Spitzel Thomas Starke wieder einmal unterschlagen, obwohl seit 3 Jahren enttarnt

Aust und Laabs, die beiden „Heimatschutz“-Staatsschützer, berichten wieder einmal von Antifa-Blödsinn der Nebenklage, und das Wichtige lassen sie -wie stets- weg.

lol-starke

Piatto? Starke!

vertuscher austMan befrage dazu KHK Michael Einsiedel vom LKA-Staatsschutz Berlin. Der, der so gern Hausdurchsuchungen macht. Wer das Protokoll sucht, der findet es hier. April 2013.

Der gesamte NSU-Prozess wäre kollabiert, im Frühjahr 2013, wäre bekannt geworden, dass Thomas Starke (heute Müller) ein V-Mann war, und das seit DDR-Zeiten, für mehrere Dienststellen der BRD ebenfalls. Der „TNT“-Bote und Trio-Verstecker in Chemnitz.

Was kann man aus dem Artikel in DIE WELT lernen?

Weder Antifa noch „Heimatschützer“ haben auch nur das geringste Interesse an der Aufklärung der Mörderzelle NSU, die vielleicht ja etwas ganz anderes war.

Nämlich???

Die Idee „V-Mann-Terror-Untergrundzelle“ stammt vom BKA

Zitat:

»Ich hatte vorgeschlagen, eine

Gruppe von zwei oder drei Mitarbeitern zu etablieren, die als Terrorgruppe aufgebaut werden sollte,

im Parallelgang zu bestehenden  terroristischen  Vereinigungen. Es war damals die Schwierigkeit, in Terrorgruppen einzuschleusen. Und da ich wußte, daß das nicht geht und daß das gefährlich ist, habe ich vorgeschlagen, eine isolierte Terroristengruppe zu bilden, die mit der Zeit von sich reden macht […] Und wenn sie [die Terrorgruppe] bekannt genug ist in den Kreisen, dann werden sich von selbst Kontakte zu anderen Gruppen ergeben. Und von da an kann man von der Seite einsteigen.

Welche taktischen Maßnahmen erforderlich sind, wie da vorgegangen werden muß, das habe ich exakt im Detail ausgearbeitet. Das war nicht nur eine spinnerte Idee, sondern ich habe ganz exakt bestimmte Maßnahmen vorgeschlagen, wie man das machen kann.«37

Quelle: Winfried Ridder, VERFASSUNG OHNE SCHUTZ Die Niederlagen der Geheimdienste im Kampf gegen den Terrorismus, Originalausgabe 2013, Seite 58/59.

Was für ein peinlicher Journalismus… von angeblichen „NSU-Aufklärern“…

Ein Kommentar

  1. das sind die Nebelwerfer der Regierung, die alles verschleiern und in die falsche Richtung lenken sollen. Es wird immer klarer, dass die 3 für den Staatsschutz gearbeitet haben. Wenn man so alles mit bekommt wer da alles V-Mann oder Spitzel war, da gabs ja eigentlich nur V-Leute und Spitzel. War das eine Beschäftigungsmaßnahme damit der VfS nicht arbeitslos wurde und schöne Berichte schreiben konnte?

    Gefällt mir

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s