Synagogen-Auspäh-Zeugin ist vorgeladen, Jan Werner jedoch nicht…

Gedöns von Gestern: Wie kann ein Brief Zschäpes an Robin S., der seit Jahren an die Medien durchgestochen ist, eigentlich derart viel kuenstliche Aufregung verursachen?

Wer einem Knacki in den Knast schreibt, der muss wissen, dass die Post gelesen wird, und ggf. kopiert wird für Behörden und/oder Presse.

Ebenfalls ist es nur noch peinlich, was Wohllebens „Verteidigung“ sich so leistet. Grottige Anwälte.

Die Altverteidiger Zschäpes sind doch reine Staffage, nur noch im Verfahren beteiligt, weil ihr Ausscheiden ein Revisionsgrund sein koennte. Pseudowissenschaft laesst sich nicht durch andere Pseudowissenschaft widerlegen. Schon gleich gar nicht methodisch.

Unerträglicher Blödsinn, Schauprozess.

.

Mutter mit 2 Kindern ist vorgeladen, kommende Woche.

Die hier:

Perfide: Zschäpe spähte Synagoge aus, indem sie mit 2 Kindern vor Restaurant sass

Diese Judenmord-Geschichte wird noch weiter ausgewalzt:

Im Fall Berlin geht der Strafsenat offenbar weiter dem Verdacht nach, Zschäpe könnte gemeinsam mit Böhnhardt im Mai 2000 die Synagoge in der Rykestraße ausgespäht haben. Auf Antrag des Opferanwalts Yavuz Narin hat Richter Manfred Götzl für den 14. Dezember eine Zeugin geladen, die damals mit ihren Kindern und mutmaßlich mit Zschäpe und Böhnhardt in einem Lokal nahe dem jüdischen Gotteshaus saß. Zschäpe hat im Prozess zugegeben, „etwa im Sommer 2000“ mit Böhnhardt und Mundlos in Berlin gewesen zu sein. An eine Gaststätte in der Nähe der Synagoge wollte oder konnte sie sich jedoch nicht erinnern. (mit dpa)

Bislang war es Mundlos, wenn ich mich nicht irre, nicht Böhnhardt. Aber die sehen ja so gleich aus… alles hingepfuscht, wie mir scheint. Warum nicht alle beide, war doch ein Trio 😉

Dabei war angeblich noch Jan Werner, von Narin (bei der FES im Nov. 2016 in Erfurt) frisch als V-Mann geoutet. Und eine gute Bekannte vom Werner aus Berlin, Mutter 2er Kinder. Die sassen auch mit draussen vorm Restaurant an der Synagoge, liest man.

Jan Werner ist nicht vorgeladen? Weil er Beschuldigter ist und nicht aussagen muss?

Das hier hat Werner dementiert:

Laut Zschäpe soll Jan W. eine Waffe samt Schalldämpfer beschafft haben.

Lies: MP Pleter mit Schalldaempfer

Aber seine gute Bekannte, die Mutter zweier Kinder, die inzwischen erwachsen sein duerften, die kommt bald nach München, und wird sicherlich klären, wer denn da einen Ausflug machte, Uwe B. oder Uwe M., oder gar beide, und ob Jan Werner dabei war, oder nicht, und ob sie dabei war, und was dort für grauslige Judenmorde ausbaldowert wurden.

Das wird sicher total spannend. Wieder mal.

Advertisements

2 Kommentare

    1. Nein, aber… man meint, bei der Berliner Aktion BZ aktive Mitwirkung beim Vorbereiten von Judenmord nachweisen zu koennen.
      Klar ist das krank, da es keinen Judenmord gab, aber wenn das Vorbereiten bezeugt wird…

      Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s