Die Leitmedien bereiten die Öffentlichkeit auf den Worst Case vor?

Vor einigen Tagen hatten wir ein wenig Insiderwissen geleakt:

bz

http://arbeitskreis-n.su/blog/2015/11/13/die-bessere-nsu-erzaehlung-wolfgang-schorlaus-die-leitmedien-verfuegen-laengst-ueber-zschaepes-erklaerung/

.

Einen Tag später war in der Antifa-Zeitung zu lesen:

wangerin

Seit Anfang der Woche scheinen mehrere Medien ihr Publikum auf den »Worst Case« vorzubereiten: »Spannend wird, wie Zschäpe zu dem Thema Nachrichtendienste Stellung nimmt, und ob sie behauptet, als V-Frau tätig gewesen zu sein«, schrieb am Montag die Welt. »Doch das würde ihr auch kaum eine mildere Strafe bescheren, denn absolut unwahrscheinlich erscheint, dass der Verfassungsschutz sie, Böhnhardt oder Mundlos zu den Morden angestiftet hat.« Falls sie das behaupte, müsse es beweisbar sein. Auch das ARD-Portal tagesschau.de brachte diese Möglichkeit ins Spiel.

https://www.jungewelt.de/2015/11-14/036.php

Ob sie wohl die Aussage Zschäpes ebenfalls schon kennt? Oder liest sie nur Blogs? Welche denn?

Sicher sein darf man, dass bei den NSU-Staatsräson-Medien rein gar nichts zufällig passiert, und solch ein koordiniertes Umschwenken auch nicht zur Wahrheit führt, sondern lediglich zu einer neuen Variante der NSU-Staatslüge. 2 entglittene VS-Leute mordeten mit Wissen des VS, so lautet fatalists Prognose zur „letzten NSU-Wahrheit“, bereits seit 1 Jahr fixiert.

Muss ja aber nicht so werden. Reines Bauchgefühl… die Behörde wird gerade ausgewürfelt. Ein LfV aus Neufünfland… gut im Rennen liegen Sachsen und Thüringen…

.

Da seit August im Kern die geplante Aussage Zschäpes bekannt gewesen sein dürfte, nämlich die Führung des Trios ab 1998 durch eine Geheimdienst-Behörde, hat man da auch früh begonnen, die Öffentlichkeit vorzubereiten. Das „Ergebnis“ lief bereits im ZDF.

ZDFzoom
Der Fall Zschäpe – Was wusste der Verfassungsschutz?
die sendung vom 11.11.2015

https://www.youtube.com/watch?feature=player_embedded&v=81Hc9VIbRkw

(wurde entfernt…) Notbehelf… Mediathek ist auch nutzbar: http://www.zdf.de/ZDFmediathek/hauptnavigation/sendung-verpasst#/beitrag/video/2598964/Der-Fall-Zsch%C3%A4pe

aber sicher ist sicher 😉

Der Fall Zschäpe from NSU LEAKS MEDIEN on Vimeo.

http://rutube.ru/video/a2ae73b2a59680f1a3eb3c5ea18c6fea/

bz1 bz2 bz3 bz4 bz5

Nette Geschichten… nur leider ohne jeglichen Beweis… passte auch sehr gut zu Aushorchzelle: V-Frau hält Reden, LKA und MAD filmen die Zuhörer… und haben so ihre Gewaltbereiten, also ihre Zielpersonen…

Ganz tief in die Mottenkiste gegriffen hat da wieder einmal Rainer Fromm, bewährte Terror-Desinformationskraft der Zwangsgebühren-Staatsräsonsender… V-Frau Juliane Walther, die Friseuse des Wohlleben, also 1997/98, der sichtbar mehrfach stets sehr betroffene KHM Mario Melzer, Antiheld des TLKA in jedem Ausschuss, die unvermeidbare Naiv-Fachkraft Frau König, der Ex-Spitzel Thomas Dienel, der damals die 5000 DM von Spiegel-TV kassierte, 1992.

Hierfür:

V-Mann „Heidi“ alias Müller aus Dortmund, der Mundlos im Taxi sitzen hatte, da hat der Fromm wirklich sämtliche olle Kamelle zusammengestoppelt, derer er habhaft werden konnte… und auch Temme fehlt nicht… allerdings wird Hajo Funke schmerzhaft vermisst… Corelli Thomas Richter wird nur verpixelt dargestellt, und ein V-Mann erzählt auf Tonband, wie Zschäpe sich brüstete auf einem B&H-Treffen, selbstverständlich unter den Augen von VS und MAD. Das LKA habe das sogar gefilmt und aufgenommen… es ging um Waffenkauf. Dankesrede Zschäpe… wohl 1999 oder so.

Führerloser Widerstand, Aktion machen, habe Zschäpe gesagt, sich bedankt, und man wolle in kleinen Gruppen gegen das System vorgehen… und das alles unter „Aufsicht“ des Verfassungsschutzes.

Dass das Trio selber aus Spitzeln bestand, darauf kommt man natürlich nicht, obgleich die vernichteten T-Akten angesprochen werden… obwohl doch genau das der Verdacht des Zielfahnders Wunderlich auch im NSU-Untersuchungsausschuss war… und mehr oder weniger durch konkludentes Handeln von Staatsanwaltschaft Gera über LKA Staatsschutz mehrerer Länder als Beschützer belegt ist.

Hätte Fromms mehr Zeit gehabt, wäre die Doku vielleicht nicht ganz so dumm geworden… aber so reichte es nur für ein simpelst gestricktes Schmierenstück. Dem Wetzel hat es trotzdem gefallen.

Alexander Gronbach Says:

“Sofern” diese Zschaepe wirklich aussagt – zu ihren Figuren in Baden Wuerttemberg – machen wir ein Fass auf! Da kann dann Gall und Bube auch gleich reinziehen! Es ist schon witzig wie diese BRD Presse Welt und Co. schon den Teppich ausrollt was V Frau Taetigkeit von Zschaepe angeht! Damit ist die BRD aktiv an der Ermordung von 10 Menschen beteiligt! Simple as that!

🙂

.

Das Trio wurde von einer Behörde geführt. Na klar, das schreiben wir seit Jahren. Bereits die inszenierte Bombenwerkstatt 1998, das nachträglich gefundene TNT, das echte V-Terroristen als Gefährlichkeitsnachweis brauchten, und das Abtauchen Anfang Februar 1998 in den Spitzel-betreuten Thomas Starke-Untergrund nach Chemnitz ist behördengeführt gewesen.

Aushorchzelle.

Und selbstverständlich wussten die Staatsschützer und die Verfassungsschützer von Anfang an, wo ihre Leute sich aufhielten. Dazu brauchte jung-Böhnhardt gar keine 123 Telefonate mit seinem eigenen Handy zu führen, in den ersten 6 Wochen „Untergrund“. Schliesslich musste der VS gewährleisten, dass kein übereifriger Fahnder aus Jena oder Chemnitz die wertvollen Mitarbeiter verhaftete. Mehrfach mussten 1999 Zugriffe abgewehrt und vereitelt werden.

2003 musste sogar die Führung des TLKA die Kastanien aus dem Feuer holen… „bekommen Sie da ja nichts heraus“…

Wohlweislich stellt man auch jetzt niemals die Frage, was denn die Aufgabe dieser T-Spitzel im beschützten NS-Untergrund war. Warum mussten Hunderte Akten geschreddert werden, soweit sie nicht als „Beweise“ für Terroristenbiografien (falsche Trio-Wohnungen, Fahrzeuge etc pp) in nachbearbeiteter Form in Zwickau gefunden wurden?

Die Falle, in die ca. 90% der Leute wieder mal hineintappen werden, die ist so simpel wie fatal: Durch die jahrelange NSU-Propaganda verbinden die Leute die angeklagten Verbrechen mit den 3 Jenensern. Daraus folgt: Wenn die behördlich geführt wurden, dann als Mörder, als Bombenleger, als Bankräuber. Mittäter bundesweit, NSU-Netzwerk inklusive, damit am Ende vielleicht doch noch irgendein Tatortbeweis an wenigstens einem von 26 Tatorten gelingen möge. Oder gar für den GAU, dass Alibis für die „Mörderuwes“ auftauchen, nach denen man nie suchte. Weder, noch.

Dabei ist das der unwahrscheinlichste Fall, dass eine VS-Behörde eine Murder Inc. führte. Auszuschliessen ist es zwar nicht, aber… eher nicht.

Wesentlich lohnender wäre es wohl zu schauen, welche Kontakte dieses Trio im Laufe der Jahre pflegte, in den Raum Nürnberg, oder zum Martin Wiese in den Raum München, oder auch zu ähnlichen rechten Strukturen in Sachsen, B&H, C18, nach Berlin, Brandenburg, aber auch nach NRW und Hessen. Dortmund und Kassel, davon ist auszugehen. Spricht rein gar nichts dagegen, und sehr viel dafür. Infos zusammentragen, Koordinationsleistungen erbringen. Wie Corelli das auch all die Jahre lang in allen möglichen rechten Orgas machte. Von Kameradschaft Jena bis zum KKK, und noch viel mehr… bis zum ollen WSG-Hoffmann… am 4.11.2011. Und noch danach.

Da landet man dann eventuell bei Ausspählisten mit 10.000 Namen, bei 95 Stadtplänen mit 300+ Markierungen, die vom Trio bei den regionalen Kameradschaften eingesammelt worden und weitergeleitet worden sein könnten.

Da könnte man auch die Verbindungen zwischen Rechter Szene und militanten Bikern aus der 1%-Fraktion in seine Überlegungen einbeziehen, Zschäpes Besuch im Erfurter Bandidos-Prozess, DNA-Fund in Zwickau passend zur 2012er Schiesserei in Berlin dazu, usw. Hubeny spielte bereits 1992 im Spiegel-TV-Soapstück mit, und Hubeny war Angeklagter in Erfurt beim Bandidos-Prozess…

Eines ist dazu unumgänglich, wenn eine „Untergrundzelle“ bundesweit tätig ist: Mobilität. Man fährt zu Konzerten, man pflegt Kontakte, man leiht Womos aus oder hat selber eines, man installiert Ü-Cameras und Mikrofone, man beherrscht die Überwachungsgrundlagen, man schneidet auch mal 200 Videos… alles für den Staat. These des AK NSU.

Organisierte Kriminalität ist da immer ein wenig mit dabei, ob nun Hells Angels oder Bandidos, und es geht da um Rotlicht, um Türsteher in der Keupstrasse, die sich beim Friseur treffen, oder es geht um Drogen, oder um Schutzgeld. Da wäre ein Observationsteam IN DER SZENE INTEGRIERT sicher sehr nützlich.

Bis heute unübertroffen: Die polizeiliche V-Mann Dönerbude in Nürnberg

Polizeiliche Dönerbude wurde von Mafia erpresst. Schutzgeld und Drogenlager

Das ist der MEGABRÜLLER überhaupt… wie schnell das ging! Eine Woche nur…

.

Sinn machte es ebenfalls, die Rolle von VS-beauftragten Agent Provocateurs zu prüfen, die seit Peter Urbachs 1968er Zeiten Waffen und Bomben verteilten, vielleicht ja sogar nach Köln. Wer wollte das ausschliessen? Der AK NSU keinesfalls. Unschuldige sind in diesem dreckigen Spiel Mangelware.

Die Leitmedien bereiten die Öffentlichkeit seit 1 Woche auf den Worst Case vor… und dieser schlimmste Fall soll dann im Dezember eintreten.

Fest steht: Es wird erneut eine Lüge sein.

.

bz mittwoch

Aber um den Schauprozess zu kippen sollte es trotzdem reichen. Oder meinen Sie nicht?

Advertisements

11 Kommentare

  1. Das gilt auch für NSU-Dokus in den GEZ-Medien, das gilt immer. Gedenkmarsch-Anmelder „Rudolf Hess“ und ZDF-Kasper Rainer Fromm ist da ein besonders schlechtes Beispiel unter vielen… und die VS-Partei NPD spielte auch stets brav dabei mit… herrlich, oder etwa nicht?

    it’s just propaganda, stupid, indeed!
    http://fatalistblog.arbeitskreis-n.su/2015/11/16/war-wolfgang-grams-ein-spitzel-oder-ein-suchender-rechts-wie-links/

    Gefällt mir

  2. ists nicht inkonsequent, morden lassen und zschäpe nicht töten und sogar mit ansage aussagen lassen?
    sogar mehr inkonsequent, falls die uwes geselbstmordet worden sind?

    diese knalltüten vom vs&co gehen nicht mal auf klo ohne plan und besprechung…und hier 9 mal stillhalten, während die ceska löcher bohrt?

    Gefällt mir

    1. Wieso morden zu lassen?
      Bist offensichtlich auch ein Opfer der jahrelangen Gehirnwäsche.
      Nicht bös gemeint, aber warum nicht Agent Provocateurs und/oder Spitzel?

      Nicht immer innerhalb fremdgeprägter Schablonen denken…

      Gefällt mir

  3. Bin mir sicher, dass

    a) die Uwes liquidiert wurden
    b) Kiesewetter nicht durch den „NSU“ starb

    Bei den Theorien zu den Dönermorden (Tito- Türken) und Keupstrasse (Pate / Türsteher / Kurden) bin ich gerne ganz beim AK.
    (m.M.n gehört bei den Bomben noch der Michael Krause „irgendwie“ dazu)

    Drei Sachen stören mich, auch bei den im Text angedachten Funtionen von BMZ (vielleicht ursprünglich mal als Brand[t]_Melde_Zentrale konzipiert? / Kalauer, Kalauer)

    1.) Bleibt immer noch eine Szene (mit relativ hoher Fluktuation, durchsetzt von Spitzeln) in der alle Eingeweihten auf bis zu 600.000 Chips verzichtet haben

    2.) Mundlos verbuche ich unter Überzeugungstäter, wie passt das ins Bild?
    (rein subjektives Empfinden)

    3.) Unbehelligte, involvierte Personen (zwangsläufig Überwachte) halten geschlossen dicht, in einer Melange aus Maulhelden, Wichtigtuer und Agents Provokateurs?

    –> um 3 weiterzuspinnen:
    egal, ob bei c18; 28; oder HS: da wäre etwas greifbares vorhanden, mindestens durch die Antifa (gerade Schweiz, Belgien, Luxemburg) – auch wenn diese ihre Pfründe und Daseinsberechtigung schützen müssen)
    – Bei der anderen Feldpostnummer sicherlich Dortmund und Kassel..

    verwegene These:
    Die Idee zum NSU kam in den Behörden nach dem Massaker von Anders Behring Breivik auf Utøya, denn dort fehlte der BRD etwas.
    Die eierlegende Wollmilchsau.
    ggf. hat der Gigi den Sangesmund hierbei zu voll genommen und das Drehbuch vorgelegt. (unwissend)
    DAS war der missing link, um (als Zugabe) all den unliebsamen und verhassten bundesrepublikanischen Müll zu entsorgen. (Stuttgart voran).
    Dort hat sich auch mindestens ein Landesamt zugesellt, Dreistigkeit siegt.

    Es wird spannend, obgleich DIE Wahrheit uns versagt bleiben werden wird

    Gefällt mir

  4. agents / spitzel, die am 4.11 öffentlich verbrannt werden? die absichtliche offenlegung einer verdeckten operation geht nie gut aus, zu viele leute bohren und paar aus eigenen reihen tragen weitere sachen heraus.

    warum sollte zschäpe dann 4 jahre lang schweigen? am wahrscheinlichsten ist doch ihre teilschuld, die nun nach 4 jahren u-haft u.U. abgegolten sei.

    imho, es gibt insg. folgende möglichkeiten
    – sie weiss nix und sitzt freiwillig schweigend da – is so ein mädchending
    – sie weiss etwas über uwes – VS beziehnung , VS weiss aber nicht wieviel, sie könnte auch bluffen mit der androhung einer veröffentlichung…
    – sie weiss alles, ist bedroht worden, hat aber eine versicherung auf ihr leben – also gabs ein deal – 4 jahre sitzfleisch und dann neustart mit neuer ID.
    ohne versicherung wäre sie längst verschwunden.

    – eben oben erwähnte teilschuld
    – volle schuld und versuch am prozess zu tricksen.

    und keine sorge, nicht-wissen zu verkleinern ist immer sinnvoll und daher wird nicht bös genommen.

    Gefällt mir

      1. Weil das, was man sagt, zu Lasten des Angeklagten ausgelegt werden kann und wird.

        Was man nicht sagt, kann nicht auf der Negativseite gebucht werden, höchstens im heimlichen Groll der Richter, der für’s Schweigen automatisch ein Jahr Aufschlag gibt.

        Gefällt mir

      2. Dienstag, 24. November 2015, 9.30 Uhr

        09.30 Uhr: Dr. Rüdiger Mölle (Sprengstoffsachverständiger, LKA Bayern)

        10.15 Uhr: KOK Kam. (BKA, zu Kartenmaterial in NRW und Hessen)

        10.30 Uhr: KOK Gr. (BKA, zu Kartenmaterial div. Orte in Thü, Niedersachsen, MV, Hamburg, BaWü und KfZ-Vermietern)

        Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s