeanträge bei der AfD scheinen auch die „Neue Rechte“ zur bedingungslosen Systemtreue in Sachen „NSU“ motiviert zu haben, das ist grotesk, aber es ist real. Ging gerade erst durch die Medien.

Sie versagen. Weitestgehend. Die Zivilgesellschaft und die „Alternativen Medien“ versagen. So wie sie es immer getan haben. Der Ausnahmen existieren zu wenige.

.

Wir sind jedoch Manns genug, und haben auch sehr mutige Frauen hinter den Zinnen des Bergfrieds, um diese Staatsschutz-Vorladungen (27.2.2015) abzusagen, das ist bereits geschehen, sie öffentlich zu machen, und mitzuteilen, was wir erfahren haben, was wir wissen, und was uns diese „Jäckels und Konsorten“ vom OAZ mal können, und das kreuzweise:

Götz von Berlichingen.

.

Advertisements

17 Kommentare

  1. Hat dies auf Aussiedlerbetreuung und Behinderten – Fragen rebloggt und kommentierte:
    Die Systemlinge gefallen sich auch in Rechtsverdrehungen, siehe deren Lagalität! Mitnichten, denn Raubgut am Deutschen ist Programm der Krieger unter den Alliierten, siehe fehlenden Friedensvertrag und immer wieder neuerliche Versucher neuer Deutscher das Reich der Deutschen zu brechen! Heute, wieder eine Bombe, der Welfenschatz seien in Judenhand gewesen und von NS-Regime im Preis gedrückt! Klage nicht im Reich, sondern beim US-Gericht! Und was sagt das Deutsche Volk dazu? Gibt es denn noch Nachfahren der Welfen? Glück, Auf, meine Heimat!

    Gefällt mir

  2. Die OMF-BRD ist kein Staat sondern nur eine für die Deutschen eingerichtete Simulation
    um die Deutschen maximal zu kontrollieren und abzuschöpfen, die nur funktioniert, weil ganz eine
    große (fehlgeleitete) Mehrheit glaubt, daß alles seine Ordnung hat(induziertes Irresein).
    Nichts ist in Ordnung in dieser BRD – der Fehler ist das System!
    Sich vom System Abhilfe zu erhoffen ist irre!
    Wer das nicht glaubt, der schaue sich in aller Ruhe das sogenannte Grundgesetz = Besatzerstatut
    an und lese die Ausführungen von Carlo Schmid vom 8.September 1948 und höre was Sudelede im
    Schwarzen Kanal vom 29.02.1988 dazu vermeldete.
    Die BRD mit allen ihren „staatlichen“ Strukturen ist Feind des deutschen Volkes.
    Darum wird hier verfolgt wer an den verlogenen Wurzeln dieses Systems rüttelt.
    Die Aufklärer zum NSU-Schwindel dürfen sich da einreihen!

    Rumpelstielzchen

    Gefällt 1 Person

  3. Ich fordere den „Chef“ des so genannten Operativen Abwehrzentrums Rechtsextremismus, Bernd Merbitz, auf, sich nicht weiter feige zu verstecken sondern mich unter der ihm sicherlich bekannten Telefonnummer anzurufen und mir meinen Rechtsextremismus und meine Gewaltbereitschaft zu erklären.
    Sollte er dies nicht tun und weiter aus der Deckung hilflose Menschen angehen, behalte ich mir vor, ihn in Zukunft öffentlich den „kleinen Hosenscheißer von der ehemaligen Volkspolizei“ zu nennen.

    Gefällt 1 Person

  4. Verschwörung + Terror = -Ethik

    war absehbar wenn das Orakel vernimmt und verkündet: es wird gezielte „rechte Desinfo“ verbreitet um „was auch immer…“.

    Dabei ist schon unangenehm genug zu erleben, wie sich die „Antifa“ als einzige Form definiert, die faschistischen und sonstigen staatsterroristischen Erscheinungen die schmale Stirn bietet – zumindest via Eigendefinition.

    Bislang war ich der Auffassung: „lass die mal machen“ – 3 Augen sehen mehr als … und so weiter.
    Doch bislang entsteht der Eindruck als hätte sich der Blickwinkel nie von „Rechts“ abgewendet – dafür wurde aber gebohrt und gegraben – der Traum des gerechtfertigten(im Rot/Grünen-Selbstverständnis) Aufhebens der „Privatsphäre“ und ähnlichen Grundrechten, die für Rechte ja nicht gelten müssen… .

    Also neben der eigentlichen Heuchelei, welche streng ignoriert wird, kann auch nichts Produktives entstehen – da selten Zutaten von außerhalb des eigenen Tellerrandes in den Eintopf einfließen werden.
    ____

    Für jeden echten Antifaschisten, egal ob rechts oder links, tut es mir leid, dass er im Sinne der Institution und Instrumentalisierung, zum Teil des Ganzen erklärt wird.

    „Ich mag verdammen was du sagst, aber …“

    „Antiga remember your roots – think with your head, and not with your rulez“

    Gefällt 1 Person

  5. Pingback: Schmutzschutz!
  6. Da hat die dumme TAZ schön beim dummen, verlogenen, verdrehenden Spiegel abgeschrieben.

    Es war keine Rede von Jungs und Sekt. Oma hat wieder nicht zugehört oder lügt bewusst.
    Es ging um Whiskey und dass sie WEINBRAND mit Wein gemischt hat. Sekt sprudelt, oder?
    Und der Tag war nur eine Ausnahme, dass Z. soviel getrunken hat.

    Wie blöde Z. wieder hingestellt wird, als würde sie vor Anderen von Jungs (Mehrzahl) sprechen, sie sprach lt. Sonntag nur von ihrem Freund und Lebensgefährten.

    Gehen mir diese dummen Leute auf den Sack. Man sieht wieder, was das für dumme ungebildete Idioten sind, die für den Mist auch noch bezahlt werden.
    Ich sage nur: Worte!

    http://www.taz.de/NULL/!155280/

    Gefällt 1 Person

  7. Wer ist Rechtsextremistisch?

    Gehe ich von der herrschenden Definition aus, dann versteht man unter Rechtsextremismus eine radikale, demokratiefeindliche, den Nationalsozialismus propagierende Einstellung.

    Wer von den „eingeladenen“ Aktiven des AK oder des Forums sich diesen Schuh anziehen (lassen) will, möge dies tun.

    Wer sich von einer solchen „Einladung“ beleidigt fühlt, der wäre sicherlich nicht schlecht beraten wenn er einen (seinen) Anwalt aufsucht und von diesem prüfen lässt, ob er gegen diese Art der Stigmatisierung gerichtlich vorgehen kann, in Form einer Unterlassungsklage.

    Schade, in meinem Briefkasten habe ich eine derartige Einladung bisher nicht gefunden, denn ich würde den Dienstherrn des „Einladers“ gerne vor dem Verwaltungsgericht treffen, welches über meine Unterlassungsklage zu entscheiden hätte.

    Dies schon deshalb, weil dieses sächsische OAZ (Operatives Abwehrzentrum gegen Rechtsextremismus) seit seiner Gründung 2013 nervt, da es sich einbildet eine Art Meinungspolizei zu sein, obwohl das Grundgesetz von dem Recht auf freie Meinungsäußerung ausgeht und nicht nur von einem Recht auf eine staatlich genehme Meinung.

    Gedacht war das OAZ ursprünglich als präventive Maßnahme gegen gewaltbereite, politische Wirrköpfe, was auch nach meiner Meinung keine so schlechte Idee war.

    Der Fall „Volker Schönes“ über den DIE ZEIT ONLINE berichtete, zeigte, das aus der „guten Idee“ eine Art Gesinnungspolizei wurde.

    http://www.zeit.de/2013/37/polizeihilfswerk-sachsen-brandenburg/seite-1

    Wem der zweiseitige Artikel auf der ZEIT ONLINE zu brav und zu langweilig formuliert ist, der findet die Feinheiten des Falles auch deftiger formuliert auf der „Reichsdeppen Rundschau“.

    https://reichsdeppenrundschau.wordpress.com/2013/09/05/volker-schone-bestreitet-gegenuber-zeit-online-dass-sich-das-dphw-aufgelost-hat/

    Der Fall „Schöne“ in Kürze:

    Der ehemalige Polizist Schöne gründete 2012 das DPHW (Deutsche Polizei Hilfswerk) und forderte auf seiner kaum gelesenen Webseite zum „bürgerlichen Widerstand“ auf, nach dem Motto:

    „Die Bundesrepublik steht kurz vor dem Zusammenbruch, weshalb ich und meine DPHW die Staatsmacht übernehme.“

    Und da nach seiner Meinung und der seiner Anhänger in Deutschland nichts ohne Uniform geht, haben sie sich doch tatsächlich eine Uniform zugelegt, welche dem Outfit der staatlichen Ordnungshüter entfernt ähnlich sieht.

    In dieser Aufmachung fesselten sie einen Gerichtsvollzieher. Laut Volker Schöne habe man dem guten Mann nur einen Gefallen getan und ihn von der Fortsetzung seines ungesetzlichen Handelns abgehalten.

    Nach meiner Meinung hat sich der Herr und seine Freunde den Artikel in der Reichsdeppen Rundschau und das polizeiliche Einschreiten redlich verdient.

    Nach Meinung des sächsischen VS ging von Schöne und seiner DPHW „eine Anziehungskraft auf gewaltbereite Neonationalsozialisten aus“ und so wurde er zum Fall für das OAZ.

    Wer von den drei Akteuren (DPHW, sächsischer VS oder OAZ Sachsen) dringender zum Psychiater sollte, möchte ich offen lassen. Es mag sich jeder seine eigene Meinung bilden.

    Ich glaube nicht, das einer der Leser diesen Herrn Schöne als Rechtsextremist bezeichnen würde und dies ist er wohl auch nicht. Also kein Fall für das OAZ, sondern für die Polizisten vom zuständigen Revier.

    Warum widmete ausgerechnet die ZEIT ONLINE diesem Herrn Schöne und seiner DPHW einen zweiseitigen Artikel? Nach meiner Meinung ist es die feine Art der ZEIT zu sagen, dass bei der OAZ etwas stinkt.

    Tatsächlich stinkt es gewaltig im Staate Dänemark.

    Die OAZ – einst zur präventiven Bekämpfung rechter Gewalt gegründet – ist, wie die Vorladungen an einige Forumsteilnehmer und der Fall Schöne zeigt, auf dem Weg zu einer Gesinnungspolizei oder will die Behörde wirklich erzählen, dass von diesem Blog eine „Anziehungskraft auf gewaltbereite Nationalsozialisten ausgeht“?

    Wenn ja, dann ist diese Gewalt wohl in den Schlampigkeiten, den Versäumnissen und den Fehlern bei der Aufklärung der mutmaßlichen NSU zu sehen, welcher dieser Blog den Ermittlern ständig um die „Ohren haut“.

    Kein Forumsteilnehmer und kein Mitglied des AK macht sich strafbar, wenn er diese „Ermittlungspannen“ diskutiert und seine Schlussfolgerungen öffentlich daraus zieht.

    Strafbar ist allenfalls die Veröffentlichung einiger Fragmente aus den Ermittlungsakten, doch dies ist Sache des jeweiligen Autors und/oder Sache des Fatalisten als Betreiber des Blogs.

    Aber, vielleicht will man auch aus dem AK oder den Diskutanten im Forum eine „kriminelle Vereinigung“ machen, so wie aus dieser „Schelmen- oder Deppen- Hilfspolizei“ des DPHW?

    Nein, „kleine Hosenscheißer“ sind die Herren des OAZ nicht und so kann (darf) man sie auch nicht bezeichnen. Es sind „Staatsdiener“ mit viel Macht, die – als Wink mit dem Zaunpfahl – offensichtlich mit einer möglichen Kriminalisierung freie Meinungsäußerungen unterbinden wollen. Frei nach dem Motto: „Rechte haben kein Recht auf freie Meinungsäußerung. Schüchtern wir sie etwas ein.“ Gemäss diesem Motto kann jeder auf diesem Blog in den Verdacht der Beihilfe oder der Gehilfenschaft gebracht werden und nur dies ist der Sinn und der Zweck dieser „Einladungen“.

    Zwar bin ich kein Rechter. Ich erlaube mir trotzdem – anderer Meinung zu sein denn MEINE FREIHEIT IST AUCH DIE FREIHEIT DES ANDERSDENKENDEN.

    Gefällt 1 Person

      1. Mein Rat:

        Lese von Ian Johnson das Buch „Die vierte Moschee“ dann wirst Du verstehen das die Nachrichtendienste grundsätzlich auf die Arbeit ihrer Vorgängerorganisationen aufbauen und der „Rote Faden“ von den Nazis – über die CIA – bis zum heutigen islamischen Terrorismus sich zieht. (Paulchen, der Fadenverfolger, hätte seine Freude).

        Staatsschutz – wie er sich heute selbst versteht – ist eine Art polizeilicher Nachrichtendienst und die OAZ ist Staatsschutz. Nein, eine neue Gestapo ist sie nicht. Eher eine Art gewendete OVRA (Opera Volontaria di Repressione Antifascista, Offenes Volontariat zur Bekämpfung des Antifaschismus). Nur nicht offen, sondern geschlossen und nicht für sindern gegen die Rutenbündel*. Eine Organisation um Druck auszuüben, also keine Polizei im eigentlichen Sinne.

        Für mich ist es eine schlichte Frechheit, dass die es wagen sich mit einem Internet Blog anzulegen, in dem die Rechten zwar dominieren, aber keineswegs die einzigen Akteuere sind und dies zu einem Zeitpunkt zu dem KEINER der Buchautoren zur NSU seinen eigenen, gedruckten Thesen mehr glaubt, wie die Journalisten- und Publizisten- Anhörung im PUA Stuttgart ergeben hat.

        Schlimmer, zurzeit muss dieser Blog gegen Märchen in der Printpresse ankämpfen, mit denen das hessische LfV und ein V- Mann zur zweiten NSU gemacht wird. So einfach liegen die Dinge nun mal nicht.

        Und wen laden sie? Forumsteilnehmer ,die sich in die Materie eingearbeitet haben und deren Nick sie aufdecken konnten. Also Leute, denen sie mit etwas Geklapper Angst einjagen können. Ich habe keine Einladung erhalten oder hast Du oder ein anderer der Autoren oder irgend einer vom AK eine erhalten?

        Wer oder was glauben die das sie sind?

        Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s