Wie und von wem der BGH in Sachen Bekennervideo beschissen wurde

image1

Die Wahrheit steht in den Akten. Man muss sie nur richtig lesen. (©Schorlau, Dengler)

Also haben wir die Akten richtig gelesen, und das Ergebnis hat @nachdenkerin nach nochmaliger Überprüfung grafisch dargestellt:

 

dvd-schema

Sollte, wofür abgesehen von ihrem Geständnis nichts spricht, Beate Zschäpe am Nachmittag des 4.11.2011 tatsächlich weisse DIN C5-Umschläge in den Briefkasten vor dem Haus Frühlingsstrasse 26 eingeworfen haben, so waren das Vorgängerversionen/Teaser, die keine 15 Minuten langen Paulchen-Videos waren, mit originaler Tonspur Paulchen Panther, also ohne Bekenntnis.

Ein „echtes Video“ wurde via PDS Halle, V-Mann Tilo Giesbers, über das APABIZ, also die staatliche Antifa, an den Spiegel vertickt. Dieses Video wurde vom ZOB im Jan 2015 veröffentlicht.

file.arbeitskreis-n.su/nsu/Videos/NSU-Paulchen-Video.flv

Die „Umwidmung“ eines Umschlages gestempelt am 6.11.2011 ist klar nachvollziehbar: Anderer Umschlag, DIN A4 statt C5, führende NULL der PLZ fehlt, Empfänger-Etikett aufgeklebt.

Anders gesagt: Eine beliebige, jedoch existente Zusendung in Umschlag DIN A4 mit dem passenden Poststempel des Briefzentrums 4 Schkeuditz an das PDS-Büro in Halle wurde zu einem Bekennervideo-Brief umgebastelt. Von wem? In wessen Auftrag? Woher kam die geänderte Version?

Laut EKHK Dern vom BKA im November 2011 geändert! Neues Startbild, neues Schlussbild Heilbronn.

In der PK des NSU-Ausschuss Ländle wurde aus 2011 dann 2010:

.

Die Bundesanwaltschaft und das Bundeskriminalamt haben den Bundesgerichtshof beschissen, indem sie den 3 BGH-Richtern Becker, Hubert und Mayer nicht nur einen Revolver als Dienstpistole verkauften, sondern auch behaupteten, es seien nur „echte“ Bekennervideos verschickt worden.

2. Tag der Existenz des fatalistblogs, 30.5.2014:

NSU Sach- und Lachgeschichte Nr. 8: Die dümmsten Richter der BRD sitzen beim BGH

Vorsicht vor solchen Richtern, die erledigen jeden Rechtsstaat, und das gründlich.

Erwin Hubert (* 11. Juni 1951[1] in Bamberg) ist ein deutscher Jurist und seit 2002 Richter am Bundesgerichtshof.[2]

Jörg-Peter Becker (* 4. November 1953 in Aschaffenburg) ist ein deutscher Jurist und Vorsitzender Richter am Bundesgerichtshof.

Herbert Mayer (* 8. April 1951 in Schwäbisch Gmünd) ist ein deutscher Jurist und seit 2009 Richter am Bundesgerichtshof.[1]

Die gehören alle 3 ohne Pensionsansprüche rausgeschmissen.
Sofort. Berufsverbot nicht vergessen zu erteilen!

Das hat man damals nicht glauben wollen.

Auch noch nicht 2 Monate später:

Juli 2014, dieses Mal mit BKA-Akten:

BILD hatte das NSU-Video zuerst und brachte es nicht! Verpennt !!!

Springer hatte das Video laut BKA lange lange vor dem Spiegel

Und das hier:

„Die nun aufgetauchte DVD wurde am 6. November 2011 im Briefzentrum Leipzig abgefertigt.“

http://www.derwesten-recherche.org/2011/11/neuer-kurzfilm-der-terroristen-aufgetaucht/ 

Die DVD 1-Videos sind Kurzfilme mit Bezugsadresse. 
Keine Langfassungen mit Ton und 15 Minuten Laufzeit, sondern 90 Sek Teaser.

Das war seit 2011 zu vermuten gewesen. Seit dem 15.11.2011! Es wurde auch seitdem vermutet, nicht nur von Fatalist. BILD hatte wie alle anderen Empfänger nur einen Teaser. Siehe die Grafik ganz oben.

Mittlerweile wissen wir auch, was „Vorgängerversion“ bedeutet: Kein Startbild „NSU-Netzwerk von Kameraden“, und kein Heilbronn-Pistolen-Schlussbild.

http://arbeitskreis-n.su/blog/2015/10/26/spiel-satz-und-sieg-fuer-anmerkung-anfangs-und-schlussbild-nov-2011-hinzugefuegt/

.

Teaser meint: 90 Sekunden ohne Ton, dafür mit Musik unterlegt. Noie Werte…vermuten wir.

Nach wie vor ungeklärt ist auch, wie Jemand darauf kommen sollte, im Jahr 2010 Briefe an die PDS zu adressieren, die seit 2005 DIE LINKE hiess:

Schwertlilien sind aus, leider, nehmen Sie doch 1100 Jahre Limburg!

Diese gesamte Adressierung, Verpackung, Frankierung und Versendung ist eine Nachkonstruktion der Ermittler. Daran stimmt gar nichts. Am allerwenigsten das Einwerfen am 4.11.2011 in den Briefkasten vor dem Haus durch Beate Zschäpe. Aber auch die PDS-Empfänger passen nicht zum Brenndatum 2007, erst recht nicht zu der Limburg-Marke ab 2010, und schon gleich gar nicht zu Änderungen am Video im November 2011. Post mortem Uwes?

.

Dass die Vermutung „Vorgängerversionen/Teaser“ richtig war, das bewiesen dann die geleakten Akten des BKA.

.

Die Bundesanwaltschaft und das BKA haben also den BGH beschissen.

Stimmt das? Oder spielten die 3 BGH-Richter mit bei dem Beschiss? Das ist nicht bekannt.

.

Unserer Meinung nach spielte der BGH das Spiel mit, denn sogar Oberste Richter hätten erkennen müssen, dass da keine Dienstpistole zu sehen ist, sondern ein Revolver.

BGH, Haftbeschwerde Beate Zschäpe, 28.2.2012:
http://juris.bundesgerichtshof.de/cgi-bin/rechtsprechung/document.py?Gericht=bgh&Art=pm&Datum=2012&Sort=3&nr=59396&linked=bes&Blank=1&file=dokument.pdf

“… Videosequenz …

Ferner findet sich eine Montage mit Einblendung einer der entwendeten Dienstwaffen, in der “Paulchen Panther” einem Polizisten in den Kopf schießt.“

Man kann es auf Faulheit oder auch auf Dummheit schieben, oder darauf hinweisen, dass laut Thomas Fischer, BGH-Richter mit ständigem Mitteilungsbedürfnis in DIE ZEIT, die BGH-Richter in der Regel Beweise gar nicht prüfen. Ja nun, wozu sollte es auch gut sein, vorgelegte Beweise zu prüfen? Bei Phantomen wie dem NSU wäre das sicher ganz und gar nicht gut…

Die 3 Spezis aus dem Süden Deutschlands, die BGH-Richter Becker, Hubert und Mayer haben also entweder alle Augen zugedrückt, oder aber sie sind Komplizen. Sie stammen aus Bayern und aus Schwaben. Zufall?

Wessen Komplizen? Wer darf, als Person, bei der Bundesanwaltschaft verdächtigt werden, den BGH-Beschiss vorbereitet zu haben?

(muss natürlich 28.12.2011 heissen)

betrug durch ds BKADie Akte ist geleakt!

seit November 2014: Bd 11 Ass 56 bis 56-2

Es gab also 13 bekannte DVDs, die allesamt identisch waren. Und wie manipulativ da beim BKA gearbeitet wird, erkennt man leicht daran, dass im Satz zuvor die echte DVD erwähnt wird, Asservat 3.1.1, die einen anderen Hash-Wert hat, und als Referenz-DVD fungiert: Die PDS Halle-DVD. Spitzel Giesbers, Apabiz, Der Spiegel.

Wie soll man nun diesen Vermerk des BKA werten, in dem offenkundig eine Verständnisfalle eingebaut ist, dass nämlich die 13 versendeten DVD identisch seien zur Referenz-DVD an die PDS Halle? Was sie nicht sind. Erst am 10.11.2011 wurden 4 Referenz-DVDs in Zwickau gefunden, neben ca. 35 nicht echten, und am 1.12.2011 wurde 1 Referenz-DVD im Womo gefunden, neben 5 nicht echten.

Wie bewertet man das jetzt?

  • KHK Müller-Plöger vom BKA hat Dr. Moldenhauer von der BAW auf’s Glatteis geführt?
  • Dr. Moldenhauer von der BAW wusste Bescheid, und betuppte die 3 Richter vom BGH?
  • Dr. Moldenhauer von der BAW wurde ebenso betuppt vom BKA wie der BGH?
  • Eine Prüfung der Beweismittel wurde sowohl von der BAW als auch vom BGH sträflich unterlassen?
  • Wer wiess KHK Müller-Plöger an, diesen Vermerk einschl. Verständnis-Falle zu schreiben?

Das zu bewerten überlassen wir Ihnen. Wahrheiten gibt es hier nicht. Nur Infos. Selber denken ist angesagt.

Den KHK Müller-Plöger könnte man als DVD-Beauftragten des BKA-Staatsschutzes verorten.

DVD-Vorgängerversion/Teaser an die WAZ, siehe oben den Artikel vom 15.11.2011, David Schraven(Correctiv-Märchenonkel):

vorladen dvdFalls man da vorladen möchte, endlich mal die wichtigen Zeugen aus dem BKA… den Dr. Moldenhauer von der BAW keinesfalls vergessen! Binninger, Schuster, Mihalic, die Polizisten des Bundestags-Gedöns 2.0 sind dran. Es Pumuckl oder gar der Högl zu erklären versuchen scheint ein aussichtsloses Unterfangen zu sein 🙂

Correctiv-Schraven soll seinen Teaser, 90 Sekunden, Rechtsrockmusik-unterlegt unbedingt mal öffentlich vorführen. Das wird ne Gaudi, dann haette der Thomas Fischer vom BGH endlich mal ein echtes Thema auf seinem DIE ZEIT-Blog.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s