Ein Netzwerk miteinander verbundener, agiler und halbautonomer Zellen

Das kennt man doch… irgendwoher…

Zwischenablage44

Entsandte und miteinander verzahnte Terrorzellen wie diejenigen in Paris und Brüssel hätten die Order, selbst über Zeitpunkt, Ort und Methode ihres Angriffs zu entscheiden, erfuhr die Nachrichtenagentur AP am Mittwoch von europäischen und irakischen Geheimdienstlern sowie einer französischen Abgeordneten.

Dieses Netzwerk miteinander verbundener, agiler und halbautonomer Zellen unterstreiche den Einfluss der Terrormiliz in Europa, obwohl sie derzeit im Irak und Syrien in die Enge getrieben werde, hiess es. Es gebe spezielle Ausbildungslager für Attacken gegen den Westen in Syrien und im Irak sowie möglicherweise auch in früheren Sowjetstaaten.

Man nehme also eine solche „entsandte Terrorzelle“ und lasse die mit Kriegswaffen und Sprengstoffgürteln ein Massaker mit 130 Toten in Paris machen.

Einziger überlebender Terrorist, weil er seinen Sprengstoffgürtel nicht am Stade de France zündete, sondern sich davonmachte: Schönes Video dazu bei CNN…

Zwischenablage46

Sein Bruder starb, alle starben, nur er nicht:

151116115255-paris-attackers-salah-abdeslam-super-169

Wurde dann am 19.3.2016 in Belgien verhaftet.

Weil er zuviele Pizzen bestellte…

Zwischenablage47

Ein IS-Genosse wurde erschossen, circa 2 bis 3 anderen IS-Genossen gelang die Flucht.

Wahrscheinlich dabei: Die Selbstmordattentäter von Brüssel:

Zwischenablage48

Und dann hatte die Terrorzelle sicher grosse Eile, nach der Verhaftung von Abdeslam letzte Woche. Die Verhaftung drohte… also schlug man in Brüssel zu, über 30 Tote an Flughafen und Metro-Station.

Jetzt brauchen wir nur noch einen V-Mann in der Terrorzelle…

Zwischenablage49

Haben wir den schon? Wessen V-Mann?

Zwischenablage50

Und was kam prompt, so sicher wie das Amen in der Kirche?

Gesteuerter Terror. Die Geheimdienste waren es. Wie auch in Paris… selbe Terrorelle.

Zwischenablage51

.

Daniele Ganser würde jetzt fragen: LIHOP?

Wem das nichts sagt:

Daniele Ganser erklärt die Welt: Surprise, Lihop, Mihop, und wie das Imperium USA tickt

Und schon hat man eine herrliche NSU Terrorzellen-VT… Staatsterror, Gladio, False Flag Terrorismus. Angeblich waren es sogar Nagelbomben in Brüssel. BBC, mit Video:

Brussels attacks: ‚Chemicals and nail bomb‘ found in police raid

.

Und als Terroristen waren die Selbstmordattentäter sogar bekannt:

Zwischenablage52

Der junge Mann schaut mit leerem Blick in die Kamera. Kurzer Haarschnitt, Dreitagebart, T-Shirt: Khalid El Bakraoui wirkt unscheinbar. Doch sein Foto prangt auf einem Fahndungsaufruf, den Interpol im Netz eingestellt hat – lange vor den Anschlägen von Brüssel. Der Vorwurf: „Terrorismus“.

Wer hat da geschlampt? Interpol, die Belgier, die Polizei, oder eher die Geheimdienste?

Kriminelle werden Dschihadisten

Irgendwann müssen aus diesen Kriminellen Dschihadisten geworden sein. Die Terror-Ermittler erkannten in Khalid einen mutmaßlichen Quartiermacher der Attentäter von Paris. Er soll im belgischen Charleroi eine Wohnung für die Attentäter gemietet haben. Dort machten die Terrorkommandos auf ihrer Fahrt nach Paris Halt, um die Anschläge vorzubereiten, berichten Le Monde und die belgischen Zeitung Dernière Heure.

Später soll Khalid unter falschem Namen eine Wohnung in der Rue du Dries 60 im Brüsseler Stadtteil Forest gemietet haben. Dort kam es vergangene Woche im Zuge einer Polizeirazzia zur eine Schießerei. Ein Tatverdächtiger, der 35 Jahre alte Algerier Mohamed Belkaid, wurde getötet, vier Polizisten wurden verletzt. In dieser Wohnung soll sich auch Salah Abdeslam zeitweilig versteckt haben. Zwei Männer konnten den Beamten entkommen. Waren es die Brüder Bakraoui?

Seit dieser Razzia berichteten Medien in Belgien und Frankreich über Ibrahim El Bakraoui und seinen Bruder Khalid als flüchtige mutmaßliche Hintermänner der Anschläge in Paris.

die Anschläge kamen jetzt, weil man denen so dicht auf den Fersen war. Die hatten keine Zeit… offensichtlich.

.

Erst will er Kronzeuge werden, umfassend kooperieren in Belgien, jetzt schweigt er: Beate Zschäpe reloaded?

Zwischenablage54Er wisse sowieso nichts von den Brüsseler Anschlägen: http://www.theguardian.com/world/live/2016/mar/24/brussels-attacks-security-emergency-terror-talks-live

.

Und wer hatte schon 2015 vor genau diesen Verbrechern gewarnt?

Der Sultan war’s.

.

Jetzt haben Sie alles beisammen:

  • eine Terrorzelle mit illegalen Waffen und Nagelbomben
  • ein Staatsversagen der Sicherheitsbehörden mit Ansage: Paris und Brüssel wären zu verhindern gewesen
  • ein möglicher V-Mann innerhalb des Terrornetzwerks ist ebenfalls vorhanden und schweigt…

Und besser als der NSU ist es auch noch, denn…

  • Tatort-DNA der Täter wurde überall gefunden

Es gab sogar ein Terrorzellen-Handbuch, also Turner-Tagebücher etc. für Islamterror:

In dem Kapitel, das er selbst als das wichtigste bezeichnet, schreibt der 1958 in Aleppo geborene al Suri, dass der Dschihad zwei Aspekte berücksichtigen müsse: Zum einen müsse er das geheime Werk von Einzelnen in kleinen Zellen sein, die völlig unabhängig voneinander operierten, und zum anderen müsse es an den „offenen Fronten Dschihads“ zu Anschlägen kommen, wann immer es die Umstände erlaubten. 

.

Fehler, Staatsversagen? Zugelassener Terror? Beauftragter Terror?

Freie Auswahl!

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s