Zschaepes Brief mit den VS-Passagen wird nicht laut vorgelesen

Es ist wirklich witzig, und eine schoene Bestaetigung dessen, was wir hier so bloggen.

Nur wenige Tage her, 10.12.2016:

Zschäpes Brief überall Thema, aber nur noch ohne die VS-Passage

Was aber das Entscheidende ist:

Rhetorisch fragt sie: „Wo ist der Verfassungsschutz, wenn man ihn mal braucht?“ Dieser habe schon genug in ihrem Leben „herumgepfuscht“.

Luege oder Wahrheit?

  • ist es die Wahrheit, muss es das Thema der Medien sein, und das seit 3,5 Jahren: Was genau meint sie?
  • ist es eine Luege, dann ist der Brief als Charakterisierung Zschaepes wertlos.

Beurteilen Sie das selber.

Was entschied der Senat?

Na das hier:

Das ist wirklich schoen, denn mit diesem „Liebe Kinder, hier die Hausaufgabe: Jeder liest daheim“ wird vermieden, den Brief laut vorzulesen, ihn öffentlich zu machen, und was dort alles geschrieben steht zum Thema „Ich und die Uwes und der Verfassungsschutz“.

Wobei uns das Kapitel „Rolf Merbitz, der Staatsschutz Sachsens und der des BKA und wir Drei“ sehr interessieren wuerde. Also was da lief zwischen Zschäpe, den Uwes und dem Staatsschutz der Polizei, angefangen 1996, intensiviert ab 1998., bis 2011. Observationen im Bereich OK, welche die Uwes angeblich für das BKA durchführten. Ganz viele Videos schneiden etc pp. Leben im Untergrund, auch nachdem sie haetten wiederauftauchen koennen, ganz legal. All diese Fragen…

Dazu warten wir auch immer noch auf das Ende der endlosen Verdummung durch die Linksjournaille, Stichwort Thomas Moser und der Herr O., und die Erzählung vom BKA-Mann Jochen Reisig, der schon 2002/2003 vom NSU mitsamt 2 er Uwes zu berichten wusste. Angeblich mitsamt Audio-Mitschnitten.

Diese Audiomitschnitte werden niemals auftauchen, ebenso wie man das Buch vom Herrn O. niemals beigezogen hat, trotzdem das BfV bestätigte, es zu besitzen. Und Edathy auch ein Exemplar hatte, das er nie fand… Das Manuskript liegt bei der Staatsanwaltschaft in Celle. Hat der Herr Ogertschnig 2015 ausgesagt.

Was steht wirklich in diesem Pamphlet zum NSU drin?

Wo sind die Audiomitschnitte, warum werden die nicht oeffentlich vorgespielt in einem NSU-Ausschuss?

Was steht alles in diesem Zschäpe-Brief zum Thema Verfassungsschutz und Staatsschutz?

Wo sind die Zeugen mit den Tatortfotos zu Heilbronn, warum hat man die verchwinden lassen bei der Bundesanwaltschaft?

Uferloses, systemisches Versagen. Und die Leitmedien decken es.

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s