4.11.2011, Zwickau, gesucht wird: Frau, tätowiert, surfte am PC nach Tierschützerseiten, gab 2 Katzen ab

Nachtrag zu Sachsen, Katzentante Zschäpinger, 4.11.2011, die wo nicht nach Benzin stank 😉

Wichtig: Die Verfasser von Zschäpes „Geständnis“ machten schwere Fehler, und einer dieser Fehler berifft den gelben Briefkasten vor dem Haus, in den Zschäpe die Paulchen-Filme eingeworfen haben will. Dort waren jedoch keine 15 Paulchen DVD in adressierten Umschlägen, dazu gibt es 2 Gerichtsaussagen von Postmitarbeiern… der Briefkasten war so gut wie leer.

Wie gesagt: Dicker Fehler.

Solche Regiefehler, schwere Regiefehler, werden aber -wie alle NSU-Elfmeter- vergeigt, auf Verteidigung und Medien ist diesbezüglich stets Verlass.

Zschäpe war gar nicht dort, zumindest sagte sie das so aus 2011, sie sei ab dem 2.11. ganze 6 Tage lang unterwegs gewesen. Später änderte sie das, Deal 1 war wohl die Verurteilung nur wegen Brandstiftung.

Wenn Zschäpe nicht dort war… wer dann?

Wer surfte am PC in der Frühlingsstrasse, warum ist dieser PC klinisch rein gewesen, völlig frei von Dateien, die eine Identifizierung der Besitzer und Nutzer erlauben, und warum beinhaltet der Surfverlauf keine Verbindung zum Geschehen in Eisenach, dafür aber merkwürdige Suchanfragen nach Verkehrsunfällen in Sachsen, nach PETA, Biobauern Zwickau?

Wenn nicht (nur) Zschäpe, wer surfte dort? Wer am 3./4.11.2011?

Aufgrund des Phantombildes der Nachbarin von der Katzenfrau tippen wir seit Langem schon auf Susann Eminger.

Haben Sie den Schuster noch parat? Den aus dem Bundestags-Gedöns, CDU?

„Ja dann war die Frau Zschäpe vielleicht schon weg?“

Warum sagte der das? In 3 SAT? Na weil das nicht Zschäpe war.

Tätowiert, schlankes Gesicht, das war die Frau rechts. Also die Eminger. Zschäpe (Mitte) passt gar nicht. Das Phantombild ist vom 6.11.2011. Die Emingers seien dort als Gaffer bei den Löscharbeiten festgestellt worden, berichtete Terrorholger vom SWR schon 2012, wie passt das dazu, dass Andre Eminger Zschäpe zur Flucht verholfen haben soll? Warum hatte Susann Eminger das Fluchthandy, wann genau reservierte sie damit einen Urlaubsplatz für 2012? Am 17.11.2011, wie es in den Akten steht?

Was ist der Grund dafür dass nicht die Identität aller Anrufer auf dem Fluchthandy am 4.11.2011 ermittelt wurde? 17 oder so fehlen… es muss einen Grund dafür geben!

Susann Eminger… gegen sie wird ermittelt, immer noch, sie braucht nicht auszusagen, und sie schweigt. Die Frau mit den Tattoos…

Moment mal!

Sehr energisch meldete sich ein Leser des Blogs, wieso sollte Susann Eminger nach PETA und nach Tierschützern googeln, das passe doch gar nicht zu Emingers. Tierschutz, Tierbefreiung, das passe zu den Fehmarner Urlaubsfreunden aus Hameln.

Stadtpläne mit Markierungen, deren Sinn niemand zuordnen kann

Das ist von 2015. Auszug:

p1Was hat die BKA-Beamtin im Chemnitzer Umfeld gemacht? Sie hat Pläne mit Eintragungen und Markierungen „des NSU“ überprüft:

sz1http://www.sueddeutsche.de/politik/nsu-prozess-geheimnisvolle-markierungen-1.2703950

Hühnerfarm? Das passt zu PETA, siehe den PC Internet-Verlauf in der FS 26, aber wer surfte dort?

Die Fehmarn-Urlaubsfreunde, da waren Tierschützer dabei, militante Tierrechtler, Tierbefreier, zu denen würde das passen, meinte unser Leser. Hameln und Peine.

Im März 2017 gab es dann ein Foto einer dieser Urlaubsfreundinnen aus der Tierbefreierszene, meinte er, zum Frauentag, und das sollten wir uns doch mal genau anschauen.

Dieses Foto hier: Tätowierte Frau links, Name: Katharina Mork. Urlaubsfreundin des Trios BMZ aus Hameln.

Die Message an uns:

Na Chris wer ist PETA fällt der Groschen sechserweise ? AntiSpeHameln – Peta – Tierbefreier – Spiegel TV HÄHNCHENKRIEG

CHRIS PHANTOMBILD ZSCHÄPINGER UND BILD VON KATHARINA MORK 1 ZU 1

Die ist tätowiert und passt.

Stammen die NSU-Karteneinträge teilweise aus der militanten Tierbefreierszene? Was hatten die Uwes und Beate mit diesen Leuten zu tun?

Haut hin?

http://arbeitskreis-n.su/blog/2014/09/28/ferien-an-der-ostsee-wer-war-denn-so-dort/

Katharina M., Urlaubsfreundin, soll sie das sein?

Welche „Susann Dienelt“ wurde am Abend des 4.11.2011 oder am Abend des 5.11.2011 (widersprüchliche Aussagen) den Polenzstrassenfreundinnen Heike Kuhn und Beatrix Jahn sowie deren Mann Sascha Grimm auf dem Aldi-Parkplatz von der Polizei vorgeführt, die nicht Beate Zschäpe war?

Wie wurde diese falsche Susann Dienelt gefunden? Anhand des „Zschäpe-Fluchthandys“?

Nichts hat der NSU-Ausschuss Sachsen dazu aufgeklärt, oder haben wir davon nur nichts mitbekommen?

Advertisements

7 Kommentare

  1. Ich denke, daß Thema sollte den Leuten da draußen an den Flachbildschirmen noch einmal ausführlicher erörtert werden, damit sie Sachverhalt, Genese und Zusammenhänge besser einordnen können.

    Würde ein langer Sonntagspost mit Ausflügen in die Gastroenterologie werden.

    Gefällt mir

  2. Mh Phantombild passt definitiv zu E. und M.
    Tierschutz passt eher nicht zu E. aber zu M.
    …aber war M. 2011, also mit 18 oder 19 bereits tätowiert wie auf dem FrauentagsFoto aus 2017?

    Gefällt mir

  3. Ratsgruppe Tierschutzpartei/Freie Wähler googeln.
    https://www.facebook.com/RatsgruppeTierschutzparteiFeieWaehler/ (Düsseldorf)
    Da ist Ratsherr a.D. Torsten Lemmer, Manager von Störkraft, sehr erhellendes Interview: Einspruch! – Rio Reiser diskutiert mit Störkraft – 1992 komplett – YouTube (https://www.youtube.com/watch?v=E4Ub8-3yssQ)
    Dort auch Empörung über:
    „PANIK PANTHER SONGTEXT (Udo Lindenberg, Hamburg)

    Ich geh durch unsre Straße
    so wie ein rauher Wind.
    Winde werden Stürme
    wenn sie größer sind.
    Alleine bin ich stark,
    aber auf die Dauer:
    Zusammen mit den andern
    krieg ich noch viel mehr Power.

    Wir fegen los wie ein Orkan,
    und gegen uns kommt keiner an.
    Wir sind die Panther – Panik-Panther.

    Auf’s dunkle Land ein heller Blitz,
    der Skin macht nur noch flitzeflitz.
    Wir sind die Panther – Panik-Panther.

    Und wir haun mit den Tatzen
    den Skins auf die Glatzen,
    das eizige, was die verstehn.
    Also Faschos verpißt euch,
    keiner vermißt euch.
    Wir wolln euch nur noch von hinten sehn.

    Doch am liebsten bleiben die Fäuste kalt,
    denn Panther stehn nicht auf Gewalt.
    Wir sind die Panther – Panik-Panther.

    Die Zeiten werden härter,
    wir können keinem traun.
    Erst gestern haben so Zombies
    schon wieder brutal draufgehaun.
    Total blind im Rassenwahn,
    zünden sie nachts Häuser an.
    Aber wir klärn hier in unserer Stadt,
    daß kein Skin was zu sagen hat.

    Wir fegen los wie ein Orkan…

    Und mit unseren Tatzen
    polieren wir die Glatzen,
    wenn sie es nicht anders verstehn.
    Also Faschos verpißt euch,
    keiner vermißt euch.
    Wir wolln euch nur noch von hinten sehn.“

    Tierschutz und Peta. PANIK PANTHER und NSU-Paulchen-Bekenner-Video…
    Nicht zu vergessen! nach der Wende 1989 wurden die Rechten im „Osten“ vom „Westen“ aus organisiert. (Christian Worch(Hamburg) in Leipzig bis heute), Torsten Lemmer aus Hamburg

    Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s