2 Bankräuber schossen einer Angestellten mit einer Pistole in den Bauch

Der Taliban des NSU ist noch nachzuliefern:

andre-e

Gestern im OLG-Stadel: Bankraub Zwickau, 2006, Einzeltäter, angeblich Uwe Böhnhardt, die Tatwaffe soll 2011 auf der Ablage neben dem Herd im Womo gelegen haben, mit Böhnhardt-DNA, jedoch -wie alle Waffen- ohne Fingerabdrücke. Ein Revolver.

Nach Angaben der Zwickauer Polizei im Jahr 2006 ein „fickeriger Ersttäter„. Relativ klein, nicht wie Böhnhardt über  1.80 m gross:

Donnerstag, 5. Oktober 2006

Zwickau: 5.000 Euro Belohnung für Hinweise zu Überfall

Der Bankräuber von Zwickau ist noch immer auf der Flucht.

 Nach Polizeiangaben hatte er am Mittag eine Sparkassenzweigstelle in Eckersbach überfallen. Dabei hatte er auch einen 18-jährigen Sparkassenangestellten angeschossen, der sich glücklicher Weise nicht mehr in Lebensgefahr befindet. Die genauen Umstände, wie er sich seine schweren Verletzungen zugezogen hat, sind noch unklar. Die Beamten gehen aber von einer Auseinandersetzung zwischen ihm und dem Räuber aus. Inzwischen gibt es neben einer Personenbeschreibung auch ein Bild einer Überwachungskamera. Der Mann ist demnach 20 bis 30 Jahre alt, 170 bis 180 Zentimeter groß und sehr schlank. Beim Überfall war er mit einer schwarzen Maske maskiert, trug einen grau-grüner Parka mit aufgesetzter Kapuze und schwarze Handschuhe. Er hatte eine helle Freizeit- bzw. Jogginghose mit hellen Seitenstreifen und helle Turnschuhe mit Seitenstreifen an. Er trug einen grau-blauer Rucksack. Vermutlich flüchtete der Täter nach dem Verlassen der Sparkasse mit einem dunklen Fahrrad. Die Sparkasse Zwickau hat für Hinweise, die zur Aufklärung der Straftat führen, umgehend 5.000 Euro ausgelobt. Für weitere Hinweise aus der Bevölkerung hat die Kriminalpolizeiinspektion die Sonderrufnummer 0375/ 428 3333 eingerichtet.
zw06

Der Revolver im Womo:

Silber oder schwarz, das ist strittig… aber einen braunen Griff hatte er, das ist wohl unstrittig.

srs-revolver

alpha-proj.

2-9-60

Suchbild mit Revolver:

4-11-feuerwehr

Dazu schrieb Gestern der Focus:

zw0

Ist inzwischen korrigiert, wohl deshalb:

zw01Die Pistole fehlt noch:

zw3

Offiziell war es ein Revolver. Macht aber nix…

Es war Böhnhardt, das weiss man ebenfalls „ganz sicher“:

zw1

spiegel-fachkraft, weiblich, links…

Problem: Keine Uwe-DNA auf den Klamotten vom verletzten Azubi, obwohl da welche hätte dran sein müssen:

http://arbeitskreis-n.su/blog/2015/05/13/der-spiegel-als-stalker-bankraube-ladendiebstahl-ohrenabdrucke-10-11-2011-auch-haarverlust-ist-chronisch/

.

Das soll wohl die Rangelei sein, bevor der Schuss fiel:

rangelei

Die Akten bestätigen das, was seit Jahren aus dem Bundestag bekannt war:

resch1Da kam exakt gar nichts bei rum:

resch2Keine Fasertreffer, keine DNA, nichts passte.

Auf den optisch passenden Rucksäcken etc. aus Zwickau gibt es jede Menge unbekannte DNA, aber keinen Bankazubi Resch:

ruck1Ergebnisse:

ruck2Weder an der Sturmhaube noch sonstwo DNA vom Böhnhardt. Vielleicht Mundlos.

Das war also auch nichts…

Aber den „Böhnhardt“ gibt es auf Foto:

2006 zwickau

Klarer Fall, oder doch nicht?

Medien propagieren dreist Uwe Böhnhardt als NSU-Bankräuber

.

Mehr Interessantes gab es fast nicht.

zw4Unser teurer Staatsfunk…

zw5

Die Pappdrachen sind für den NSU-2.0 Ausschuss des Bundestags reserviert. Der NRW-Ausschuss bekommt den Untersten ab 🙂

olg lingen t-spitzel tarif nee nrw-johann-hsiehe:

Tränen-Anhang-Drüse (Nebenklage) versteht nicht, dass Pappdrachen für Binninger reserviert sind

Man hat im linken Netzwerk nicht nur jede V-Mann Aussage dankbar aufgegriffen, die vom Verfassungsschutz serviert wurde, man hat die Pappdrachen teils ueber Jahre hinweg mit der Flasche aufgezogen, und doch sind sie nicht besonders gut geraten. Das merkt aber (fast) keiner.

Hier einer der Pappdrachen-Fans:

papp

Und nun schauen wir mal zu, wie heute im Bundestag der gar nicht damals dort anwesende KD Werle vom BKA die Schutthaufen-Zwickau-Nachfindungs-Verschwörungstheorien widerlegt.

Polizeibeamte sind vorgeladen, die noch nicht einmal korrekt aufschreiben können, welcher Schwabe wann in Zwickau war…

Advertisements

4 Kommentare

  1. Der Werl wills ja vielleicht gar nicht mal widerlegen. Binninger und Pau wollen das, haben sie angekündigt, wobei Pau ja schon wieder 10 Schritte rückwärts gegangen ist. Verschwörungstheorien heißen jetzt Mutmaßung und Unklarheiten.

    http://linksfraktion.de/im-wortlaut/was-geschah-zwischen-4-11-november/

    Pau: Um den Tatort kreisen viele Theorien, ich will nicht gleich von Verschwörungen sprechen. So wird gemutmaßt, das eine oder andere belastende Fundstück hätte auch nachträglich in die Trümmerberge verbracht werden können.

    Frage: DIE LINKE folgt Verschwörungstheorien?

    Pau: Nein, gerade deshalb müssen möglichst alle Unklarheiten ausgeräumt werden.

    Gefällt mir

  2. 1. der Bankräuber ist niemals größer als 1.70 eher sogar kleiner

    2. der ist nicht besonders sportlich wie der läuft, die zwei Uwes sollen doch sportlich
    gewesen sein, Radsportler. Seine Fußstellung zeigt seine Unsportlichkeit

    3. Tippe da auf Zuwanderer aus dem Südland

    Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s