Gedöns im Ländle: NSU-Verbrechen aufklären? Welche denn?

Die Realität ist falsch, wenn sie nicht zur Theorie passen will. Das ist ein uraltes linkes Dogma. Während die Wissenschaft vorhandene Theorien revidiert, neuen Erkenntnissen (nennt man auch Fakten) anpasst, geht linkes Denken anders: Ignorieren der Realität ist oberste Maxime.

Ein Bekannter schickte mir diese Einladung, und fragte mich, was ich davon halte?

doof1 doof2

Meine Antwort muss ich hier sicher nicht im Detail erläutern… das übliche Gedöns, meinte ich, und was er denn dort wolle? Es sei vergebliche Mühe, der Antifa oder Staats-Lautsprechern wie Funke mit Fakten zu kommen, denn Fakten sind völlig uninteressant für diese Leute. Er solle sich besser eine Bockwurst kaufen, und ein paar Bier, anstatt dort hinzufahren. Oder ein paar Steaks zum Grillen. Das sei viel gesünder, als sich diesen Quark anzutun. Der schädige den Verstand…

Der schönste Satz ist gleich der Erste:

Im November 2014 hat der Parlamentarische Untersuchungsausschuss (PUA)
des baden-württembergischen Landtages die Arbeit aufgenommen, um die
NSU-Verbrechen in Baden-Württemberg aufzuklären.

Welche Verbrechen?

Kleine Realitätshilfe für NSU-Idioten und Nichtselberdenker:

Eine solche Mitteilung kam aber nicht vom BKA. Das läßt einen schlimmen Verdacht keimen, den kürzlich der frühere SoKo-Chef Axel Mögelin äußerte, der aber durch die Propagandamedien des Südwestens schon wieder getilgt wurde. Als er im genannten Mordfall bezüglich der auf Beschluß des Deutschen Bundestages auserkorenen Täter Böhnhardt und Mundlos befragt wurde, welche Beweise es aus seiner Sicht gab, war die Antwort knapp und eindeutig.

„Bei den objektiven Spuren: nichts.“

Im Ergebnis seiner Befragung titelten die Blätter dazumal, „Fahnder ausgebremst“, was man wohl so nicht mehr sagen darf, denn auch die Medien wurden inzwischen ausgebremst.

http://die-anmerkung.blogspot.com/2015/06/nsu-erlaubte-mitteilung.html

http://die-anmerkung.blogspot.de/2015/05/nsu-wann-phantombildst-dich-du.html

Was machen also diese staatsnahen, jedoch angeblich systemkritischen Figuren da eigentlich bei solchen Veranstaltungen, das würde uns sehr interessieren.

– sie arbeiten sich an Fiktionen und Nebengleisen ab

– sie desinformieren absichtlich, ihrer antideutschen Agenda folgend

– sie wissen nicht was sie tun (frei nach James Dean)

– sie wissen sehr genau was sie tun

– sie sind links und somit zwangsläufig faktenblind, sie können aber nichts dafür: Dogmatiker

Es sind komplett gefakte Akten, Leute!  Manipulation seit 26.4.2007. 

Manipulierte Akten, frei erfundene SMS, gefälschte Aussagen mit gefälschten Unterschriften in den Polizeiakten, vermutlich falsche 3 erste Polizisten am Tatort, was sogar “Heimatschutz” thematisiert, weitere Streifenwagen wurden tatortnah ungeklärt vor dem Mord gesehen, und ein blonder Martin Arnold wurde “wiedererkannt”, als Fahrer des BMW, obwohl der gar nicht blond ist. Wer das wohl war? Kiesewetters Begleiter beim Bäcker Kamps. Nicht Martin Arnold.

https://sicherungsblog.wordpress.com/2015/06/19/25-4-2007-teil-17-klarstellungen-und-tatort-streifenwagen-bmw-5er-touring-umlagerung/

Wer hat manipuliert und warum?

Um wen zu schützen?

Was beklagen sie da bei der „vereinigten Linken“ ?

Bereits im Vorfeld der Arbeitsaufnahme des PUA war zu erkennen, dass sich einige seiner Mitglieder darum bemühten, die im Zusammenhang mit den NSU-Ermittlungen in der Kritik stehenden Behörden in Schutz zu nehmen. Ihr bisheriges Auftreten im PUA erlaubt Zweifel an ihrer Unvoreingenommenheit bei der Aufklärung der Verbrechen.

Warum wurde seit 26.4.2007 aus der Polizei heraus sabotiert? Wer wies das an?

Wer die falschen Fragen stellt, der wird scheitern. Der will scheitern. Und seinen geliebten Neonaziterror politisch nutzen. Er betreibt das Geschäft des Tiefen Staates.

MORD AN EINER LEICHE Das Ende der bundesdeutschen Linken im NSU

Der süße Duft des bürgerlichen Rattengiftes dringt aus jeder Pore dieses Danaergeschenks; schließlich sollen es die halbblinden, frustrierten Linken schnell und unreflektiert fressen und schleichend daran verrecken.

So gemein ist der bürgerliche Onkel.

Dem ist nichts hinzuzufügen.

.

5 Kommentare

  1. Der erste Satz IST der schönste, denn für die „Aufklärung von Verbrechen“ ist im Rahmen der modernen Gewaltenteilung nicht die Legislative (Parlament) zuständig, sondern die Exekutive (Polizei etc.) und die Judikative (Gerichte).

    Gefällt 1 Person

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.