Heute vor 4 Jahren: Was geschah am 8./9.11.2011?

Chronologie:

damals… http://arbeitskreis-n.su/blog/2015/11/05/heute-vor-4-jahren-was-geschah-am-5-11-2011/

damals… http://arbeitskreis-n.su/blog/2015/11/07/heute-vor-4-jahren-was-geschah-am-sonntag-den-6-11-2011/

damals… http://arbeitskreis-n.su/blog/2015/11/08/heute-vor-4-jahren-was-geschah-am-montag-den-7-11-2011/

Am 7.11.2011 gibt es keinen NSU etc pp, keine Dönerceska etc. pp. 3 Tage nach den Ereignissen gibt es die 1. Erweiterung des Bankraubs vom 4.11.2011: Der Polizistenmord von Heilbronn scheint aufgeklärt zu sein, die angeblichen Bankräuber, tot im Womo gefunden, hatten die Dienstwaffe(n) der Heilbronner Polizisten.

Herr Prof. Dr. Buback ist damit nicht einverstanden:

Mich erstaunt diese Annahme auch deshalb, weil meiner Frau und mir von zwei Bundesanwälten erklärt wurde, es sei naiv anzunehmen, dass die Besitzer der Karlsruher Tatwaffe, also Verena Becker und Günter Sonnenberg, bei ihrer Verhaftung vier Wochen nach dem Verbrechen, auch die Karlsruher Täter seien.

Eine solch brisante Waffe werde selbstverständlich von den Tätern an Dritte weitergegeben.

Beim NSU-Komplex wird der umgekehrte Schluss gezogen: Hier gelten diejenigen als unmittelbare Täter, bei denen oder in deren Bereich die Tatwaffe gefunden wurde.

https://sicherungsblog.wordpress.com/2014/10/21/hintergrundinfos-gesteuerter-terrorismus-in-deutschland-teil-1/

Mal so, mal anders, immer wie man es gerade braucht? Warum entfiel der Haftbefehl gegen Becker „Mordwaffe 3-fach Mord von Karlsruhe“? Hatten die wirklich die Tatwaffe bei sich?

Zurück zur kleinen Reihe zum NSU-machen:

8.11.2011, PD Menzel erklärt im ZDF, Todesursache waren zwei Kopfschüsse. Staatsanwalt Wassmuth sagt: Jeder erschoss sich selbst.

Das ist nicht: Mundlos erschoss Böhnhardt mit der Pumpgun, legte Feuer, erschoss sich dann mit derselben Pumpgun, hatte Russ in den Lungen (Bundestagslüge von GBA Range und BKA-Präsident Ziercke, 21.11.2011).

4.11.2011, Eisenach: Jeder erschoss sich selbst from fatalist on Vimeo.

alternativ:  http://www.rutube.ru/video/234869312789d1253fc2e144f62962ba/

Wer den NSU-Betrug begreifen will, der muss die zeitliche Abfolge kennen, und so die Regisseure erkennen:

Der Spiegel, 9.11.2011, 4 Tage NACH der Obduktion:

http://www.spiegel.de/panorama/justiz/heilbronner-polizistenmord-das-perfekte-versteck-a-796675.html

Das BKA liess sogar eine Hülse finden, am 18.11.2011, die den Schuss lebender Uwes auf die Polizei beweisen soll: Eine Hülse 9 mm, rechtzeitig bevor man das Parlament am 21.11.2011 belog.

Folgenlos.

http://arbeitskreis-n.su/blog/2014/10/22/darf-auch-der-mord-an-bohnhardt-und-mundlos-nicht-aufgeklart-werden/

.

Hat da jemand eine gezielte Desinformation betrieben, oder stimmt das mit dem Kopf- und dem Brustschuss?

Machen Sie sich das klar: WENN es stimmt, dann musste der Spiegel eingefangen werden, und das wird 2 Tage später geschehen. Mit dem 15-Minuten Paulchenvideo vom Apabiz… geändert 2011, im November… der 2. Erweiterung der Geschichte, die dann zum NSU geworden sein wird, am 11.11.2011 durch den Generalbundesanwalt.

hn13 hn4

Desinformation gibt es auch noch 2015, auch das muss man sich klarmachen.

Zum Beispiel in Pressekonferenzen, Ländle Ausschuss, oder bei NSU-watch:

„War 2007 bereits fertig, man hat aber 2010 noch was dran gemacht“ ?

Sehen Sie, entweder ist der Tweet falsch, oder die Äusserung in der Pressekonferenz. Nov 2011 ist nicht 2010, und es ist von entscheidender Bedeutung, ob zu Lebzeiten der Uwes, oder danach. Entscheidend wichtig!

Selbstverständlich hat Niemand darüber berichtet. Oder gar aufgeklärt, was denn nun stimmt. Ganz gefährlich für das NSU-Phantom, man vertuschte das deshalb. In der Lügenpresse.

26. Februar 2015 „Bekennervideo“ des „NSU“: Schlußfolger auch du!

 Heute kommt er dritte und letzte Teil unser kleinen Filmkritik. Im ersten Teil hatten wir die Tonspur des Schmuddelfilms einer Analyse unterzogen. Alleine die optische Darstellung der Sinuskurve reichte für wesentliche Erkenntnisse, so daß wir auf die Hinzuziehung von Software zu Spektralanalyse und Dynamik ruhigen Gewissens verzichten konnten, denn die hätte die Aussagen gestützt. Was wir per Kopfhörer und Zoom in die Tonkurve ermittelten, reichte für die Bewertung vollkommen aus.

Im zweiten Teil haben wir, unabhängig von der Tonspur, die Bewegtbilder untersucht und sind zu einer bemerkenswerten Schlußfolgerung gekommen.

Schneidet man 82 Sekunden des Videos weg, erhält man einen vollkommen anderen Film, denn die beiden Standbilder und der inhaltsleere Abspann haben nichts mit der ursprünglichen Version der Macher zu tun. Man erhält dann einen inhaltlich runden und logisch strukturierten Film, der von den Bemühungen des Paulchen Panther berichtet, die Hintergründe mysteriöser Morde und Bombenattentate zu klären.

http://die-anmerkung.blogspot.com/2015/02/bekennervideo-des-nsu-schlufolger-auch.html

Februar 2015. Er hatte Recht. Zu 100%…

Detaillierte Analyse:

13:02.880 11. Szene über Blende
Übergangsszene zum filmischen Ende des NSU
13:15.560 12. Szene Schwarzbild
Das filmische Ende des NSU
13:41.400 13. Szene, inhaltsleerer Abspann
14:49.160 Schwarzbild, Standbild ohne Ton H&K P2000

Standbild am Ende des Videos ohne Ton
Standbild am Ende des Videos ohne Ton

http://die-anmerkung.blogspot.de/2015/02/bekennervideo-des-nsu-filme-auch-du.html

.

Superfindetag in Zwickau:

Ohne Fotos und ohne Finder wird die Dönermordceska W04 gefunden. 2015 wird man einen Finder im sächsischen NSU-Ausschuss 2.0 nachreichen, der offenkundig nichts weiss und lügt. Er verheddert sich total, behauptet, ER habe ein foto gemacht, dann sagt er, Nein, Er nicht, aber ein Anderer… ein grausam peinliches Gelüge der Polizei.

siehe:

.

.

http://arbeitskreis-n.su/blog/2015/10/06/gestern-im-nsu-ausschuss-sachsen-ein-schutthaufen-voller-waffen/

.

Morgen wird man auch die Paulchenvideos finden… im selben Schutthaufen, auch ohne Fotos, ohne Finder…

.

DIE Frage zur Ceska: Ausgetauschter Lauf, ein Tatwaffenlauf eingebaut in eine Schweizer Ceska? Vorwissen führte zu Blitzverkündung als Mordwaffe? Instandsetzung, Beschuss und Abgleich beim BKA am 11.11.2011 innerhalb von Stunden? Die Waffe kam erst am Morgen des 11.11.2011 zur Prüfung, und wurde Mittags verkündet.

Wie man beim BKA Waffenforensik zaubert from fatalist on Vimeo.

http://rutube.ru/video/c9946857485b4353f7af557f4c8dd0c2/

.

DIE Fragen zu den Paulchenvideos: Laut Akten 2007 gebrannt, ALLE, dann koennen sie weder 2010 noch gar im Nov 2011 geändert worden sein. Enthalten sie kein NSU-Netzwerk-Startbild, und kein Heilbronnmord-Schlussbild? War nur ein echtes Exemplar (mit falscher PLZ) angeblich bei der PDS Halle eingangen, wo V-Mann Thilo Giesbers es angeschaut haben soll? Warum interesserte sich das BKA niemals füer das Spiegel/Apabiz Video mit dem geänderten Start- und Schlusbild? Wann geändert? Vom Apabiz zwischen 8.11.2011 und 11.11.2011?

.

Nachtrag: Beate Zschäpe stellte sich in Jena, um auszusagen. Sie verlangte für sich die Kronzeugenregelung. Man verwehrte ihr die, seitdem schweigt sie.

Nach den von ihr angeblich am 5.11.2011 verschickten Paulchenvideos fragte man sie nicht, offenbar hatt sich noch kein Empfänger (BILD, PDS Halle etc) gemeldet. Trotz Eingang dort am 7.11.2011.

Zschäpe hatte kein Handy dabei, die SIM ihres „Fluchthandys“ nutzte Susann Eminger noch am 17.11.2011, um einen Campingplatz an der Ostsee für 2012 zu reservieren.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s