#NSU: Mord in Heilbronn – Drexler-Ultras ausgebremst


Schematische Darstellung des Mordes an Michelle Kiesewetter und Mordversuchs an Martin Arnold.
gelb: Die beiden Polizisten wurden in eine Falle gelockt. Denkbar wäre hier Kollegenmord.
rot: Die Polizisten machen zufällig Pause als das wegen einer Panne liegengebliebene Heroin-Auto übergeben werden soll. Bei den Dealern bricht Panik aus. Mord zur Verdeckung einer schweren Straftat im Drogenmilieu.
In beiden Fällen ist denkbar, daß das schwäbische LKA Observanten vor Ort hatte und von der Tat Kenntnis erhielt.

Seit einer Woche oder so werden bestimmte Artikel von mir auf dem Twitter rausgefiltert und nicht mehr angezeigt. Ich selber mache ja keinen Twitter. Andere verlinken dort meine Posts. Nun gibt es einen seltenen Zusammenhang. Seit ich den Drexler als Faulpelz mit Aktenphobie geoutet habe, der vom Mord an Michelle Kiesewetter keine Ahnung Ahnung hat, genau genommen sogar gar keine, aber das tut hier nichts zur Sache, seitdem werden die entscheidenden Analysen zu den Akten im Twitter geblockt. Die Drexler-Ultras von der meinungsfeindlichen Antifa denun­zieren diese Artikel.

Monat für Monat wurden die vier Teile als Klassiker alternativer Mordbetrachtung in den Twitter eingespeist. Nun sind sie weg.

Das harmoniert sehr gut mit der Ankündigung von Twitter, verstärkt gegen Hass und andere problematische Inhalte auf der eigenen Platt­form vorzugehen.

Darüber hinaus will das Unternehmen die Algorithmen verbessern, damit etwa geblockte Inhalte nicht mehr in den Suche-Ergebnissen auftauchen. In einem dritten Schritt geht es darum, kontroverse Inhalte in der Timeline weniger sichtbar zu machen.

Zu deutsch: alternative Ansichten, sprich, Meinungen Andersdenkender dürfen auf dem Twitter nicht mehr veröffentlicht werden, sofern sie den linken Meinungsfaschisten zuwider sind. Entscheiden tun dies die Maasisten unter Führung der Fake-News-Schleudern von Kahane und Schraven.

Das Volk läßt sich nicht behummsen. Die Drexler-Ultras wurden elegent ausgebremst, weil das lesende Volk alternative Meinungen zu den Propa­gandafürzen des Vertuschungspaten der Schwaben-Mafia lesen will. Die Heilbronn-Artikel sind in der Hitliste des Blogs aktuell ganz weit oben.

Wie hieß es doch am Schluß von Teil 2?

Staatsdiener sind oftmals nicht die Lösung, sondern Teil des Problems.

Das lesende Volk versteht, warum Drexler ein Problem-Soze ist. Er ist aktiver Staatsschützer und hilft bei der Vertuschung eines Mordanschlags.
_________

Mord in Heilbronn – ein Fazit – Teil 1

Mord in Heilbronn – ein Fazit – Teil 2

Mord in Heilbronn – ein Fazit – Teil 3

Mord in Heilbronn – ein Fazit zum Fazit

Als Bonus sei den interessierten Lesern noch die Analyse von Fatalist und mir zum Paradoxon der Heilbronner Dienstwaffen empfohlen.

Das Paradoxon der Heilbronner Dienstwaffen – Teil 1

Das Paradoxon der Heilbronner Dienstwaffen – Teil 2

Das Paradoxon der Heilbronner Dienstwaffen – Teil 3

Und für die Lesefaulen gibt es drei Videos. Man kann sich entspannt zurücklehnen und einfach nur zuhören.

Der Polizistenmord von Heilbronn – Teil 1

Der Polizistenmord von Heilbronn – Teil 2

Der Polizistenmord von Heilbronn – Teil 3

Advertisements

Ein Kommentar

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s