Wieder Null Aufklärung zum BGH-Beschiss beim OLG-Schauprozess

Wer es immer noch nicht verstanden hat:

bgh2Darum geht es: Zigfach in den BKA-Akten zu den DVDs enthalten: Keine echten Videos verschickt…

bgh1Zigfach geblogt…

bgh0

Klar war: Gar nichts würde dazu gefragt werden, denn es ist viel zu heiss. Mehr als dieses falsche Video haben sie nicht an Beweisen… an den Tatorten gab es bekanntlich keine.

So kam es denn auch:

dern

Und Morgen ist Weihnachten… die Festplatte EDV 11 enthielt nicht alle Videoteile, um das Video zusammen zu setzen. Zuerst zudem gar nicht auslesbar, und danach fast das komplette NSU-„Geständnis“ drauf… Abrakadabra…

Glanzleistung der Medien:

Das Bundeskriminalamt konnte anhand zahlreicher Einzeldateien die Produktion des NSU-Bekennervideos mit der Zeichentrickfigur „Paulchen Panther“ detailliert klären. Ein Ermittler sagte am Dienstag als Zeuge im NSU-Prozess, er habe sogar nachvollziehen können, an welchen Tagen einzelne Szenen aus dem Video produziert wurden. Auffällig sei für ihn gewesen, dass zu den meisten Taten akribisch Videoclips auf einer Festplatte gespeichert gewesen seien.

Schauprozess… Staatsschutz. Und ein BKA-Profiler Harald Dern. Und: Totales Verteidigerversagen, schon wieder.

Wie kann man da so total pennen?

ali7 griecheAli 7, ausgerechnet, ein Grieche!

Was wurde verschickt am 4./5.11.2011?

Die Arbeit am Paulchen-Panther-Video hat der NSU vermutlich im Mai 2006 begonnen. Es existieren Vorläuferversionen, in denen die Figur aus dem „Rosaroten Panther“ – der eigentlich harmlosen Fernsehserie, die Uwe Mundlos geliebt haben soll – noch nicht auftauchten.

www.sueddeutsche.de/politik/nsu-prozess-ali-und-ali-aktuell-die-video-arbeit-des-nsu-1.2908458

Uralte Versionen wurden verschickt, ganz ohne Paulchen?

Noie Werte musikunterlegt? Wie wir immer schrieben?

Autsch, der letzte „Beweis“ dürfte nichtig sein, und keiner hat es bemerkt?

Andere Beweise gibt es sowieso nicht…

Das mit den Täterspuren-freien Tatorten geht nämlich gar nicht. Sagt das LKA Berlin.

28 Ausnahmen bei 28 NSU-Tatorten bestätigen die Regel.

Sie müssen nur dran glauben wollen. So wie Sie daran glauben wollen müssen, dass das BKA bzw. die BAW sich da nur geirrt hat, als sie 50 identische echte Videos dem BGH verkaufte, obwohl doch nur Vorgängerversionen am 4./5.11.2011 verschickt wurden. Filme ohne Paulchen gar?

Bis auf das Apabiz-Video, das identisch war mit dem einen getürkt-versendeten Echtexemplar an die PDS Halle, und ausgerechnet für dieses Exemplar hat sich das BKA nie interessiert.

anmerkung: Und warum die Staatsschutzklitsche apabiz für die Inverkehrbringung auserkoren wurde, das wird auch nicht gefragt, erst recht nicht beantwortet, wer die außen vor läßt, der hat nicht ermittelt, egal was der Dern sagt.

Sehr richtig. Alles Schmu. Erklärt aber das Agitieren der Antifa zum Wohle der Sicherheitsbehörden…

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s