Die neue Wahrheitsliebe in „DIE WELT“: Es fehlen 2 Kilo Hirn…

Wer den Blog liest, oder auch Haskala.de, der weiss wo die 2 Kilo Hirn sind: Zusammengefegt, Müllsack, Sondermüll. Ist man jedoch auf die Lügenpresse angewiesen, dann erfährt man das natürlich nicht.

welt-hirn

Was man seit 14.01.2016 hätte berichten mïssen, aber nicht berichtete, das kann man schlecht 2 Wochen später schreiben.

Ist die Frage, welche Geschossteile da mitentsorgt wurden, bei Böhnhardt im Schädel fand man am nächsten Tag in der Gerichtsmedizin immerhin noch 6. Bei Mundlos fand man keins.

Selbstverständlich fehlt auch das in DIE WELT, in HEIMATSCHUTZ natürlich auch.

davon 3 Seiten…ergibt dann 6

Da wurde beim BKA aus Schädel 3 Monate später Körper, und unwichtig waren die 6 Munitionsteile sowieso:

Zu diesem Artikel in DIE WELT gibt es ganz genau 1 Kommentar:

9mal19 nicht pleter

9*19 mm S&B, die nicht zur einzigen Waffe im Womo passte, das war die MP Pleter 91. Und Spuren vom Flintenlaufgeschoss.

Das ist entweder ein LEAK, oder es ist falsch. LEAK heisst: Stimmt, aber keine Behördenmunition, weil Fabrikat aus Tschechien, nämlich S&B.

1 Stunde später gibt es bei DIE WELT immer noch nur 1 Kommentar:

kommentar neuAlter einziger Kommentar gelöscht, neuer einziger Kommentar. Wahrheitsmedium DIE WELT.

.

Unserer Meinung nach spricht die Chronologie der Todesart-Berichterstattung im Nov 2011 dafür, dass noch am 17.11.2011 jeder der Uwes sich selbst erschoss, und Böhnhardt nahm dazu eine Pistole, Mundlos eine Pumpgun, so stand es der BILD.

Das war auch beim Staatsanwalt Wassmuth so: Jeder erschoss sich selbst. 13.11.2011, Spiegel-TV.

Am 21.11. dann die Russlungen-Selbstmordlüge im Bundestag, Mundlos erschoss erst Böhnhardt, legte Feuer, erschoss sich dann selbst. 2 Pumpgunschuesse, kein Pistolenschuss. Range und Ziercke heissen die Lügner.

Mit einer MPI Pleter kann sich Böhnhardt beim besten Willen nicht selbst erschossen haben.

9*19 mm gehört zu den angeblichen Dienstwaffen Heilbronn, die jedoch nicht am 4.11.2011 beschossen wurden, denn sie wurden laut Gutachten des BKA mit je 14 Patronen angeliefert. 13 im Magazin, und 1 im Patronenlager.

9*18 Makarov wäre die Ceska 82 oben auf dem hinteren Bett. Der Revolver 0.38 Spezial verschiesst 9*29 mm.

Wenn 9*19 mm stimmt, muss Fabrikat S&B nicht stimmen, Stichwort Behördenmunition MEN, aber letztlich sind das Spekulationen. Ein Gutachten zu diesen 6 Munitionsteilen muss her, und vom BKA sollte das keinesfalls stammen!

.

Warum sollte irgendwer einem Toten mit 6 Pistolenmunitionsteilen im Kopf danach mit einem Flintenlaufgeschoss aus einer Pumpgun ein Kilo Hirn aus dem Schädel schiessen, dasselbe bei sich wiederholen, sodass am nächsten Tag dann 2 Kilo Hirn in den Müllsack gekehrt wurden, eine „Schwäbische Kehrwoche“ ohne jede Begutachtung auf Munitionsteile?

Schorlau hat schon Recht: Das stimmt alles nicht, was man da -auf wessen Weisung?- hinermittelt hat. Die „Selbstenttarnung“ war sehr wahrscheinlich ein Doppelmord mit anschliessender Leichenfuhre nach Stregda.

4 Kommentare

  1. Das „Warum“ des Overkills, hätte mit: „Zuckungen & sicher ist sicher“ beantwortet werden können. Aber nicht bei dem Flintenlaufgeschoss Austritt WoMo-Dach^^
    Das Wort „tötlich“ ist mir – so meine ich – schon mal untergekommen, irgendeine Akte.
    Aber nicht weiter von Bedeutung(hoffe ich).
    Der Autor PeterR hat ja bisher über 2000 Artikel verfasst, wer weiß wie (d)er tickt.
    Daher ganz gut, dass „Die Welt“ zensiert und dieses Sahnestück seinen Weg auf den Blog gefunden hat:-)

    Die Pleter war doch unterschiedlich munitioniert. Weiß noch, dass ich genervt war, weil der Munitionstyp angegeben war, aber nicht die Anzahl:

    1.4./27.0 eine Maschinenpistole
    Typ: 1 Maschinenpistole – Plter 91, 9 x 19mm
    Gesichert am 05.11.2011
    Gesichert wo: auf Sitzbank rechte Seite; im Original
    in Pappkarton gesichert
    Gesichert von: Harder, KHK

    1.4./27.1 Typ: 1 Patrone – aus Patronenlager [keine nähere Bezeichnung!]

    1.4./27.2 eine Magazin
    Typ: 1 Magazin – gefüllt mit ca. 20 Patronen S&B

    [„ca. 20 Patronen S&B“, entweder ich zähle genau nach, wenn ich die >Herstellerfirma S&B< benennen kann,
    für ca. 20 Patronen, oder ich kann nicht behaupten "S&B".]
    ____
    Bei den Asservaten gab es dann wohl eine genaue Auflistung.

    Ging mir nur durch den Kopf, dass das FLG angeblich durchs WoMo-Dach ging und das Wort "tötlich" –
    daher Veröffentlichung im eigenen Ermessen.
    Immer eine Rohrstocklänge Abstand;-)

    Gefällt mir

  2. Wahrheitsmedium DIE WELT … allein, dass der erste Kommentar überhaupt freigeschaltet wurde ist an so exponierter Position in „unserer“ kontrollierten Demokratie ein Ding der realen Unmöglichkeit.
    Somit ist ein öffentlicher Kommunikationskanal der Mafiosi – Logenbrüder in meinen Augen keine unlogische These. Welche Motive dahinter zu vermuten sein könnten? Möglicherweise ein Wink mit einem Zaunpfahl unter den Logenbriederchen?

    Gefällt mir

    1. „Verfeuerungsspuren“ ist in der Tat seltenst verwendet.

      Aber nicht nur Kriminaler & Kriminaltechnik, auch (Halb-)Götter in Weiß:

      Pflege-Pocket Zentrale Notaufnahme. Häufige Krankheitsbilder – Besondere Patientengruppen – Techniken von A bis Z Herausgegeben von Welk, Ina

      “ … Unter forensischen Aspekten sollten die Wundverhältnisse mittels Fotodokumentation gesichert und entfernte Projektile zur Asservierung nie mit Metallinstrumenten gefasst werden (Zerstörung waffenspezifischer Verfeuerungsspuren verhindert ggf. Zuordnung zur Tatwaffe). …“

      Trotz allem ich bleibe dabei, dass Freischalten & Löschen hat was vom logenbriederlichen Brillengriff, halt „Seltsame Handzeichen von Politikern“ gilt aber als VT.

      Gefällt mir

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s