Geheimbericht Corellis Handys geleakt: Schon wieder muss der GBA wegen Geheimnisverrat ermitteln

Es war keine Überraschung, dass auf Corellis SIM-Karten, seinen Speichermedien und Handys nichts zum NSU gefunden wurde, im Gegenteil war genau das zu erwarten gewesen. Die peinliche Findung in Etappen, vorwiegend in einem Stahlschrank im BfV, der immer neue „Beweise“ erbrütete, ein Präsident Maassen „ausser sich vor Ärger“, Erklärungsversuche im Bundestags-Ausschuss, und sogar nach den Auffindungen waren keine Auswertungen vorgenommen worden. Monatelang nicht.

Ein Jahr nachdem Montag seinen ersten Untersuchungsbericht zum Fall „Corelli“ vorgelegt hatte, waren beim BfV ein großer Panzerschrank voller Handys, SIM-Karten und anderer Materialien „Corellis“ aufgetaucht. Trotz aller Untersuchungen rund um den NSU-Terror waren die Dinge vielfach noch nicht ausgewertet worden. Angesichts jahrelangen Behördenversagens gegenüber dem NSU-Terror sorgte das für Empörung.

Das probate Mittel des Staates in solch einem Fall: Das weisungsgebundene BKA wertet die Nachfindungen des weisungsgebundenen BfV aus, und ein „unabhängiger Sondergutachter“ macht dazu einen Bericht. Und das war wieder der Münchner Grüne Jerzy Montag, der auf den „NSU-Todeslisten“ steht, „weil er ein Jude ist“.

Das Ergebnis war wieder äusserst harmlos:

Zwischenablage15

Thomas Richter hatte bei seinem Eintritt ins Zeugenschutzprogramm Im Herbst 2012 fast 1 Jahr Zeit gehabt, seine Spuren zu Uwes, zu Beate und zu deren Umfeld zu tilgen. „Brisant“ war da gar nichts mehr, als 2016 „ausgewertet wurde“. 5 Jahre zu spät angefangen…

Und wie üblich wurde der „VS-Geheim“-Bericht auch prompt an die Staatsfunkjournalisten durchgestochen:

Zwischenablage84

Das macht nichts, weil er -wie sein Vorgängerbericht zu Corelli auch, der ebenfalls sofort durchgestochen wurde- absolut harmlos ist.Wie bestellt, so geliefert?

Und dann dieser peinliche Affentanz…

NSU Ländle: Kaspereien mit Jerzy Montag, der nicht sagen darf, was doch in der Zeitung stand

Montag durfte nicht bestätigen, dass Corelli bürgerlich Thomas Richter aus Halle war. Kaspereien ohne Ende im Ländle-Ausschuss, Audiodatei (3 Stunden lang) vorhanden… ohne dass der Zeitungs-geleakte Geheimbericht dem Ländle-Ausschuss überhaupt vorlag.

Jetzt ist es wieder dasselbe Spiel. Volksverblödung war es von Anfang an. Siehe unser Schreiben an Montag, als der damals als Sonderermittler eingesetzt wurde. Nett geantwortet hat er, aber ermittelt hat er nichts von Relevanz.

Und wieder wird Niemand ein Ermittlungsverfahren wegen Geheimnisverrats anstrengen, denn „regierungsnützliches Leaken“ an die Staats- und Leitmedien ist straffrei.

 

Advertisements

6 Kommentare

  1. die Karten und Handys wurden doch schon „gesäubert“ bevor die im Panzerschrank „gefunden“ wurden. Und alles andere auch was in der Wohnung nach seinem Tod mitgenommen wurde. So doof sind die auch wieder nicht bei den diversen Diensten. Da hatten die ja richtig Zeit dazu. Musste alles nicht so schnell gehen wie am 04.11.2011

    Und dazu der alte Spruch: „Tote reden nicht“

    Gefällt mir

  2. und so war das mit den Computern wo die bereits laufende Sicherung abgebrochen werden musste sofort und zwischendrin. Da sollten keine Sicherungen existieren die dann Abweichungen gezeigt hätten

    Der Abbruch so einer PC Sicherung die bereits läuft ist eh gefährlich, aber das wurde hier bewusst inkauf genommen, nach dem Motto sicher ist sicher, eine Sicherung aber nicht !!

    Gefällt mir

      1. Da gab es mal diesen V-Mann Brandt.

        Der hat selbst mehrfach Kinder missbraucht und Kinder anderen Tätern zur Verfügung gestellt.

        Nach den „Kunden“ wurde – soviel ich weiss – auch niemals wirklich gefahndet.

        Es ist bekannt das Geheimdienste Pädophilen (Richtern, Staatsanwälte, Politiker) Kinder zuführen um sie erpressbar und steuerbar zu machen.

        So wie beim Sachsensumpf. Oder der erpressbare Edathy der die Luegen vom BKA gedeckt hat weil das BKA schon lange vor der Öffentlichkeit wusste was er sich für Bilder runtergeladen hatte.

        Vielleicht sowas in der Richtung?

        Entweder das oder Alibis für die Uwes.

        Gefällt mir

  3. vielleicht wurden da Kopien aufbewahrt von den Uwes über ihre wahre Tätigkeit für einen oder mehrere Dienste. Auch über Schriftverkehr mit den Uwes, wer weiss das schon ausser BKA ? Oder gar detailliert was die gemacht haben, so als Sicherungskopie ?

    Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s