DER NSU-BETRUG TEIL 3: 300 Einträge auf 95 Stadtplänen von 40 Städten, aber kaum „Treffer“

Einer der „5 Hauptbeweise“ (aufgezählt in Teil 1) sind die Stadtpläne und Telefonbuch-CD-Ausdrucke. Die Diskrepanz zwischen 7 Städten (10 Morde) und 40 Städten fällt sofort auf, und man landet eher bei „Aushorchen/Überwachen“ als bei „NSU“.

Wenn man bei „Aushorchen/Überwachen“ landet, dann müssen Wetten-Verlierer auch schon mal 200 Videos schneiden…

 https://sicherungsblog.wordpress.com/2015/02/01/200-videos-schneiden-oder-das-klo-schrubben/

.

Das Merkwürdige an den 300 Einträgen auf 95 Stadtplänen von 40 Städten ist jedoch, dass auch das BKA damit nichts anzufangen wusste, zumal die „Todeslisten“ grösstenteils den Zeitraum 2001-2003 umfassten.

https://sicherungsblog.wordpress.com/2014/10/16/todeslisten-des-nsu-wer-und-wie-teil-2/

.

Das BKA konnte im Endeffekt nur raten:

pläne1

Hamm, Göttingen, Bielefeld…

liste1

.

Ein Mitarbeiter der Bundesanwaltschaft hatte unter Pseudonym bereits 2013 dazu gemeint:

Die Stadtpläne weisen etwa 300 kleine Sticker auf. Es lässt sich daraus kein Beweis für eine Tat im Kontext der Morde konstruieren.

Ermitteln_verboten_2013-07-23_ocr.pdf

.

Interessant ist jedoch ein Detail in Kassel, es stammt von 2006:

Diese Pläne:

kassel pläne

mit handschriftlichen Notizen, Asservate Nummern 2.12.210 bis 2.12.217.

Dort sind bestimmte Adressen markiert:

kassel1

Das BKA schreibt dann im Einzelnen dazu:

kassel2

kassel3

kassel4

.

Datum April 2006, aber das Internetcafe Yozgat ist nicht drauf… so ähnlich ist das in Dortmund, da ist der Kiosk Kubasik ebenfalls nicht drauf…

münchen

Dazu meint man:

dortmund

Lachen Sie nicht, wir wissen da ebenso wenig ein System reinzubringen wie Kollege Lamberz…

.

Der Plan mit der Gegend von Yozgats Cafe ist dieser hier:

kassel5

in Google Maps sieht das so aus:

https://www.google.de/maps/@51.3331443,9.4943533,15z

.

Wer da tiefer einsteigen will, der kann sich gerne im Forum melden…

.

Was aber die Sache jetzt total verrückt macht, dass ist das hier:

kassel6

kassel7

kassel8

Das hier:

2-12-133

Fragen: (Datum der Notiz ist unbekannt)

1. sind das „normale Polizei-Frequenzen“ ?

2. Holländische Strasse 82, steht links, erkennbar?

3. Skizze des Grundrisses ist rechts, unten die Strasse, oben der Hinterausgang, wo Temme sass?

4. Ist es zutreffend, dass da ein ziemlich fetter Pfeil auf den Hintereingang zeigt?

hintereingang2

.

Selbstzitat:

Die Wahrscheinlichkeit, dass der Mörder “vorne raus ist zum Polizeirevier” (wo Temmes Auto stand) geht gegen NULL. Die beiden Jungs hinten im PC-Saal, da wo der Hinterausgang ist, die waren 15 oder 16 Jahre alt…

https://sicherungsblog.wordpress.com/2014/06/25/der-morder-war-nicht-der-gartner-der-mord-in-kassel-mal-anders-betrachtet/

.

Fazit: Alles und Nichts lässt sich mit diesen Unmengen von Notizen auf ganz vielen Stadtplänen beweisen.

.

17 Kommentare

  1. Die Todesliste könnte ja auch eine Kontaktliste mit Mitwissern sein. Össdämirr hat einen eigenen Zettel, die Antifa hat einen, die Bullen haben einen, die Oberexekutive hat einen, die Oberstabspresse hat einen und der Bundestag hat auch einen Zettel, schön sortiert.
    Inhaber geeignet muss ja nicht heißen „zum Meucheln“ geeignet. Kann ja auch heißen, „zu Schandtaten bereit“ geeignet. Guter Sichtschutz ist ja nicht nur beim Meucheln von Vorteil.
    Gelbe und Rote Markierungen können ja z.B. auch zwischen Drogen und Prostituierten unterscheiden.
    Mir düngt, die drei haben diese Karten NICHT angelegt, aber vielleicht erbeutet oder „ausgehorcht“ oder einfach untergeschoben bekommen.
    Vielleicht haben ja die türkischen V-Leute Informationen über ihre Stadt geliefert, die dann sogleich in eine Karte eingetragen wurden.
    Haben wir eine feindliche Übernahme erlebt, die den phantasielosen Arbeitstitel NSU erhalten hat?? Hat man in jeder Stadt den Obermacher abgemurkst und die Führung übernommen?? Hat man auf das Schweigegeld noch einen Straßennamen draufgelegt?
    Wenn da was nach außen dringt….. ts, ts. Langsam beginne ich, Range, Zierke, Fritsche…. zu verstehen.

    Wäre doch toll wenn´s so einfach wäre.

    Kürzlich hab ich gelesen, Wissenschaftler haben mittels einer neuen Lasertechnik ein vor ein paar Tausend Jahren verbranntes Schriftstück entziffert – berührungslos. Da erwarte ich doch ein bisschen mehr Sportsgeist von den Bullen 🙂 Bei 150.000Tacken pro Tag für einen Spaßprozess kann die Beweismittelauswertung wohl kaum zu teuer sein.

    So, und jetzt muss ich meine Großhirnrinde irgendwie abkühlen.

    Gefällt mir

    1. Ach so ja, hab ich oben wieder vergessen.
      Natürlich darf man „nur“ Karten von sieben Städten finden. Irgendwas kam ja dazwischen. Um eine Wurstsemmel würde ich aber schon wetten, dass in ca. 40 Städten gemordet worden wäre, wenn da nicht……………
      Es gibt ein paar Bullen im Wirtschaftsgebiet, die wissen glaub ich noch ganz schön viel mehr.

      Gefällt mir

      1. Herrschaft!!! So stark hab ich doch auch wieder nicht abgekühlt.
        Für 40 Städte hat man Karten angelegt und die wurden auch gefunden. Nach der siebten Stadt ging was schief oder der Feind hat sich ergeben. Vielleicht waren ja die WOMO-Originalleichen aus der achten Stadt.
        So muss es heißen.

        Gefällt mir

  2. Wenn wir davon ausgehen, dass diese Leute sicher aufmerksam jeglichen politischen Sachverhalt folgten, dann müssten wir eigentlich haufenweise Notizen jedweder Art haben. Also unendlich viel Papiermüll als Notizen. Eine solche „Arbeit“, die uns hier vorgestellt wird von der BRD, als „brauner Terror“, bildet sich ja aus einen Wust an Informationen raus.
    Das wäre dann auch für einen Handschriftenabgleich zu verwerten. Wo also ist der ganze Müll, der sich in 11 Jahren ansammeln müsste?

    Gefällt mir

    1. Unterstellt mal, ein Rechtes Netzwerk arbeitete an Listen, so ergibt sich über die Jahre 1995-2004 (so stellt sich das dar, ca. 10.000 Namen/Adressen) ein sehr diffuses Bild, weil eben die Listen nicht mit den Döneropfern übereinstimmen, und nur ganz vereinzelt diese Ermordeten auftauchen. Statt dessen gibt es ganz viele „Ausforschungsvermerke“, zu Hunderten, die ganz andere Leute betreffen, wobei auffällig viele Muslime darunter sind.

      Es gibt einen Vermerk von „Imbiss in Nürnberg“, der zu Yasar passt, das kommt als Nächstes. Aber es gibt eben auch Hunderte andere… da wird man nicht draus schlau, wer zu welchem Zweck diese Listen zusammenstellte.

      Ein Zufall ist es doch nicht, dass man Leute wie Horn, Ebbinghaus, Eddel, Meinekat etc bezüglich ihrer Handschriften abglich 2012, also sicher wusste, dass „das Trio“ nicht der alleinige, nicht einmal der massgebliche Ersteller dieser Listen ist.

      Niemand hat erkannt bislang, wozu diese Listen dienen sollten, NPD-Parteiverbotsverfahren 2001 wird gemutmasst, aber ist doch auch keine erschöpfende Erklärung…

      Gefällt mir

      1. Lach, das rechte Netzwerk dürfen wir in jedem Falle unterstellen, werter fatalist, allerdings eben als Kreation. Und Kreationen hinterlassen ihr Spuren, wie du schon richtig dargelegt hast, aber eben nicht die ERWÜNSCHTEN. Es sind also die Schnittstellen.
        Nicht nur das, was da ist, sondern das was DA SEIN MÜSSTE.

        Es ist ja natürlich, dass man seine Aufmerksamkeit immer auf das richtet, was man dinglich präsentiert bekommt. Ist wie bei einem Magier/Illusionisten, der die Aufmerksamkeit lenkt.

        Was ist 11 Jahren realen Leben des Trios? Also ich meine das Leben außerhalb dieser „BRD-Präsentation“. Jedes Leben und sei es noch so einer Sache gewidmet muss die Spuren des normalen Lebens hinterlassen, was immer der Großteil dieses Lebens ist.
        Kann die BRD ein solches Leben dokumentieren? Oder hat das Trio, das ausgerechnet alle Beweise und Waffen mundgerecht präsentierte, ausgerechnet alles was 11 Jahre normales Leben ausmachen, VERNICHTET?

        Herr Schulte: Hut ab. Sie sind ein mutiger Mann. Ich hoffe, dass da jemand eine schützende Hand über Ihnen hat. Gibt es außer dieser Zusammenstellung noch etwas, wo sie Inhalte zusammengefasst darstellen?
        http://nhzzs.blogspot.de/2007/02/braunes-mossad-maerchen.html

        Gefällt mir

      2. Lothar schreibt ein Buch, hoffentlich bald, und es sind von Jan 98 bis Nov 2011 wirklich mehr als 11 Jahre 😉

        Das reale Leben lässt man aus ganz bestimmten Gründen aussen vor, weil man Alibis der „Mörder“ um jeden Preis verdecken muss. DAS ist der Kern.

        Gefällt mir

  3. kam per Mail:

    Hallo!
    ich lese das Forum und den Blog schon lange mit. ich habe mir immer Gedanken gemacht was die wirklich die ganze zeit gemacht haben summa sumarum
    3 sympatische nette Leute die keiner vermisst keiner kennt eigentlich unauffälig sind
    1 Wohnmobil
    und der plan einer Macht nach völliger Kontrolle
    der Job der 3
    die Stätte auskundschaften komplett Haus für Haus/ wer da wohnt / wie er wohnt/ um alles uner Kontrolle zu haben im Ernstfall
    deswegen die 200 videos schneiden das gehörte zum job so haben die im laufe der Jahre stadt füt Stadt ausbaldowert.
    sie waren ein gutes Team gewohnt auf engstem Raum/ wohnmobil miteinander zu leben.
    deswegen immer die Wohnmobile Beate zeitweise zu hause nur die Jungs weg….. oder zeitweise gar keine Wohnung
    irgentwann hatten sie dann die Schnauze voll und wollten aussteigen und Peng weil sie zuviel wußten, mussten vielleicht aus gegebenen Anlässen in der einen Stadt ihre zelte abrechen für irgenteinen Spezialauftrag und konnten sich irgentwann selber zusammenstricken was sie da eigentlich machen. Besser als Goggle Street V. oder nich?
    Musste das loswerden Gruß Nicole

    Gefällt mir

  4. Hi,

    ich hoffe es ist ok, wenn ich hier den Artikel kommentiere.
    Es geht um die Frage nach den Frequenzen, ob es sich dabei um normale Polizei-Funk Frequenzen handelt. Ja, es handelt sich komplett um Standart-BOS-Funkfrequenzen.

    Also erst mal musste ich die Zahlen richtig erkennen, war nicht ganz so einfach.
    Es sind dies für mich:

    173,3200 MHz -> Dies ist das Oberband im 2m Band Kanal 58
    173,3400 MHz -> Dies ist das Oberband im 2m Band Kanal 59
    86,8350 MHz -> Dies ist das Oberband im 4m Band Kanal 488
    86,8550 MHz -> Dies ist das Oberband im 4m Band Kanal 489
    87,0350 MHz -> Dies ist das Oberband im 4m Band Kanal 498
    86,3550 MHz -> Dies ist das Oberband im 4m Band Kanal 464

    Quelle: http://www.bis0Uhr.de

    Im Oberband empfängt man die Relaisstationen. Also sowohl die Leitstelle als auch die Streifenpolizei bzw. das Funkgerät im Fahrzeug.
    Es gibt auch Listen mit den Frequenzen/Kanälen für die diversen Städte.
    Hoffe etwas beigetragen zu haben.

    Beste Grüße

    Gefällt mir

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s