Die neue Akte zu Arnstadt, Bankraub von 2 ca. 20-jährigen, jetzt auch im NSU-Ausschuss Erfurt

Erst die wieder gefundenen Feuerwehrfotos, eventuell sogar die Fotos vom KOK Lotz aus Stregda, und auch noch eine neue Akte zu Arnstadt:

 

ta1Laut MDR soll in diesem Zusammenhang auch in der heutigen Landespolizeiinspektion Gothas diskret gesucht worden sein und eine Ordner mit Ermittlungsunterlagen zum Bankraub in Arnstadt am 7. September 2011 entdeckt worden sein. Mundlos und Böhnhardt sollen auch diesen Bankraub begangen haben. Im Zuge der Ermittlungen zu diesem Überfall war die Polizei auf die Bankraubserie gekommen, die später dem NSU zugeordnet wurde. http://www.thueringer-allgemeine.de/web/zgt/leben/detail/-/specific/Thueringer-Innenministerium-findet-bisher-offenbar-unbekannte-NSU-Akten-1715514963

Kathi liest schon…

kathi schlau

Das Problem bei ihr ist das Verstehen. Weniger das Lesen…

Die TA mit bahnbrechenden Erkenntnissen zu der neu entdeckten Akte zu Arnstadt:

Bisher noch nicht geklärt ist die Frage, ob die nun entdeckte Akte 2011 dem Bundeskriminalamt (BKA) mit übergeben wurde, als der Generalbundesanwalt die Ermittlungen im NSU-Fall übernommen hatte.

Doch, das ist geklärt. Seit Jahren.

arn1

.arn2

Könnte sein, dass man aus 2 Akten 1 Akte machte, oder wir haben eben eine Akte mehr.

.

Selbstverständlich fehlt im Artikel der TA das Wesentliche zu Arnstadt:

Fassen wir beide Berichte zusammen: 2 dumme, ca. 20-jährige, fickerige Dilettanten.

http://arbeitskreis-n.su/blog/2015/03/26/dilettantische-ca-20-jahre-junge-bankrauber-in-arnstadt-im-september-2011/

.

Die „Panne“ bei Arnstadt durch die BAO Trio des BKA-Staatsschutzes bestand darin, das Womo nie auf Spuren untersucht zu haben. Man fand es zwar, angeblich, aber man suchte nicht. Es wurde auch nie in der Frühlingsstrasse gesehen…

Ein 4,5 Jahre zuvor angeblich in Heilbronn genutztes Wohnmobil beschlagnahmte man Ende 2011, um es auf Spuren des „NSU“ zu untersuchen.

Das 2 Monate zuvor angeblich benutzte Wohnmobil für Arnstadt untersuchte man nicht.

.


Ob dieses VS-nfD-Schreiben jemals öffentlich werden sollte?

Da wurde ganz offensichtlich eine Untersuchung absichtlich unterlassen, die sehr viel erfolgversprechender war als die Untersuchung des „Heilbronner Wohnmobils“.

Herr Wötzel, wer hat Sie angewiesen, diese Entscheidung zu treffen, die Beweise nicht zu sichern?

War es vielleicht das BKA?

womo-arnIn einem Rechtsstaat wären die Herren Burkhardt und Wötzel in Schwierigkeiten. Strafvereitelung im Amt, denn die Spuren aus der Bank selber konnten den Uwes nicht zugeordnet werden.

http://arbeitskreis-n.su/blog/2015/03/25/heute-im-olg-stadel-wotzel-aus-gotha-der-die-spurensicherung-im-arnstadter-wohnmobil-verhinderte/

.

Die Spuren aus der Sparkasse Eisenach waren bis Weihnachten 2011 immer noch nicht untersucht. Man wusste wohl längst, wen man dort NICHT finden würde…

Frau König wie üblich, im Jogginganzug-Landtagsstil zur Wahrung der Würde des Hohen Hauses:

schlampinchen

koffer-kathi

Wer Jahre in Israel gelebt hat, der sieht den Mossad sogar in Stregda… färbt offenbar ab…der dortige Wahn.

Nun kommt das Erez Israel auch zum TLfV, in Persona des Ex-ZdJ-Sekretärs Stefan Kramer.  Da findet zusammen, was zusammen gehört. Irgendwie schon.

kaddi

http://www.die-linke-thl.de/fraktion/abgeordnete/katharina_koenig/

Elternheim für HC-Uberlebende… muss man ja aber nicht verstehen. weder, noch. Sie ist berühmt für ihre Klopper.

.

Halten wir einfach fest: Der Arbeitskreis NSU hat Akten zu Arnstadt bereits gründlich analysiert, die Fräulein König gar nicht kennt und jetzt gerade liest.

Ganz neue Akten und ganz neue Fotos…wirklich?

Spannend wird es erst, wenn KOK Michael Lotz Fotos aus dem Innenraum in Stregda einen Mundlos und keine P 2000 Dienstwaffe neben Mundlos zeigen, in dessen Reichweite im Badeingang.

Bis zum Beweis des Gegenteils gilt:

Schutt auf der Türschwelle und schwarzes Band als klare Unterscheidungsmerkmale:

schwelle6

Nicht identisch. Pistolenfoto nicht zu Beginn, sondern erst nach dem Beräumen gemacht. als Mundlos längst bei der Obduktion war und das LKA Stuttgart vor Ort.

Mitsamt ihren P 2000 Dienstwaffen…

http://arbeitskreis-n.su/blog/2015/11/05/4-11-2011-womo-fotobeweis-badwaffenfoto-wurde-nach-entfernung-der-leichen-aufgenommen/

Und zu Arnstadt, da sind wir gespannt, wer da letztlich als Räuber ermittelt werden wird. Ist total offen.

Advertisements

9 Kommentare

  1. Es könnte auch sein, dass die Nummerntafel zusammenfaltbar ist und platt auf die Türschwelle gelegt wurde. Zumindest lassen sich mit bloßem Auge keine Artefakte, wie sie bei einer Fotomanipulation auftreten, erkennen. Es gibt sogar einen Schatten, der zu der Lichtquelle passt. Allerdings scheint mir der Schatten nicht ganz richtig zu einer platten Tafel zu passen.

    Gefällt mir

  2. @Micky, wenn Du ein Photoprogramm hast, dass stell mal das Schild frei. Du siehst dann, dass es im Original nicht schwebt, sondern perspektivisch in Ordnung ist. Aber halt nicht, wenn man es in ein anderes Bild hinein kopiert. Wenn Du bei fotolia nach spurensicherung suchst, dann findest Du wunderbare Bilder. Nur die weiße Seitenfläche fehlt immer.

    Gefällt mir

    1. @Angler habe die Tafeln auf fotolia auch gesehen , schau mal bei dem Bild mit der 5 er Tafel auf die hintere Fläche , da sieht man das sie aus zwei Hälften besteht die aneinander liegen , somit auch das obere Loch geteilt ist , wie auf den Bildern,dort fehlt bei der weissen Fläche ebenfalls der rechte untere Absatz . Wenn man die Längen vergleicht sieht man das die rechte weisse Fläche nur eine halbe darstellt.

      Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s