Binninger erklärt den #NSU für inszeniert, während Pau Laabs’schen Blödsinn erzählt

Das Bundestags-Staatstheater zum NSU ist eigentlich zuende, und alle drehen frei.

Clemens Binninger (CDU) hat die NSU-Posse der Bundesanwaltschaft, hinermittelt vom BKA-Staatsschutz und verhandelt immer noch beim Staatsschutz-Senat des OLG München, für gescheitert erklärt:

Das ist bitter:

Laut Ermittler hätten sich die Täter eben gut maskiert.

Binninger: Das ist beim Banküberfall noch machbar. Aber beim Mord an der Polizistin Michèle Kiesewetter, wo die Täter an den Opfern herumzerrten, um ihnen die Waffen zu entreißen? Eigentlich undenkbar.

Jahrelang verarscht worden, der Polizist und Schwabe Binninger, und jetzt, auf dem Sprung zum hochdotierten Pensionär gesteht er die grösste Niederlage seines Lebens ein: Fake News NSU.

Das ist tragisch.

Laabs hat nicht geantwortet… so ein schöner Tweet, direkt angesprochen, und keine Antwort…

Klar ist der NSU ganz oder teilweise Fake News, er ist der Supergau der BRD, der 11. September Berlins, sozusagen. Und die Anteile der Lügenpresse daran sind riesig. Nicht wahr, Herr Aust und Herr Laabs?

Binningers Interview-Parnerin bei der taz war derweil unterwegs, um Laabs’schen Blödsinn zu erzählen, vom Informanten Corelli, der NSU-Briefe mit Geld verschickte, (waren doch nicht die Uwes?), vom Informanten Marschner, der Mundlos und Zschäpe beschäftigte in Zwickau, und die passenden Mordbaustellen hatte, (Marschner weigerte sich, Mordalibis zu liefern), und vom Informanten Michael See, den angeblich der Andre Kapke nach Quartier befragte (aber es kümmerten sich schon andere Spitzel darum, die in Chemnitz, Starke, und in Zwickau, Emingers?)

Den Lothar Lingen, der doch Axel Minrath heisst in echt, und für das Bundespräsidialamt Ordensverleihungen bearbeitet, den schont sie noch immer, und weiss ebenfalls scheinbar nicht, dass er die V-Mann-Akten schredderte, 3 Tage nachdem das BMI beim BfV wegen der Uwe-Leichen in Eisenach angefragt hatte, das war am 8.11.2011, und Pau weiss das. Weil es im Bundestags-Wortprotokoll des 1. Ausschusses steht, seit 2012 oder 2013 schon, Pau war dabei in der nichtöffentlichen Sitzung. Geschreddert wurde dann am 11.11.2011. Kölle alaaf.

Warum lügt sie immer noch, und erzählt dumme Geschichten?

„Leichenfund in Eisenach – mögliche Bezüge zu Rechtsextremisten“. ND-Lage im Kanzleramt 8.11.2011

Es sieht sehr danach aus, dass die Anfragen an das BfV tatsaechlich aus dem BMI kamen, das ist im Bundestags-Wortprotokoll leider geschwaerzt, am 8.11.2011 (oder sogar noch frueher…), und dass DANACH der Mann mit dem Tarnnamen Lothar Lingen die T-Spitzelakten zusammensuchte und VORSAETZLICH und im Auftrag hoeherer BfV-Chargen schredderte. Moeglich ist sogar die Weisung direkt von KDF.

 

Hören Sie sich mal an, was für Märchen unser Pumuckl erzählt, am 24.4.2017, was für eine Lügenshow!

Falsche Schlange, oder endgültig verblödet? Gibt wieder, was man ihr einflüsterte, weil selber denken bei ihr ausfällt?

Suchen Sie sich was Passendes aus. Oder befragen Sie den Herrn Laabs.

Advertisements

7 Kommentare

  1. stellt euch mal vor, solche Typen wie diese Pau wollen das Schicksal eines Volkes bestimmen zusammen mit diesem Schulz der Deutschland führen will und nicht mal ein Spaßbad führen konnte bzw. in die Pleite führte ? Gute Nacht wenn ich dann an Deutschland denke !

    Das war alles von ganz oben bestimmt, so ein kleiner Ordensverleiher macht das nicht auf eigene Faust, der wird gedeckt von ganz oben. „Da will ich nix dazu sagen“ da geht ein normaler Bürger vor Gericht dafür in den Bau „Erzwingungshaft“ nennt man das. Macht man sogar mit GEZ Verweigerern. Aufstieg zum Ordensverleiher des BP war dann die Belohnung !

    Gefällt mir

  2. @admin: zu meiner Zeit hat man das noch in der Schule besprochen, dass die USA hier bis 2099 das Sagen haben und dass alle Regierungen bis dahin Marionetten sind und der Kanzler jedenfalls immer die Kanzlerakte unterschreibt da steht drin wie weit er gehen kann und darf. Das waren die Bedingungen für die erste dt. Regierung nach dem WK II und die Bedingungen der bedingungslosen Kapitulation 8. Mai 1945

    1990 hätte die Chance bestanden bei der Wiedervereinigung das zu ändern, aber in ihrer Gier waren die dt. Politiker zu schwach. Die Russen unter Gorbatschow hatten das angeboten die übrigen 3 Alliierten haben das abgelehnt

    Gefällt mir

  3. das war noch eine Wahrheitsschule nach dem WK II da wurde noch niemand auf links gestrickt und Politiker trauten sich noch was aussprechen was heute für die Politiker alle unaussprechlich und tabu ist

    Beispiel heute im TV: wurde rum gejammert, dass Ärzte Sanitäter und Feuerwehr angegriffen werden mit Messern und Schlagwerkzeugen, Sanitäter müssen schon Stichwesten tragen, es wird aber von keinem dieser Feiglinge benannt wer diese Angreifer sind

    Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s