Wenn der Geheimdienst am Nudelregal Angebote macht…

Eine sehr befremdliche Situation: Amrum, 8.7.2014, und der Geheimdienst spricht Dich mit deinem Namen im Supermarkt an. Wie reagierst Du?

„Tach Herr Mayr!“

1. Du lässt Dir den Ausweis zeigen.

Hat Dr. Mayr nicht gemacht. Nervosität, weil er sich samt seiner Kinder schon zuvor beobachtet fühlte? Gerade weil das so war, hätte er „cooler“ reagieren müssen, er konnte sich „mental vorbereiten“. Oder ist das blosse Theorie, praxisfern?

Was denkt man in dieser Situation? Man sitzt im Cafe in Wittdün, WM-Halbfinale steht an, 2 Typen beobachten, sie fallen auf. Was tut man?

Zuerst überlegt man sicher, wie lange „die“ schon an Einem dran sind, und wie die überhaupt nach Amrum kamen. Woher wussten die das? Nun, wenn die vom Staatsschutz oder vom Geheimdienst sind, kann ja sein, dann haben die so ihre Möglichkeiten. Oder sie wissen es… ja wem hab ich denn davon erzählt? Hajo Funke und Narin, und wem noch? Dutzenden, oder mehr?

.

Und warum erscheinen die wenige Tage, nachdem es im „wer-nicht-fragt-bleibt-dumm-Blog“ ans Eingemachte ging, also erste Aktenteile veröffentlicht wurden? Nun gut, deren Echtheit hat man ganz sicher längst überprüft. Und sich gefragt, wieviel Zeug hat dieser „fatalist“, und woher hat er das?

2. Man lässt sich also nicht den Dienstausweis zeigen, und fragt, was der Herr denn wolle.

Man rechnet damit, als längst erkannter Gastautor in einem längst bekannten Blog eines nicht mehr unbekannten Fatalisten gefragt zu werden, woher denn der fatalist die Akten habe.

Oder etwa nicht?

Das wollten sie alle wissen: 2.7.2014, nur wenige Tage zuvor:

IN EIGENER SACHE: QUELLEN UND INFORMANTEN, WAHRHEITEN
Man fragt mich dauernd nach Quellen:

Woher hast Du das? Sind das Akten?
Kann man die irgendwo “downloaden”? Warum gibst Du mir die nicht auch?
Was ist mit Corellis NSU-CD, kann ich die haben?

Dazu einige Anmerkungen, es scheint nötig zu sein.

(Auszug)

“Sind denn diese Aktenfragmente echt?”
 Ja woher zum Teufel soll denn ich das wissen???
Ich denke schon, aber ich weiss es nicht !!!

https://sicherungsblog.wordpress.com/2014/07/02/in-eigener-sache-quellen-und-informanten-wahrheiten/

.

Siegfried Mayr, an was hast Du gedacht? Zuerst? Ans BKA?

Man geht sicher davon aus, dass das auch das BKA und die BAW brennend interessiert: Woher hat der Kerl Ermittlungsakten, und wieviele?

Das wollte der Typ aber gar nicht wissen!

Im Laden, der schon vollkommen leer war (kurz vor Schluss und Fußball), sprach mit ein total schwuler Typ an, mit Dreiviertelhosen, Sportschuhen Basecap und lederner Herrenhandtasche. Er nannte mit „Herr Mayr“ und sagte, er wolle mit mir reden. Wir hielten uns im engen Gang bei den Nudeln auf; dort unterbreitete er das Angebot, bei unserer Arbeit zu helfen. Er argumentierte, wir hätten kein Material, keine Technik und brauchten Informanten, um es „richtig“ zu machen.

Er bot Gratisserver, ein Leasingfahrzeug, [von SIXT?] eine gute Rechtsschutzversicherung und schließlich den Kontakt zu einem „echten Insider“, der in Irland ansässig sei.

Wir sollten damit den „Durchbruch als Aufklärer schaffen“.

Danach habe ich ihm gesagt, dass er mich in Ruhe lassen soll, ich rufe die Polizei, wenn er nicht abhaut. Ich habe gezahlt und bin zurück zu den Kindern.

Gut, es war Dir klar, dass das keine Polizei war. Du vermutetest das BfV.

1. Du lässt Dir den Ausweis zeigen. (okay, vergeigt…)

Du entspannst Dich, bist zuerst verwirrt, aber Irland elektrisiert Dich sofort! Du lachst.

groni

CE1AC3B5-436C-495F-A292-72C401E71B13 (PDF Zeitungsseite)

.

3. Er hat Material dabei für uns.

naja, sie wollten uns zur Gronbach-Plattform aufbauen.
Funke als Resonanzraum, an die Medien ran, und volles Rohr Desinfo. Das Material war ja schon vorbereitet, der Kerl in Amrum wollte mir ja schon was in die Hand drücken.
Gott sei Dank habe ich das nicht angenommen.

Ich hätt´s genommen. Sicher allerfeinste Desinformation, witzig  😉

Das war es eigentlich, Hajo Funke kam nicht nach Amrum, schätze ich mal.

Hast Du ihn kontaktiert, ihr wart doch ziemlich dicke damals?

Die übertriebene Herzlichkeit und das „Du“ von Funke, die Nähe zu Narin usw., das habe ich als irreal empfunden. Ich habe begonnen, Funke Scheiße zu erzählen, um ihn zu testen.
Mit dem Scheitern der Amrum-Aktion war das Tischtuch zerrissen, danach war Funke nicht mehr erreichbar.

Bei dem haste wohl verschissen…

Aber Du weisst über ihn seitdem Bescheid, andererseits, ein nicht zu unterschätzender Tausch… und das erklärt sein Handeln in Sachen „Zauberauto Florian Heilig“ bestens.

schluessel

.

Und erst „Tarif“ !

tw-rg1

Märchenstunde, von vorne bis hinten erstunken und erlogen.

Montag im Fernsehen. Määäh 😉

määääh

Funke was not amused… aber : prima gefragt 😉

Kapke bestreitet, dass Michael See ihn gefragt habe, damals, 1998

Warum tut er das, wäre doch egal?

Weil:

Märchenstunde, von vorne bis hinten erstunken und erlogen.

.

Nach dem 8.07.2014 auf Amrum ging es Schlag auf Schlag: Anrufe des BKA in Kambodscha, und Forenzensur im Spitzelforum politikforen.net. 

Am 14.7.2014 war Alles gelaufen. Sozusagen.

Der „Arbeitskreis NSU“, ein Name den es noch gar nicht gab, er entstand erst mit dem Schreiben an den Bundestags-Innenausschuss am 25.9.2014, eröffnete sein eigenes Forum, das nach 2 Monaten wegzensiert war. Der Blog folgte mit dem Schreiben an den Bundestag. Einfach weg…

Gespenstisch.

VIDEO INTERVIEW MIT FATALIST ZUM SCHREIBEN DES ARBEITSKREISES NSU AN DEN BUNDESTAGS-INNENAUSSCHUSS

Worüber wurde gesprochen?

Über das hier:

https://sicherungsblog.wordpress.com/2014/09/25/video-interview-mit-fatalist-zum-schreiben-des-arbeitskreises-nsu-an-den-bundestags-innenausschuss/

Stand 2015: Leider leider sei die fehlerhafte Zuordnung von Patronen und Hülsen nicht mehr korrigierbar, was gar nicht stimmt, also ersetzt prompt eine Lüge die aufgeflogene Tatort-Manipulation. Feiner Rechtsstaat.

WOHNMOBIL STREGDA: POLIZEI ORDNETE PATRONEN FALSCH ZU
Das wissen wir schon lange. Alter Hut. Hatten wir im September an den Bundestags-Innenausschuss geschrieben, samt Akten dazu. Neu ist das hier nur für die Zeitungsleser:

https://sicherungsblog.wordpress.com/2015/02/23/wohnmobil-stregda-polizei-ordnete-patronen-falsch-zu/

.

Und Siegfried Mayer, der zum Spitzel werden sollte, so hatte „man, und mit der Hilfe von Hajo Funke“ das wohl geplant, wurde dann von den gescheiterten Anwerbern zu einem angeblichen Spitzel gemacht:

Die Analyse des BfV wurde im PKG im Nov. 2014 vorgetragen, Ströbele hat es dann wohl an die Journalisten verbreitet.
Er gab (soviel ich weiß) weiter, ich sei ein verdeckter Ermittler irgend einer Behörde, und ich sei an dich herangespielt worden im Zuge der Umfeldermittlungen.

Das fiel bei Moser et al. natürlich auf fruchtbaren Boden und begründete dann die Mini-Kampagne gegen uns als „Geheimdienstverein“, im Artikel von Moser, der bei Wetzel usw. verbeitet wurde.

Blind wie Ströbele… darf man das denn einfach so an die Presse geben, was im PKG vom Geheimdienst berichtet wird? Ich bin sicher, das darf man nicht. Legal, illegal, scheissegal…

Sigi, Hauptsache sie schreiben unsere Namen richtig.

.

Funke hatte bei seinen Treffen immer wieder mal Observanten dabei, und er schien gebrieft, und zwar genau in die Richtung, die ich an Wissen bereits vorrätig hatte.
Für mich war es eine Frage der Zeit, bis sie mich „offiziell“ anwerben wollten.

Etwas besser mental vorbereitet hättest Du wirklich sein sollen!

.

Ich gehe davon aus, dass diese Legende (verdeckter Ermittler) über V-Leute an verschiedenen Stellen auch dazu benutzt worden ist, um meine Briefings gegenüber den Anwälten und z.B. Kapke an die Wand fahren zu lassen.

Da kannste einen drauf lassen…

Den Begriff „VS-Scheixxe“ lasse ich jetzt weg, was diese „Anwälte“ angeht. In einem Schauprozess sind halt Darsteller beschäftigt. Ist eigentlich klar, und auch zu erwarten.

Mancher brummt eben gerne für Nichts, Du kannst da nichts dran ändern. Glaub es mir.

.

Heute ist wohl offener Terror gegen mich; und seit ich mit Hoffmann zusammen arbeite, steigen sie mir sichtbar ins Büro und wollen mich auch sonst fertig machen. Pakete werden aufgerissen, selbst die Schuhe meiner Kinder, die die Frau bestellt usw.
LG, Sigi

.

Na wenigstens machen sie Dir jetzt keine Angebote mehr… sondern klauen nur Besteck.

.

In Berlin
wurde das Fehlen sämtlicher Gabeln im Büro des AK NSU-Mitglieds Dr. Siegfried Mayr bemerkt.

Wer geht dort seit Monaten ein und aus, und war der irrigen Meinung, seine Besuche seien unbemerkt geblieben, so dass er jetzt “ein Zeichen setzen wollte” ?

https://sicherungsblog.wordpress.com/2015/03/17/der-verruckteste-tag-seit-november-2011-in-sachen-nsu/

.

Sind die zurück gekommen, in einem Päckchen mit Kinderschuhen oder so?

.

Fazit?

die Aktion mit den Akten-LEAKS an Dich haben Andere gemacht, um diesen Plan zu durchkreuzen. Das sind schon Leute, die durchaus einen Überblick über diese Intrigen hatten. Die haben ihnen den ganzen schönen Plan, uns zur Desinfo-Kanone auszubauen, verkackt.

es war ein Analysefehler, der ihnen operativ zum Verhängnis geworden ist: Die Anmache gegen mich in Amrum war ideologisch (grob, oberflächlich) an deine scheinbare Weltanschauung angepasst. Die hatte einen Zettel auf dem Tisch: Fatalist ist ein Rechtspopulist, ein rassistischer moderner Chauvenist, der PI liest und den Islam ablehnt.

Mich hatten sie ideologisch nicht auf dem Schirm; Ströbele war auch der Ansicht, dass deine zigtausenden Postings im HPF von verschiedenen Personen stammen müssen. Vielleicht mit Proxy oder so, eben ein Analysefehler.

Das plötzliche Vertrauen zwischen uns hat sie verunsichert.

Sie hätten mich mit einem extrem konservativen Nationalbolschewismus anmachen müssen, so ging das in die Hose. Im Grunde lächerliche Fehler, richtige Pfuscherei. Und dann noch das Verpennen des leakings…

Nicht zu vergessen, dass ich gegenüber Funke nie meine „echte“ Weltanschauung vertreten habe sondern mich als eine Art launischer Nazi kostumiert habe. Das hat denen das analytische Genick gebrochen

.

Fatalist lebt in Rassenschande, kann also kein Rassist sein. Stockfehler.

Der Islam hat in Deutschland nichts verloren. Korrekte Analyse.

http://www.pi-news.net/2015/04/nicolaus-fest-wie-ich-das-problem-des-fluechtlingsstroms-loesen-wuerde/

Richtige Analyse, im doppelten Sinne.

Es gibt nur einen fatalisten, und es gab immer nur einen…

„Plötzliches Vertrauen“ entsteht aus prompter Benachrichtigung.

.

was wußte der Experte ? Skandal um Professor Funke !

Schon-gehört-2-00

.

Wann endlich reist der Stuttgarter NSU-Ausschuss zu den V-Leuten nach Irland? 

Das wär ne Gaudi!

.

49 Kommentare

  1. Und wieso geht man davon aus, daß Funke für inländische Dienste arbeite?

    Die versucht er doch gerade seit Jahren mit aller Gewalt in die Pfanne zu hauen und als „mitverantwortlich“ für die Döner-Morde hinzustellen. Das ergibt nur einen Sinn, wenn er für ausländische Dienste arbeiten würde, nämlich für denjenigen, der die Taten wirklich begangen hat und nun mit aller Macht von seiner Täterschaft ablenken und Sündenböcke installieren will.

    „Morde unter den Augen des VS, der danach und bis heute noch vertuscht“ und „Nazis schützt“ (andere werden für bloße Meinungsäußerungen und wissenschaftliche Gutachten nach jahrzehntelanger Verfolgung und Pressehetze jahrelang ins Gefängnis geworfen, aber dieser Staat soll „Mörder-Nazis“ schützen, schon klar…).

    Daß Funke für einen Dienst arbeitet, ist sonnenklar (wenn der feine Herr gleich Observanten mitbringt). Aber für keinen inländischen. Wieso sollte er für den Kellner arbeiten, wenn er es auch für den Koch tun kann?

    Und: Nein, ich glaube nicht, daß Funke für den türkischen Geheimdienst arbeitet. Aber die geographische Richtung ist gar nicht so verkehrt….

    Gefällt 2 Personen

  2. Man muss aus der begründeten These der Nichtsouveränität der BRD letztlich ganz logisch runterbrechen, was das wohl „für die Arbeit der Exekutive und ihrer Geheimdienste“ für Auswirkungen haben könnte.

    Dabei hülfe es, sich das NSU-Phantom als „neuen Schuldkult“ klarzumachen, das wäre ein ganz konsequent logischer Gedankenschritt, der zu den Machern führt, die ihn erfanden: Deutsche und Ausländer. „Freunde“.

    Nun sitzen aber un Exekutive und Sicherheitsapparat auch Deutsche, denen diese Fremdbestimmung zum Halse heraus hängt. Die das einfach nicht mehr wollen, weil sie sehen. wohin es führt: Zum Verlust der Heimat der Deutschen. zur Konfrontation mit Russland für den Drecksstaat USA und für das Imperium.

    In den zuletzt genannten Kreisen im Machtapparat sind die Aktenleaker zu finden, davon bin ich überzeugt.

    Wer nicht differenziert, der wird in seinem Urteil scheitern. Wie die Killerbiene scheitert, und unser Kopp Freund auch. wie die ganze verkackte Neonaziszene inkl. der VS-Bude Altermedia.

    Alles klar?

    Gefällt 2 Personen

  3. @fatalist

    Schau dir mal die Neonaziszene in Deutschland an.

    Das sind Säufer, die gerne 24/7 laute Musik hören und maximal Hauptschulabschluss haben. Die lesen keine Bücher und interessieren sich für NIX.

    Die Neonazis der oberen Etagen sind alle vom Verfassungsschutz gelenkt oder selber V-Leute.

    Daß darum aus der Ecke in Richtung Aufklärung nichts kommt, ist klar.
    Die sind intellektuell einfach nicht dazu in der Lage.

    Was man in Deutschland als „Neonazis“ bezeichnet, würde anderswo korrekt als „Unterschicht“ bezeichnet werden, denn das sind sie in Wirklichkeit.
    Leute, die nichts auf die Reihe bekommen und sich darum einreden müssen, sie wären besser, weil sie ja Deutsche sind.

    Wenn man sie dann fragt, was für berühmte Deutsche sie denn kennen, kommt nicht Kant oder Bach oder Beethoven, sondern Beckenbauer, Schumacher und Mario Götze.

    Was mir an Leuten wie Ro80 so zum Hals raushängt ist das ständige Reinwaschen ihrer deutschen Landsleute. Wenn ein Deutscher ein Verräter, Mörder oder Betrüger ist, dann sind selbstverständlich andere daran schuld, die ihn dazu zwingen. Am liebsten Juden.

    Leute wie er sind echte Rassisten, die können einfach nicht akzeptieren, daß ein Deutscher auch ein Arschloch sein kann. Einfach so. Ganz ohne Juden.

    Darum habe ich Ro80 und seinesgleichen auch sofort von meinem blog geschmissen; dafür gibt es andere blogs.

    Gefällt 1 Person

      1. @fatalist

        Binninger ist von der CDU.

        Was sonst muss man denn noch wissen, um einen Menschen in der BRD korrekt einzuschätzen?

        Das ist Abschaum, der lügt, wenn er das Maul aufmacht und zur Not Menschen lebendig verbrennen lässt, wenn es den eigenen Zielen nützt.

        Das sind die Nachfahren der Pfaffen, die schon im Mittelalter Menschen auf dem Scheiterhaufen verbrannten.

        Die CDU ist dasselbe wie die italienische Mafia, die ja ebenfalls streng katholisch ist.

        Das einzige, was schlimmer ist als die Politiker in der CDU, sind ihre Wähler, denn ihre Stimmen verleihen den Politikern die Macht, ungestraft ihre Verbrechen zu verüben.

        Gefällt 1 Person

    1. »Was mir an Leuten wie Ro80 so zum Hals raushängt ist das ständige Reinwaschen ihrer deutschen Landsleute.«

      Wo hätte ich »meine deutschen Landsleute« reingewaschen?

      Wenn damit gemeint sein sollte, daß der VS wohl kaum einen Funke losschickt, damit der den VS als Mitwisser und Mittäter der Dönermorde anprangere, dann ist das wohl kaum ein »Reinwaschen meiner Landsleute«, sondern gesunder Menschenverstand.

      »Leute wie er sind echte Rassisten, die können einfach nicht akzeptieren, daß ein Deutscher auch ein Arschloch sein kann. Einfach so. Ganz ohne Juden.

      Darum habe ich Ro80 und seinesgleichen auch sofort von meinem blog geschmissen; dafür gibt es andere blogs.«

      Abgesehen davon, daß ich nicht auf dem Blog des durchgeknallten Koreaners war und bin, und ich von ihm deshalb auch nicht rausgeschmissen werden konnte, beweist mit dieser Kim Il Sung für Arme nur, wie falsch ich doch lag, als ich dieses Arschloch bei AM nicht nur einmal wortreich verteidigt habe gegen die dort von so manchen Proll-Nazis erhobenen primitiven Vorwürfe („Ausländer“).

      Wie dumm von mir. Wird mir ganz bestimmt kein weiteres Mal passieren, denn von einem ehemals dumm-linken Koreaner als „Rassist“ beschimpft zu werden, ohne daß ich ihm jemals einen Anlaß dazu geboten hätte, ihn im Gegenteil wiederholt in Schutz genommen hatte, zeigt nur, daß nicht jeder Angehörige der VS-gesteuerten subkulturellen Szene-Nazis mit seinem (Vor-)Urteil unbedingt falsch liegen muß. Ist vielleicht schade, ist aber leider so.

      Gefällt 1 Person

      1. @Ro80

        Dann bitte ich Dich vielmals um Entschuldigung. Ich habe Dich fälschlicherweise mit jemandem verwechselt.

        Es ist für mich einfach ein rotes Tuch, wenn Leute jedes Mal behaupten, wenn ein Deutscher wie Funke Mist baut, müsse jedes Mal ein ausländischer Dienst dahinterstecken, der die Fäden zieht.

        Was ist denn an der These so schwer nachzuvollziehen, daß auch die CDU aus sich heraus, also ohne äußeren Anstoß, Verbrechen begeht, um ihre Macht zu erhalten?
        Oder eben auch ein Funke, der seine Anweisungen aus dem Konrad-Adenauer-Haus oder vom Bundeskanzleramt bekommt?

        Es muss nicht immer Langley oder der Mossad sein!

        Deine Argumentation, daß die Regierung nicht ihre eigenen Strukturen (VS, etc.) belasten würde, finde ich nicht schlüssig.

        Du siehst doch, daß ein Range/Ziercke keinerlei Probleme hatten, die Arbeit der SoKo-Bosporus in den Dreck zu ziehen und zu implizieren: „Die Idioten bei der Polizei haben jahrelang in die falsche Richtung ermittelt; die Nazis warens!“

        Es gibt in diesem Land keine Ehre.

        Von daher ist es überhaupt nicht ausgeschlossen, daß man den eigenen Strukturen Versagen, Schlamperei, Dummheit, etc. unterstellt, wenn es nützlich ist.

        Gefällt 1 Person

      2. Durchgeknallt ist der nicht, nur oft sehr polterig wie ein gewisser Ro 80 gegenüber Bärlaus, nur weil der falsche Fakten aus einem Märchenbuch Heymanns übernommen hatte…

        Ich bitte um fachlich harte Diskussionen, die in einem verbindlichen, freundlichen Ton geführt werden, denn irren tun wir uns alle mal.

        Wir müssen uns hier auf fachlicher Basis austauschen, und das ist fordernd genug, in dieser ganzen Scheisse aus Betrug, Lüge und Verrat.

        Anmache und Plattitüden weltanschaulicher Art bringen uns aber sowas von nicht weiter…

        schönen sonntag

        Gefällt 2 Personen

  4. Quo vadis? Ich war letztes Jahr fast zeitgleich auf Rügen und verbrachte eine schöne Woche in Sellin. Wenn man plötzlich im „Urlaub“ nett im Supermarkt oder wo auch immer, freundschaftlich angesprochen wird, ganz locker und entspannt reagieren. Warum wird man angesprochen? Grundsätzlich haben diese Personen nie einen Dienstausweis dabei und werden nichts in schriftlicher Form dreifach ausgeführt und eine davon abgeben. Hier gibt es keine Spuren und die Namen sind Kunstbegriffe. Was wollen die „netten“ Herren? Na ja, sie wollen erstmal ihren Rüssel in den süßen Informationsnektar reinhalten und Infosaft so richtig tanken. Die Anmache im Supermarkt war ja total Hirni und läuft normal ganz anders ab. Die beste Anmache ist die, wenn die Zielperson den „Freund“ oder „Freundin“ direkt anspricht ohne auch nur zu ahnen, dass dieses gewollt ist. So denkt man immer, ich habe die Ansprechnummer übernommen, somit ist DIE oder DER unbedenklich. Somit entsteht locker und entspannt eine Urlaubsbekanntschaft. Ich kenne die Anmache! Nun zum eigentlichen Thema: Wir haben uns mit dem Kurzschwert Gladio abgefunden und meinen jetzt, einiges zu wissen. Welche Geheimdienstorganisationen gibt es wohl noch? Also die Geheimen und die ganz Geheimen! Zuerst sollte jedem klar sein, dass die bekannten deutschen Dienste Produkte der auf ewig und immer zur Dankbarkeit wegen der heldenhaften „Befreiung“ von Besitz, Freiheit und Leben von den ganz Lieben erschaffen wurde, um uns die wahren heiligen Werte ihrer Anstandskultur durch liebevolle Umerziehung zu verinnerlichen. Somit dienen diese Dienste strukturell immer dem großen Bruder über den Teich der Freiheitserleuchtung. Hier gibt es grundsätzlich kein partnerschaftliches Verhältnis, sondern nur ein über- oder untergeordnetes Angestelltenverhältnis der Firma BRD – mehr nicht! Laut meinem väterlichen Freund sind hier im „befreiten“ Deutschland sechs unabhängige Dienste aktiv, wo man weder Name noch die Personen bekannt sind und unter ihnen gibt es auch die Patrioten, die natürlich sehr vorsichtig agieren, weil der Feind und das ist er – im Land mit seinen Truppen und dienlichen abscheulichen Vollzugsameisen fast alles kontrolliert. Diese Ketten gilt es zu sprengen, weil das Imperium der Feind der Freiheit der Völker ist! Somit hat Elsässer recht, die Begriffe rechts oder links sind Schnee von gestern, es gibt nur Macht oder Ohnmacht und das Zweite ist hier aktiv seit dem 8. Mai 1945. Also, mit dem Zweiten sieht man nicht besser – sondern das Zweite ist Vollaa!!!

    Gefällt 2 Personen

    1. Sorry, so einen Unsinn zum Sonntag! Wäre irgendjemand hier von Bedeutung, wäre der tot! Welch armselige Vorstellung von der Welt der Mächtigen! Gabeln geklaut…tsts…..Der Blog läuft doch, das Forum auch. War doch dumm das abzuschalten und höchstwahrscheinlich haben die ein Verbot an die Betreiber geschickt, auf keinen Fall irgendwas abzuschalten, wenn irgendein dummer Antifant „Verstöße“ meldet.

      Liken

  5. Krummnase, der beste Schutz ist die knallharte Offenlegung der Fakten. Erst durch verheimlichen oder Vertuschung gerät ein Wissender in Lebensgefahr. Das ist meine Botschaft an die, die aus welchen Gründen immer noch schweigen – redet endlich, dass ist der Schutzmantel! Die Aktion mit der Entfernung der Gabeln dient der Verunsicherung und das Aufzeigen der Möglichkeiten. Wer bei mir ein und aus geht, hat die Kontrolle. Dieses Spiel ist altbekannt und dadurch für Insider mehr als glaubwürdig. Die Unbedarften werden es als Blödsinn abstempeln und bei Dir und vielen anderen hat es geklappt. Klar läuft der Blog und Forum, warum auch nicht, das Abschalten bringt nichts mehr und es würden nur neue peinliche FRAGEN entstehen. Gruß Lothar.

    Gefällt 2 Personen

    1. So ist es, Lothar. Es ist auch ein Psychokrieg, und Reden verlängert das Leben! Nimmt die Gefahr.
      Und dass die Dummen es nicht glauben, ja wen wundert das denn bitte?

      Neue Zensur würde nur die Zugriffszahlen weiter pushen, das ist doch klar. Alles ist gesichert.

      Gefällt 2 Personen

  6. Zu Prof. Funke: Lt. Wikipedia soll er die Fam. Kantelberg-Abdullah unterstützt haben. Diese hatte 2001 (mit Hilfe bestochener Zeugen) behauptet, Neonazis hätten ihren Sohn Josef ertränkt. Mit einer willfährigen Medienmafia („Spiegel“ war, glaube ich, das einzige Printmedium, welches von Anfang an Zweifel äußerte) wurde die gesamte Stadt Sebnitz diskreditiert. Hatte Prof. Funke auch bei dieser „Geschichte“ seine Hände im Spiel (die Umstände, die zum Tod des kleinen Jungen führten, waren ja längst gründlich untersucht und aufgeklärt worden)? Wenn ja, dann war das Märchen grottenschlecht erzählt, denn der Schwindel flog (Biedenkopf sei Dank!) schnell auf.

    Gefällt 3 Personen

    1. Der Sebnitz-Schwindel ist aufgeflogen, weil 2 der 3 „Mörder“ 2 wasserdichte Alibis hatten.

      Neben dem SPIEGEL hat auch (man kann sich das kaum vorstellen) die Frankfurter Rundschau nicht mitgemacht.

      Liken

  7. Fatalist, was sollte uns daran hindern, schlussendlich doch noch Kreativität zu Entwickeln ?

    Es wird ja, mit Bezug auf den Bienenstock, ständig gemutmaßt bzw unterstellt, dass die beiden Uwes, ganz ganz sicher, als gäbe es dazu bereits unumstößliche Beweise, im Auftrage des BRD-CDU/CSU-Regimes beseitigt wurden.

    __________________________

    Wird es das?

    Mussten die Hauptbeschuldigten tot sein, um das NSU-Phantom zu konstruieren?
    Ja, so sieht es aus. Sehr wahrscheinlich stimmt das.

    Mussten sie deshalb sterben?
    Das ist die Frage.
    https://sicherungsblog.wordpress.com/2015/04/12/tote-tater-sind-am-besten-1980-wie-2011-weil-sie-keinen-verteidiger-bekommen/

    Nö, wird es nicht.
    ____________________

    Soll das wirklich die einzige Alternative sein, wenn zwei offensichtliche V-Männer des Verfassungsschutzes plötzlich mausi-tot in einem eigens dafür angemieteten Wohnmobil aufgefunden werden ? Könnte nicht schon alleine deshalb all das Getöse vom mordenden Verfassungsschutz der BRD-Regimes, eine simple, jedoch für manch bekloppte sogar sehr wirkungsvolle Nebelkerze sein, zumal das Bienchen, wobei sich jeder selbst sein Bild machen sollte, geradezu prädestiniert aber auch gewillt ist, fast rund um die Uhr, selbstklebende, oft sogar plausibel anmutende, Desinformation unters Volk zu streuen, speziell zum Thema NSU. Für Mutmaßungen aus einer Mischung von Dichtung und Wahrheit, hat sich das Bienchen immerhin an die Spitze der Weberknechte hoch gedient; natürlich unter dem Deckmantel der Aufklärung, was sonst ?

    Worauf ich hinaus will ? Nun gut. Ich erlaubte mir, selbst ein Gedankenmodel zum Falle Uwe & Uwe zu konstruieren und zwar das Folgende:

    Hypothese: Uwe Mundlos und Uwe Böhnhart werden eines schönes Sommertages vom Verfassungsschutz gegen Bares angeheuert, um sich tunlichst in der Nationalistisch tickenden Szene, nach einschlägig gefärbten Zeitgenossen nur mal so ganz nebenbei umzuhören, bloß um der Sache dienliche (Krampf gegen Rääächtz) Informalionen zu sammeln, bloß, um etwaige Vorhaben samt akuten Tentenzen von sogenannten „Zeitbomben“, vorausgesetzt dass man überhaupt welche findet, rechtzeitig, also in real-time und immer dem aktuellen Stand widerspiegelnd, ans Hauptquartier des Verfassungsschutzes zu melden, auf-dass die Herrschaften des Verfassungsschutzes, weils bekanntlich deren Job ist, etwaig „Gemeldeten / ans Messer gelieferten“ eben eine besondere Aufmerksamkeit zukommen lassen, Stichwort: mittels Permanet-Überwachung.

    Um es zu kürzen: Was spricht eigentlich dagegen, dass die beiden Uwes, Böhnhart und Mundlos, in der Tat, jedoch bloß per Zufall, an einen Typen geraten sind, welcher, in der Tat, mit dem ernsthaften Gedanken spielte, also innerlich schon fest entschlossen war, die BRD mit dem die BRD bestenfalls isolierenden Nationalsozialismus zu beglücken ? Was, wenn dieser uns immer noch Unbekannte, sein gut geplantes Vorhaben, durch die Beiden, UWE und UWE plötzlich verraten und verkauft sah, nämlich mindestens ab dem Zeitpunkt, wo der misteriös Unbekannte Dritte (Wohnmobil) erst merkte, dass es sich bei den Beiden, Uwe Böhnhart und Uwe Mundlos, um KEINE Gleichgesinnten, sondern eindeutig um lausige Spitzeln des Verfassungsschutz handelt, also um sogenannte V-Leute ?

    Der Rest ist denkbar einfach: Drei Typen befinden sich irgendwo im BRD Ländle im (gemieteten?) Campingbus. Alle sind fröhlich. Doch plötzlich geschah das Unerwartete: Beiden Uwes wird von diesem mysteriösen Unbekannten mit einer Pistole in den Kopf geschossen, naturalmente, wegen der Effizienz. Anschließend bearbeitet der misteriös Unbekannte die bereits Toten UWe & Uwe noch mit ner Pumpgun, einerseits weils Spass macht, sich an den Verrätern Uwe & Uwe abzureagieren, aber vor allem, um die Spuren der vorangegangenen Tötung mittels einer Pistole nachhaltig zu verwischen. Dann fuhr der misteriös Unbekannte, mit Gefühleskälte, seine bereits Gekillten genau an jene Stelle, wo man das Wohnmobil laut Aktenlage schlussendlich vorgefunden hat. Dort angekommen, brauchte das Wohnmobil, chauffiert von, in der Ehre gekränkten und deshalb stinkwütenden, für uns immer noch misteriös Unbekannt, nur noch den Flammen übergeben werden.

    Ende der Hypothese. Was lernten wir ? Wir lernten, dass, „wer Denken kann, ist klar im Vorteil“ !!!

    *** Es gibt dazu beim AK NSU konkurrierende Thesen, richtig erkannt: Wahrheiten gibt es hier nicht ***

    Liken

  8. Fatalist schreibt: „Der Sigi ist halt ein guter Geschichtenerzähler? Da war gar nichts? Ja dann ist ja Alles gut.“

    Dieses Dein Resümee auf die Kommentare bis zu diesem Punkt war in der Tat – mein erster Eindruck – von den Amrumer- Erzählungen. Die „Anmache“ zwischen den Regalen ist nicht die Art wie deutsche Dienste rekrutieren oder aber der „schwule Typ“ war ein blutiger Anfänger.

    [Völlig klar, wirst Du vermutlich nun denken, wenn ich und SM aufeinander treffen fliegen die Fetzen.]

    Doch so einfach ist dies diesmal nicht, denn – ich glaube SM, ohne jeden Abstrich.

    Grund ist das von ihm bzw. von Dir geschilderte plakative Vorgehen seiner „Zecken“, das mir aus eigener Erfahrung viel zu gut bekannt ist, um es je vergessen zu können.

    Die Amrumer- Erzählungen haben mir sehr vieles klar gemacht. Nun weiß ich wer spielt und nun spiele ich gerne mit. 🙂 Und, da ich von Natur aus gemein bin, werde ich Dich an anderer Stelle gerne einweihen. Ich glaube, wir werden viel Spaß haben.Ob Du dann SM einweihst ist Deine Sache – mache sie bitte nicht zur MEINER.

    [Mir hat die Intrige mit dem angeblichen Artikel vom „April“ völlig genügt. Der Herr meint wohl einen Artikel vom April 2008, den er vermutlich nie gelesen hat, dafür nimmt er Bezug auf einen Artikel in Telepolis, in dem ich lediglich erwähnt wurde und dessen Beweisführung mich in Bezug auf die darin behauptete Fakten nicht zu interessieren hat. Nicht mit mir. Vor 40 Jahren hätte er und dieser „Schmierfink“ sich dafür eine (Mensur-) Forderung eingehandelt. ]

    Zur Ro 80: Der ist ein verdammt guter Analytiker, leider mit einer unterirdischen Selbstbeherrschung. Mimosen sind mir lieber. 🙂

    Gefällt 1 Person

    1. Die Annäherung des Kerls im Amrumer Edeka kommt vielleicht als ein wenig gar zu plump rüber durch die Art der Schilderung. Er hatte, wie ich meinte, wahrgenommen zu haben, schon mehrfach zuvor versucht, sich zu nähern, an diesem Tag. Es hatte auch vor dem Café schon einen Blickkontakt gegeben.
      Die Art und Weise der „deutschen Dienste“, normalerweise Leute anzusprechen, kenne ich nicht. Einen besonders professionellen Eindruck machte das Ganze allerdings nicht.
      Eher einen ziemlich doofen, wenn auch bedrohlichen Eindruck, um es klar zu sagen.

      Gefällt 1 Person

      1. SM schreibt: „….Einen besonders professionellen Eindruck machte das Ganze allerdings nicht.
        Eher einen ziemlich doofen, wenn auch bedrohlichen Eindruck, um es klar zu sagen…..“

        Tja, das war ja auch Zweck und Sinn der Ansprache. Verunsicherung und Einschüchterung. Zersetzung nannten sie es zu Zeiten – als sie noch Staat waren. Dies – immer verbunden mit der Offerte: „Komm zu uns.“ „“Franz“ hat den Nagel auf den Kopf getroffen. Ich habe fast Gleiches bei einer Recherche gegen die „Schwaben – Mafia “ erlebt. Jahre bevor ein Jürgen Roth in den „Sachsen- Sumpf“ sprang. Eine Bild- Zeitung Reporterin – unschwer zu finden – kann mehr über dieses plakative Vorgehen erzählen, welches bei ihr bis zur Drohung ging, das sie ihre Recherche 1,80 m unter der Erde fortsetzen werde. Die hatte mich damals gewarnt. Ich hatte schallend gelacht. Gestohlen haben sie bei mir nichts. Nur lagen ab und an aufgeschlagene Bücher auf dem Fußboden. Solche, die meiner damaligen Lebensgefahrtin gehörten. Einer Konfliktforscherin und Historikerin, die damals gerade in Italien weilte und in denen ich sicherlich (freiwillig) nie etwas suchte, weshalb ich nach solchen Demonstrationen immer überrascht war, welch merkwürdige Bücher doch in meinem Bücherregal (ursprünglich) standen und nun meinen Fußboden zierden.

        Ich kann nicht ausschließen, dass durch Frau S. solche Typen später in den Dienst des Berliner LfV kamen. Die S. ist für mich eine rote ……. Irgendwo muss ich noch einen „Maßnahmeplan“ von ihr haben, mit dessen Hilfe Personen der STASI- Aufklärungsszene entnervt wurden.

        Jetzt dürfte auch bei Fatalist die Groschen fallen und dies zwei Mal, denn nun dürfte er auch wissen in wessem Auftrag in HN gehandelt wurde, warum „Regie“ und „Nebelwerfer“ zeitlich aufeinander abgestimmt – unterstützt durch die „Zauber-Auto- Berichterstattung“ ihr Spiel eröffnen konnten. Und, er dürfte die Namen der politischen Hintermänner im Ländle haben.

        Mein Vorschlag: Waffenstillstand, bis wir sie KLEIN gemacht haben – dann verhauen wir uns verbal wieder. Und bitte, was Ihnen Fatalist über meine Schwaben- Mafia- Recherche mitteilt ist und bleibt vertraulich. In der Hoffnung, das ich Sie nicht falsch einschätze und dies wirklich wagen kann.

        Ich kam nur wegen Heilbronn und gehe danach. Dies ist Ihre Spielwiese und nicht die MEINE.

        Gefällt 1 Person

  9. Stellwerk, die Hypothese ist deshalb nicht zutreffend, weil wenn der Dritte ein überzeugter Terrorist wäre, dann gäbe es von staatlicher Seite kein halten und dieser wäre Bundesweit bekannt und bei der Verfolgung oder Festnahme kommt der Täter leider um! Somit wäre auch der NSU Prozess in seiner Glaubwürdigkeit gerettet und der Bürger hätte seine Ruhe. Ferner ist es auch so, dass wenn der Dritte im NSU Team war, so kannten ihn nicht nur die Uwes – sondern im gesamten Einkaufspaket auch die Dienste. Was lernen wir? Nur die wahren Drahtzieher kennen die Wahrheit! Gruß Lothar.

    Gefällt 4 Personen

  10. Ich denke nicht, dass die Uwes im Auftrag der BRD- Regierung beseitigt wurden. Sie wurden sehr wahrscheinlich im Auftrag einer hochkriminellen Elite, wofür sie und andere „Rechte“ auch eingespannt waren, ermordet. Wussten einfach zu viel und hatten wahrscheinlich auch Personen, die die Verbrechen dieser Kriminellen ans Tageslicht bringen wollten, aufgeklärt und durch Anschläge eingeschüchtert.

    Und es gibt drei Zeitfenster bei der sogenannten Selbstenttarnung des NSU (Kurzfassung):

    1. Fenster Eisenach und Zwickau vom 4.11. 2011 bis 8.11 2011
    Es werden in Eisenach und Zwickau nur Asservate gefunden, die im Zusammenhang mit dem Mord an der Polizistin Kiesewetter in Heilbronn und dem Mordversuch an ihren Kollegen Arnold stehen. Kein einziger Fund, der auf die Dönermorde oder Bombenanschläge deutet. Auch kein Bekenntnis zu einem NSU.

    2. Fenster Verteilung eines Bekennervideos ab 6.11.2011
    Am 6.11.2011 gingen im Briefpostzentrum Leipzig- Schkeuditz NSU- Bekennervideos ein. Wahrscheinlich nur 90 Sekunden- Teaser mit Bezugsadresse, wo man das Video für 2000 Euro kaufen könne. Der Spiegel brachte als erstes Medium am 13.11.2011 Auszüge aus dem Video auf Spiegel-TV und Fotos in seiner Ausgabe am Tag drauf. Der Spiegel hat das Video mit Exklusivrechte vom „Antifaschistischen“ Verein Apabiz für angeblich 3500 Euro gekauft. Nur durch dieses Video gibt es den Begriff NSU im Zusammenhang mit BMZ überhaupt. Beweise dass BMZ, dieses Video angefertigt haben und einen NSU angehörten und Verbrechen begangen haben enthält es aber nicht. Da wäre es gleich veröffentlicht worden. Auch sonst existieren keinerlei Hinweise oder Beweise dass dieses Video von BMZ erschaffen wurde.

    3. Fenster „Dönermorde“ und Bombenanschläge kommen hinzu
    Erst ab 9.11.2011 nach der Festsetzung von Beate Zschäpe und Ausschaltung dieser als Zeugin (wollte ursprünglich aussagen), dann Auffinden von ersten „Beweismittel“ durch Unbekannte in Zwickau im „Brandschutt“ für die „Dönermorde“ und Bombenanschläge. Erst am 1.12. 2011 findet man in einen Rucksack im Eisenacher Wohnmobil „Bekennervideos“ nach. Später wurden noch weitere Beweise für einen NSU auf Festplatten von Andre‘ Eminger „gefunden“.

    Irgendjemanden in der kriminellen Elite muss da die einmalige Idee gekommen sein entsprechend der Kenntnis dieses Videos einen NSU ins Leben zu rufen dem man auch die „Dönermorde“ und die Bombenanschläge unterschieben kann und hat dann mit seinen Strukturen gehandelt. Dadurch war man sich in der kriminellen Elite auch sicher, dass durch diese politische Erweiterung „Dönermorde“ und Bombenanschläge den eigentlich kriminellen Mord an den Uwes niemand mehr aufklären will.

    Eisenach und Zwickau waren zu Beginn nur eine Bereinigungsaktion des hochkriminellen- Schwaben- Sachsen- Sumpfes.

    Hier hat eine kriminelle Elite ihren Mord bzw. Mordversuch an den Polizisten Kiesewetter und Arnold vertuscht, denn einige Ermittler waren auf die Spur des Sumpfes gekommen. Man erinnerte sich daher an die rechten „Schlägerfreunde“, wie BMZ, die für den Schwaben- Sachsen- Sumpf einige Gefälligkeiten in der Vergangenheit (Beispiel: Spanien Februar 2004) erledigten. Man konnte durch die Ermordung der Uwes und die Platzierung von „roten Heringen“ die zu erwartende Aufklärung des Heilbronner Verbrechens verhindern und auch Schwaben- Sachsen- Sumpf- Mitwisser beseitigen. Im Sommerurlaub 2011 wurden BMZ wahrscheinlich detailliert erkundet und Ende Oktober 2011 das Zwickauer „Terrornest“ vorbereitet. Der Sumpf nutzte für die Vorbereitung der Ermordung der Uwes wahrscheinlich seine „rechten“ Unterstützer (Kapke, Eminger, Dienelt, Gerlach) denen man sich auch schon in der Vergangenheit bediente. Man beachte die Unterstützung dieser genannten Personen durch die BAW und das BKA nach dem „auffliegen“ des NSU.
    Wer nicht an so einen hochkriminellen Sumpf glaubt soll die Ausführungen des sächsischen Innenministers auf einer Sondersitzung der sächsischen Parlamentarier 2007 zum Sachsensumpf lesen!

    Gefällt 4 Personen

  11. Franz, gerade am Sachsensumpf – von Jürgen Elsässer wunderbar dokumentiert – wird aufgezeigt, wie diese kriminellen Figuren „arbeiten“. Es wird gelogen und verbogen. Forsche nach, wo vorher der damalige sächsische Innenminister mit einer Erika war. Alles gekaufte Figuren und total erpressbar. Zum deren Pech gibt es noch die Rosenholzakte – auch als Kopie!

    Gefällt 1 Person

  12. Mussten die Hauptbeschuldigten tot sein, um das NSU-Phantom zu konstruieren?
    Ja, so sieht es aus. Sehr wahrscheinlich stimmt das.

    Mussten sie deshalb sterben?
    Das ist die Frage.

    Ja, die „posthum präsentierten“ „Hauptbeschuldigten“ mussten tot sein, (übrigens ein vom copyright geschütztes und immer wieder kehrendes Erkennungszeichen der „Westlichen wertegemeinschaft“, da Tote es noch NIE wagten, sich zu wehren LOL“) um das NSU-Phantom zu konstruieren.

    Meiner Einschätzung nach mussten die beiden Uwes nicht gezwungenermaßen „deshalb“ sterben, sondern, und das entspringt nun wiederum lediglich meiner blühenden Fantasie, Vorsicht: KEIN unumstößlicher Fakt !, das BRD-Regiem machte sich die Not (beide für den Verfassungsschutz denunzierende Uwes plötzlich tot) vorbildlich, weil spontan zu deren Tugend.

    Mit anderem Worten. Man wusste von Seiten der Geheimdienste, des BKA, des LKA und von Seiten der amtierenden Bundesregierung sehr wohl, dass Fremdverschulden / Fremdeinwirkung die eigentliche Todesursache der beiden Uwes sein muss, die sind doch nicht blöd, mann, alleine schon wegen dem Repetieren einer Pumpgun, nachdem der zweite Uwe sich aus dem Leben geschossen [haben soll] / wurde.

    Nochmal: Die beiden toten Uwes kamen der amtierenden Bundesregierung im Krampfe gegen Rääächtz bloß wie bestellt. Wie einem improvisierendem Schauspieler, welchem soeben der vorgegebene Text nicht einfallen will. Die gute Nachricht dabei: Endlich gab es einen, wenn auch nur vorgeschobenen und quasi bis ins Detail frei erfundenen, Anlass, das Zepter im Krampf gegen Terror, Rassismus und Rääächtz fest mit Merkel’schen Händen erneut hochzuhalten, um wieder mit allerlei Verfänglichen, unterstützt durch die Presstituierten in deren bereits modernder Schreibstuben, aus allen Kanälen, „stoppt endlich die Rechten“, oder „wer stoppt die Rechten ?“ schallen zu lassen.

    So könnte eine Antwort lauten … ich sagte bewusst: „könnte“. und irgendwie lesen sich meine schleierhaften Gedanken, wie eine gültige Fortsetzung meines ersten Kommentars um 17:04 , aber, wie Fatalist bereits korrekt anmerkte: Pech gehabt, es gibt hier keine Wahrheit; alles nur Hypothesen, wenn auch verlockend Plausible.

    Gefällt 1 Person

    1. @Stellwerk

      Das ist deine Hypothese.

      Ist mir zuviel Zufall.

      Merkel, Bosbach, Pofalla, Friedrich, Fritsche, de Maiziere und noch einige andere in den obersten Rängen wissen die Wahrheit. Für mich steht fest, daß die beiden Uwes irgendwo, weit ab von Stregda, von der Polizei ermordet wurden (darum der Polizeischmauch) und zwar völlig geplant.

      Daß irgendeine 3. Macht einfach mal so die beiden Uwes ermordete und dann die CDU den NSU herbei-improvisiert hat… LOL

      Ja klar. Kann man glauben.
      Kann man aber auch bleiben lassen.

      Vielleicht müsst ihr vom NSU das als Arbeitshypothese präsentieren, aber zum Glück kann mich niemand zwingen, diese Hypothese zu glauben.

      Es gibt eine Wahrheit und die Wahrheit macht Sinn.

      Man müsste nur den 3. Mann finden, der das WoMo in Stregda angezündet hat.
      Der wird wissen, seit wann die Uwes tot waren und kann seine Auftraggeber benennen.

      Ich gehe davon aus, daß die CDU diesen 3. Mann schon längst hat ermorden lassen.
      Die Leiche wurde dann vermutlich verbrannt.

      Liken

      1. @fatalist

        Nicht jeder Mensch ist mental dazu fähig, ein WoMo mit Leichen durch die Gegend zu fahren, denen man den Schädel weggeballert hat und diese Leichen anschließend noch in Brand zu setzen.

        Sowas machen Killer.

        GSG, KSK9, MAD oder vielleicht auch ausländische Kommandos, die das BRD-Regime zu diesem Zweck angeheuert hat.

        War da nicht was mit Litauer DNA im WoMo?

        Corelli, Eminger, Gerlach oder dergleichen sind zwar Verräter, aber keine eiskalten Killer.
        Denen traue ich so etwas nicht zu.

        Gefällt 2 Personen

  13. @fatalistsalterego um 22:37

    Gut gebrüllt, Löwe. Soweit hab selbst ich in meiner kühnsten Kühnheit nicht zu vorausdenken gewagt. Corelli hätte wenigstens, rein vom Intellekt her, das RüstZeug dazu gehabt, selbstständig Pläne zu schmieden.

    Werde den Sachverhalt sorgfältig in die nächst anstehende Meditation einbauen.
    …Warum den immer mit diesen Toten ? ! LOL

    Gefällt 1 Person

  14. Es ist immer wieder interessant hier zu lesen, es wird nie langweilig.
    Wann erfährt man schon mal soviel Interna, wie es im Saustall OMF-BRD in Reinkultur zugeht! Eigentlich sind alle z.Z. bekannten Ereignisse so gut wie ausdiskutiert, so daß man sich weitestgehend ein abgerundetes Bild über die Ereignisse machen kann. Dieses steht allerdings diametral zu dem, welches die Hetz- und Lügenmedien sowie die mit dem System verbandelten Lappen vermitteln wollen. Eine Professur der BRD für einen solchen Lappen legt die Vermutung nahe, daß es sich um einen besonders miesen und durchtriebenen Lügenbold handeln muß!
    Rumpelstielzchen

    Gefällt 1 Person

  15. Es ist anregend in diesem Kommentarbereich die Sichtweise,Logik und Geschichtsdeutung der Ereignisse zu lesen. Mehr!!! Habe auch schon eine unvollendete Langform und warte noch einwenig, da das Grübeln nicht aufhört. (Geheimdienste mit Besatzungsmachtrechten, mit Richtlinien zu einer neuen Gesellschaftordnung und Zschäpe als Mutter?USW.)

    Gefällt 1 Person

  16. Was ich nicht verstehe: Warum klingt der Artikel von der Kontaktuafnahme am Nudelregal auf Amrum ähnlich wie dieser „Abenteuer im Legoland“ hier? War der Autor zuerst einmal vorsichtig und veränderte sein Erlebtes?
    Welcher Artikel ist wahr? oder sind es doch zwei verschiedene Autoren die mit den gleichen Versprechungen geködert werden sollten?

    https://sicherungsblog.wordpress.com/2014/07/28/abenteuer-im-lego-land-oder-gefahrliche-begegnung-mit-einem-beamten-des-bfv/?relatedposts_hit=1&relatedposts_origin=12777&relatedposts_position=0

    Gefällt 1 Person

  17. „…bloß wie bestellt.“

    Die NSU-Kiste ist vorbereitet worden.
    Niemand kann innerhalb von wenigen Stunden oder auch Tagen die Vorbereitungen für eine derartige Kampagne organisieren.
    Man denke daran, daß sämtliche deutschen Medien von Beginn auf Linie waren und auch wußten, daß sie auf gar keinen Fall Reporter nach Eisenach oder Zwickau schicken durften.

    Es sieht eher so aus, als seien Uwe&Uwe „ausgeguckt“ worden als ideale Schlachtopfer.

    Gefällt 1 Person

  18. @ lothar harold schulte, 19. April, 18:28

    Stellwerk, die Hypothese ist deshalb nicht zutreffend, weil…

    Ferner ist es auch so, dass wenn der Dritte im NSU Team war, so kannten ihn nicht nur die Uwes – sondern im gesamten Einkaufspaket auch die Dienste.

    Meiner blühenden Fantasie nach, hatte es NIE, also zu keinem Zeitpunk, wo die beiden Uwes noch lebten, einen NSU gegeben, somit konnte es auch zu keinem Zeitpunkt, wo die beiden Uwes noch lebten, ein NSU Team gegeben haben – logisch ? logisch ! Und nur „deshalb“ ist die Hypothese, welche ich am 19. April um 17:04 zum Besten gab, in manchen Teilen, wenn auch nicht in Allen, unzutreffend bzw obsolet. Doch: Jeder muss mal irgendwo mit dem Grübeln anfangen, oder ?

    Was hindert mich daran zu phantasieren, dass der wahre Hintergrund, die beiden Uwes überhaupt vom Verfassungsschutz anzuheuern, keineswegs nur dem Krampfe gegen Räächtz gewidmet war, sondern eher unschöne jedoch harte Drogedelikte aus der beiden (Uwes) Vergangenheit, eine einseitig vom Verfassungsschutz erzwungene Kooperation, als quasi Garantie für deren (Uwes) leben in Freiheit LOL, erforderlich machte ?

    Irgendwo las ich hier im Strang was von Socken, DNA und Litauer. Meine Frage nun: Kommt der Litauer etwa aus dem Drogenmilieu ? Wenn ja, würde es sich sicher geziemen, dem unbekannten Litauer die Rolle des Dritten Unbekannten im Wohnmobil, wenigsten hypothetisch, in die Schuhe zu schieben. Wenn ja, dann war es vielleicht sogar der Litauer, welcher, noch bevor er den Wohnwagen abgefackelt hatte, die „roten Heringe“ möglicherweise ausschließlich „Waffen“ im Wohnwagen drinne platzierte ? Wenn ja, dann könnte es der Litauer gewesen sein, welcher die beiden Uwes aus dieser Welt hinaus gehustet hat, und zwar so ähnlich, wie bereits beschrieben im anderen Kommentar am 19. April um 17:04 Uhr.

    Auch der Mord an Frau Kiesewetter passt fast wie ne Passform in das Profil eines Täters aus dem Drogenmilieu. Vielleicht ein Litauer ???

    Gefällt 1 Person

  19. Stellwerk, ich habe die Uwes in Wurzen kennengelernt. Mein persönliches Resümee, gespielt und nicht echt. Drogenprobleme glaub ich auch, da ich damals von Kleve/Rindern kam – direkt an der niederländischen Grenze. Fakt ist, dass die Medien im wohlgefälligen Auftrag im Jahr 2000 von einer Brauen Armee Fraktion berichteten. Ferner waren die Dienste über alle Aktivitäten informiert- Demnächst mehr – Gruß Lothar.

    Gefällt 2 Personen

  20. @ Krumnase (bezahlt) am 19.April, um 16:04 Uhr

    *** hier sind solche Kommentare nicht erwünscht ***
    wir haben uns Alle nett über Krummnase amüsiert, das muss reichen.

    Liken

  21. Stellwerk, ich habe die Uwes in Wurzen kennengelernt. Mein persönliches Resümee, gespielt und nicht echt. Drogenprobleme glaub ich auch, da ich damals von Kleve/Rindern kam – direkt an der niederländischen Grenze. Fakt ist, dass die Medien im wohlgefälligen Auftrag im Jahr 2000 von einer Brauen Armee Fraktion berichteten. Ferner waren die Dienste über alle Aktivitäten informiert

    Ja, Lothar, das scheint nun Sinn zu ergeben. Ich glaube sogar mich erinnern zu können, wenn auch nur verschwommen, dass ein gewisser Medienexperte El. Jürgen es war, der diese doch etwas holprig klingende „Braune Armee Fraktion“ kurzerhand, eigenmächtig und vorerst nur für seine Leser bestimmt, umgetauft hat in „National Sozialistischen Untergrund“ sprich: NSU. Eine Erfindung von Jürgen ? Was die Medien ohne Murren übernommen haben ?

    Gefällt 1 Person

  22. Fatalist April 21 um 23:38

    Bin ich froh, dass meine Wahnvorstellungen nun doch belegbar sind LOL . Werde mich am Rest des heutigen Abends etwas näher mit den von Dir bereitgestellten Link befassen, in der Hoffnung, der Sache höchst dienliche Erkenntnisse zu erhaschen. Mal sehn !

    Gefällt 1 Person

  23. Alles was mir zu Beate Zschäpe einfallen will, ist das folgende, frei erfundene, Ablaufprotokoll, was sich liest wie folgt:

    Verfassungsschutzbeauftragter: Beate, mein Zschäp’chen, Du bist doch eine ganz ganz brave, nicht war ? hast Dir auch schonst im Leben nie was zu Schulden kommen lassen, zumindest nichts, was uns, den Verfassungsschutz, auf den Plan hätte rufen müssen, stimmts ?

    BZ: Ja ? Ja ! Und das soll auch so bleiben, so schwöre ich das bei meinem Leben, und … und … und dem Leben der beiden Katzen !

    VSb: So ist es recht, mein Zschäp’chen ! Mhhhh… Sagtest Du gerade was vom Leben ? Apropos … hmmm. Da die beiden bösen Buben, Du weißt schon, von Dir nun entgültig geschieden sind, aber wir, der Verfassungsschutz felsenfest wenigstens von Deiner Unschuld überzeugt sind, Beat’chen, mit Drogen nichts am Hut zu haben, werden wir es uns nicht nehmen lassen, Dir unter unseren gespreiztem Gefieder, dem VerfassungsschutzNetzwerk, den zum langen Leben benötigten Schutz zu bieten.

    Was sagst Du nun, Beate, mein Zschäp’chen ?

    BZ: Schutz ? Einfach so ? Ich denke…

    VSb: WIR denken, Beat’chen, und zwar denken wir, dass Du für weit aus größere Dienste geboren bist, als ständig für zwei Drogenabhängige Jukies die Wohnung zu säubern, das Geschirr zu spühlen oder einkaufen zu gehen, Du weißt schon, immer das dritte Rad am Wagen sein zu müssen, ist auch kein Honiglecken. Das ließe sich jedoch schlagartig ändern !

    BZ: In der Tat ? Was muss ich tun ?

    VSb: Gar nichts !

    BZ: Gar nichts ???

    VSb: Gar nichts was Deine Kognition nur irgendwie in Anspruch nehmen würde !

    BZ: K o g n i t i – ON ? Nun versteh ich nur noch Bahnhof !

    VSb: wie ich vorher bereits andeutete: Wir Denken, weil wir’s Verstehen ! Grundsätzlich !

    BZ: Ja, schon kapiert … und weiter !

    VSb: Bist Du noch immer bereit uns zu helfen ? Unter dem Schutze der Verfassungsschützer zu Leben und zu Arbeiten ? Als Sonderbeauftragte des Verfassungsschutzes ?… nun ja, als V-Frau wenn „mann“ es genau nimmt !

    BZ: Ja sicher, aber wie ?

    VSb: Durch Schweigen !

    BZ: Durch Schweigen ?

    VSb: Ja, durch Schweigen; und zwar brauchen wir Dein bedingungsloses Schweigen während der gesamten ProzessTage zur Causa NSU, denen Du, keine Sorge, nur dem Schein nach, als Hauptangeklagte beiwohnen wirst.

    BZ: NSU ? Hauptangeklagte ? Causa ? Schweigen ?

    VSb: Ja, Hauptangeklagte zur Causa NSU ! Mach Dir keinen Kopf über diverse von uns gewählte Bezeichnungen. Das läuft ungefähr Wie im Film; das Storyboard ist grob gesehen bereits geschrieben, jedoch fehlt uns nur noch die geeignete Hauptdarstellerin, eine, welche den notigen Sexappeal von Natur aus mitbringt, Du scheinst wie geboren für diese tragende Rolle, verstehst Du ? Und wie Du Dich zu verhalten hast, was Du wann anziehst und all das drumherum, dazu wirst Du pünktlich vor dem jeweilig anstehenden ProzessTag professionell und bestens gebrieft. Mit Übungsraum hinter den Kulissen.

    ——

    Einige Monate später:

    VSb: Beate, mein Zschäp’chen, heute hasst du Deinen ersten großen Auftritt. Irgedwie nervös ?

    BZ: Nein, überhaupt nicht. Wozu den auch; läuft ja alles so wie im Film.

    VSb: Ganz genau, so isses ! nochmal: Du trägst heute einen Business Anzug, damit Du dich besser vom gewöhnlichen Fußvolk in den Kulissen unterscheidest, außerdem unterstreicht es Deine Wichtigkeit in dieser Causa enorm, und lässt so ganz nebenbei, Deine Weiblichkeit noch weiblicher rüberkommen. Alle sollen nämlich wissen, mit wem sie sich da angelegt haben. Ich drück Dir jedenfalls fest die Daumen !

    BZ: Danke, Danke ! Darf ich das Bussines Kostüm behalten ?

    VSb: Aber klar doch, Beat’chen, Du darfst es behalten! Also: Toy, Toy Toy !!!

    Ende des frei erfundenen Ablaufprotokolls 🙂

    Und jetzt besuch ich den Jürgen – tschüüsz !

    Liken

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.