Spiegel versus Auslandsmedien, Meinungsmache total. Abschied von Multikulti

Wer verstehen will, wie Manipulation der Lügenpresse funktioniert, der muss sich mit Meinungsmache generell befassen. Zum Beispiel mit Albrecht Mueller von den Nachdenkseiten.

http://www.nachdenkseiten.de/?page_id=4078

Er muss sich mit dem Buch von Ploppa befassen:

Das ist der Blick eines Staatsrechtlers:

arnim

Wer sind “die”? Wer steuert das System? Wer beherrscht “den Westen”?

https://fatalistnsuleaks.wordpress.com/2015/07/30/die-macher-hinter-den-kulissen-scheindemokratie/

Und er sollte das Destillat kennen, das im ZDF dazu gelaufen ist: Vasallenstaat BRD…

Meinungsmache heisst eben auch, Tatsachen wegzulassen und Bezuege nicht herzustellen, wo sie zum Verstaendnis bitter noetig waeren. So geht das bei der NSA/BND-Affaere…

Genau das steht in diesem Blog: Es gibt keine BND/NSA-Affäre, es gibt nur die BRD-Nichtsouveränität, einen Vasallen der USA.

https://fatalistnsuleaks.wordpress.com/2015/05/29/das-wichtigste-in-unter-5-minuten-es-gibt-keine-bndnsa-affare-es-gibt-nur-die-brd-nichtsouveranitat/

.

Transatlantische Netzwerke bestimmen die veroeffentlichte Meinung. Eine Meinung um zu manipulieren. Nicht die „wahre Meinung der Menschen im Land“, sondern das, was die Menschen meinen sollen.

Meinungsmache ist Lüge. Immer und ausnahmslos Propaganda. Gehirnwaesche.

Die Anstalt machte 2014 diesen guten Beitrag auf Basis einer wissenschaftlichen Untersuchung, wie man hier nachlesen kann:

https://fatalistnsuleaks.wordpress.com/2015/08/26/wer-regiert-uns-wirklich-teil-2/

.

Zur Manipulation in einem aktuellen Fall, aktueller Spiegel:

kurdiErschienen am Samstag, also gestern.

Erscheinen am Freitag Morgen, also vorgestern:

kurdi2

http://www.dailymail.co.uk/news/article-3230422/Abdullah-Kurdi-people-smuggler-migrant.html

Eine voellig andere Geschichte: Der Vater war Schmuggler, lebte seit Jahren in der Tuerkei.

Bereits am 7.9.2015 gab es Hinweise, dass da irgendwas nicht stimmt:

die Leiche wurde fein gemacht

 Derweil die Geschichte längst rum ist, daß der Vater des ertrunkenen Jungen schicke neue Zähne haben wollte, machen die deutschen Medien wie z.B. die Hamburger-Fluchthelfer-Illu weiter wie gehabt.
.
Kein Wort davon im aktuellen Spiegel… hat man gar nicht recherchiert?
von Gestern:
Wir legten am 1. September um 23 Uhr ab.
Das Wasser war ruhig. Aber nach fünf Minuten änderte sich alles. Der Kapitän
merkte, dass die See zu rau war. Er versuchte zurückzufahren. Dann kam eine
große Welle und warf unser Boot um. Es gibt Berichte, die sagen, ich hätte das
Steuer übernommen. Aber das stimmt nicht. Der Kapitän blieb bei uns. Die
Schmuggler hatten uns schon an der Küste verlassen. Es war dunkel. Ich sah
meine Frau und meine Kinder nicht mehr. Aber ich hörte meine Frau schreien. Ihre letzten Worte waren: „Abu Galib, Vater von Galib, sorge für die Kinder!“ Aber ich konnte sie nicht mehr greifen. Ich klammerte mich ans Boot, bis einer von uns die Küste erreichte und die Polizei rief. Sie sperrten mich die Nacht über in eine Zelle.

Die Mutter Abbas berichtete aber, der Vater Kurdi sei von Anfang an am Steuer gewesen:

The father of Syrian refugee Aylan Kurdi has hit out at an Iraqi mother who accused him of being a ‚people smuggler‘ after she lost two children on the same boat that killed his own family.

Zainab Abbas, whose son and daughter died on the doomed boat trip, said Abdullah Kurdi was the driver of the boat and begged her not to ‚dob him in‘.

Gestern Abend hatte es sogar BILD, ueber 1 Tag zu spaet…

12.09.2015 – 17:40 Uhr

Schwere Vorwürfe gegen Abudullah Kurdi: Der Vater des ertrunkenen Flüchtlingskindes Aylan soll das gekenterte Boot selbst gesteuert haben. Das sagte eine irakische Familie der Nachrichtenagentur Reuters.

http://www.bild.de/politik/ausland/fluechtling/arbeitete-aylans-vater-mit-den-schleppern-zusammen-42550358.bild.html

Was ist mit unseren Medien los?

Die türkischen Behörden hätten vier Männer festgenommen, aber Kurdi sei nicht dabei gewesen, ist die Frau [Abbas] erschüttert. Möglicherweise ist das auch der Grund, warum es ihm nun in Syrien wieder viel besser gefällt als in Europa oder der Türkei.

Weitere Bilder vom Strand beweisen indes auch, dass die ganze Geschichte offenbar zusätzlich von der Presse „ins rechte Licht“ gerückt worden war. Es sind Fotos aufgetaucht, die den toten Dreijährigen an einem ganz anderen Platz am Strand zeigen, als auf den bekannten Bildern:

aylan_foto1

Zwischen den Steinen hätte man ihn aber wohl nicht ganz so medienwirksam ins Bild setzen können.

Das danach weltweit verbreitete Bild zeigt ganz eindeutig eine andere Stelle am Strand:

aylan_strand

Wer den Leichnam des Jungen für die Fotografen umgebettet hat, ist nicht bekannt, aber offensichtlich wurde dieser Fall nicht nur aufs widerwärtigste zugunsten der nach Europa strömenden Ayslbetrüger in Szene gesetzt, sondern es wurde auch manipuliert und gelogen, dass sich die Balken biegen.

http://www.pi-news.net/2015/09/daily-mail-vater-von-aylan-kurdi-war-schlepper/

.

Ist dem so? Stimmt das? Hat man den kleinen Jungen umpositioniert, hat man eine Geschichte komplett gefaelscht, um Willkommenspropaganda zu machen?

kurdi3PUBLISHED: 13:25, Sat, Sep 12, 2015

http://www.express.co.uk/news/world/604730/Father-Aylan-Kurdi-accused-of-driving-boat-that-killed-family

Das waere widerlich. Abartig. Pervers. Auch ein kleiner ertrunkener Junge hat eine unantastbare Menschenwuerde.

Selbst wenn sein Vater ein zahnloses Arschloch ist oder ein Fluchthelfer war, sowas geht gar nicht. Man hofft, dass das nicht wahr ist.

Als sich Frau Abbas mit zwei Männern in einem Café traf, bezahlte sie bei einem der beiden 10.000 US-Dollar für die Reise ihrer Familie. Dieser Mann versicherte ihr, dass die Tour sicher sei, da der Führer des Bootes selbst seine Frau und seine zwei Kinder dabei habe. Ihr wurde auch gesagt, dass nur sechs weitere Personen auf dem Boot seien.

Doch als die Familie das Boot besteigen wollte, waren schon 14 Menschen an Bord. Als das Boot dann ablegte, war es völlig überbesetzt. Außerdem waren zu wenig Schwimmwesten an Bord und der Fahrer fuhr viel zu schnell. Jetzt erhebt die Irakerin Zaynab Abbas schwere Vorwürfe gegen einen der Schlepper und Steuermann des Bootes, den zweiten Mann aus dem Cafe, der kein geringerer war, als der Vater des kleinen Aylan, Abdullah Kurdi.

http://www.epochtimes.de/welt/europa/vater-von-aylan-kurdi-abdullah-kurdi-schlepper-und-bootsfuehrer-des-ungluecksbootes-vor-bodrum-a1268494.html

Das steht nur dort, oder nicht?

Irgendwann glaubt man den Medien gar nichts mehr, dieser Punkt wird zur Zeit bei sehr vielen Menschen erreicht. Das System verliert die Kontrolle ueber die Koepfe.

#1 Kafir avec plaisir   (12. Sep 2015 21:17)

Na,die drei Grazien passen aber perfekt ins Beuteschema der Bereicherer.
Möge ihnen Bereicherung zuteil werden.Amen!

.

Die totale Propaganda hat die BRD fest im Griff:

nazilolRecht hat er!

 

http://friedensblick.de/17853/linke-bundestagsabgeordnete-deutet-deutschland-koennte-mind-20-millionen-fluechtlinge-aufnehmen/

Die linke Abgeordnete scheint allerdings ziemlich offenkundig nicht zur Zielgruppe zu gehoeren:

tepsdtl4

wir erleben das Ende von Multikulti…

end of multikulti

Bald nicht mehr bunt… bunt geht gerade den Bach runter. Live und in Farbe zu bewundern.

3 Kommentare

  1. Als ich heute die FAZ am Sonntag aus dem Briefkasten geholt habe, haben mich Bilder dieser Art in Schwarz-Rot-Gold angelächelt:
    http://www.bild.de/politik/ausland/angela-merkel/wird-zur-heldin-der-syrer-42355280.bild.html
    http://www.rp-online.de/politik/deutschland/angela-merkel-wird-von-syrern-als-barmherzige-mutter-gefeiert-aid-1.5347494
    4 Stück nebeneinander! Hallo!! Bringen die Syrer auch den Personenkult in unsere Musterdemokratie? Oder ist das etwa als Satire gemeint? In der FAZ vielleicht (ich suche noch), aber in der BILD bestimmt nicht. Der Deutsche soll stolz darauf sein. Hat es mit Saddam Hussein oder Anwar el-Sadat auch so harmlos und primitiv angefangen? Hallo, aufwachen, das ist ein Medien-Putsch!

    Gefällt mir

  2. Vermutlich benötigen wir ein mehr an Zensur. Es darf doch nicht sein, daß ausländische Nachrichtenagenturen unsere eigenen Medien hintergehen und die offizielle
    Regierungsmaxime durch Fakten widerlegen. Wir sollten über einen Internetfilter, sowie
    über ein Verbot ausländischer Medien nachdenken – zum Staatswohle!

    Gefällt mir

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s