Sensation: Wer in einem Stadtviertel lebt, dessen Handy loggt sich dort ein

Wer haette das gedacht?

RN, April 2016:

2006 erschoss mutmaßlich der Nationalsozialistische Untergrund (NSU) in der Dortmunder Nordstadt den türkischstämmigen Kioskbetreiber Mehmet Kubasik. Laut einer früheren Aussage eines leitenden Ermittlers der damaligen Mordkommission wurde den Beamten erst 2011 klar, dass S. ebenfalls in der Nordstadt lebte und sich zum Zeitpunkt des Mordes an Kubasik in einer Funkzelle im Bereich Nordstadt befand. Ermittelt wurde gegen S. dennoch nicht.

Heise, Jan. 2017:

Der Moser wieder mal… Sensationen, die keine sind, der wohnte dort, und neu ist das ebenfalls nicht. Bald  1 Jahr alt.

Aber zur Verdummung der Linken bei Heise.de reicht es immer.

Die Nordstadt Dortmunds, das ist eine sogenannte NO GO AREA fuer Deutsche, migrantisch-kriminell versifft.

Koennte glatt Kubasiks Kiosk sein…

Leer ist es auf der Mallinckrodtstraße eigentlich nie. Selbst am frühen Morgen stehen vor dem Internetcafé „Europa“ einige Männer in der Kälte und gucken vorbeifahrenden Lieferwagen entgegen. Einmal hält einer an. Drei Männer wechseln ein paar Worte und steigen ein. Gegenüber, auf der anderen Seite, stehen noch ein paar Jungs vor dem Wettcafé und gucken herüber.

Die „Maenner“ sind Migranten, Muslime. Die gaffen dort immer, sehen aber nichts… bei keinem Donermord haben die Gaffer in den bereicherten No Go Areas irgendwas gesehen…

„Schaulustige“ ist dasselbe wie Gaffer. Es sind Migranten gemeint, muslimische, die genau wuessten, wer den Kurden Kubasik ermordet habe, aber nichts sagen. Bzw. falsche Spuren legten.

23.01.2017:

Die explosive Zone beginnt hinter dem Hauptbahnhof und erstreckt sich im Süden auf die Stadtteile Rotthausen, Ückendorf und Bismarck. Wie von Geisterhand dirigiert rotten sich dort mitunter 50 bis 60 Libanesen zusammen, um Führerschein- und Personenkontrollen zu boykottieren.

„Da wird auf den Streifenwagen gespuckt. Die ganze Frontscheibe ist berotzt. Die sind aggressiv bis zum Gehtnichtmehr“, berichtet Ralf Feldmann, Leiter der Polizeiwache im Gelsenkirchener Süden. Häufig bekämen seine Leute zu hören: „Haut hier ab! Die Straße gehört uns, ihr habt hier nichts zu melden.“ Oder: „Ich fick Dich auf dem Rücken Deiner Mutter.“

Abschieben das Pack, per Fallschirm wenn noetig. DAS ist die OK, die es auszurotten gilt, und das in Bremen, in Berlin etc. ebenso wie im Ruhrgebiet.

http://arbeitskreis-n.su/blog/2014/07/09/der-mord-am-kioskbesitzer-kubasik-der-zuvor-bedroht-wurde/

Advertisements

3 Kommentare

  1. Eieiei … immer dieses Schubladendenken …schlimm

    Richtig ist das „die Gaffer“ wahrscheinlich genau wissen was da Sache ist .

    Am Kiosk selber gibt es ein Grafitti „DHKP-C“ keine Ahnung ob das wichtig ist .

    Gruss und Kuss aus der No go Area 😉

    Gefällt mir

  2. @Gaby
    Könntest Du davon ein Foto machen und ins Internet hochladen, damit wir es uns ausdrucken können?
    Seit wann dieses Graffiti existiert, weist du nicht zufällig?

    Das ist mindestens so ein wichtiges Indiz, wie Wohllebens Feuerzeug mit der Aufschrift „Volkstod stoppen“.

    Gefällt mir

  3. @Fragezeichen

    Das Geschmiere ist mittlerweile übermalt. Hier kann ich nur mein Wort als Quelle anbieten.
    Gesehen habe ich das ca.Mitte 2016…ich habe aber keine Ahnung wie lange das dort stand.
    Hier habe ich ein ähnliches Beispiel (das vorletzte Bild):

    http://halkinsesitv.org/dortmundda-avrupa-dev-gencliler-yazilama-yapti/
    Ganz oft sieht man bei uns auch folgendes Zeichen:

    https://tr.instela.com/m/dhkp-c–i41080

    Weitere Infos zur Dhkp-c gibt es in den nachfolgenden Links:
    http://www.terrorschutzamt.com/bibliothek/dhkp-c.html

    http://www.dortmundecho.org/2015/05/naechstes-maerchen-rechte-terrortruppe-mit-facebook-likeseite-ausgehoben/

    http://antifaunion.blogsport.de/2016/09/18/offener-brief-zum-auftritt-der-band-grup-yorum-auf-der-es-reicht-demonstration-5/#more-650

    Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s