Die grosse Gutachter-Show hat begonnen, ist Zschäpe zurechnungsfähig?

Der offizielle Gerichtsgutachter Sass hält Zschäpe für voll zurechnngsfähig, das wurde vom linken Mainstream ordentlich abgefeiert.

Problem: Zschäpe sprach nie mit ihm, sein Gutachen ist daher aus der Luft gegriffen, oder wie Andere sagen: Kaffeesatzleserei.

Die Aufgabe der Verteidigung ist es daher, Zschäpe mit Hilfe eigener Gutachter als nicht zurechnungsfähig zu beurteilen, Klapsmühle statt Knast, wenn man so will. Der Suff am 4.11.2011 reicht da nicht aus, denn es geht um Zschäpes „Erdulden und Schweigen zu den Morden und Bomben“, von denen ihr angeblich durch die Uwes ab und zu im Nachgang berichtet worden sei.

Die Verteidigung baute ihre Gutachter offenbar einer Aussage im Prozess folgend auf, die quasi als Grundidee diente:

Zschäpe von den Uwes vergewaltigt? Gedöns und Fantasiezeugen im Schauprozess

Gab es einen Tatbeitrag seitens Beate Zschäpe zum Ende der Uwes in Eisenach, so wurde seit 2011 immer wieder mal gefragt, insbesondere Georg Lehle von Friedensblick.de hat Zschäpe auf der Liste..

Und warum sollte Zschäpe Beihilfe geleistet haben? .

Aber jetzt, Heute, ist ein Rachemotiv da:

Sexsklavin der Uwes, Beate Zschäpe

tw400Abgründe!

tw402

tw401

Was berichtet dpa davon? Nichts.

Und jetzt, gut 2 Jahre später, wird genau darauf aufgebaut:

Im Gegensatz zum renommierten Gerichtsgutachter Professor Henning Saß (72), mit dem Zschäpe jede Kommunikation strikt ablehnte, konnte Bauer länger mit ihr reden, um sie abschließend zu beurteilen. Und Bauer kommt zu einem anderen Ergebnis in seinem 57-seitigen Gutachten als Saß, der Zschäpe die volle Schuldfähigkeit attestierte.

Rechtsanwalt Mathias Grasel, einer der beiden Vertrauens-Verteidiger Zschäpes, hatte Bauer in einem sogenannten Selbstladeverfahren in den Prozess gebracht. Grasel sagte zu Beginn der Verhandlung am Mittwoch, Bauer werde in dem Privatgutachten darlegen, dass bei Zschäpe eine schwere Persönlichkeitsstörung vorgelegen habe.

Alles Hokuspokus, Pseudowissenschaften, das müssen Sie selbst beurteilen.

Kommt auch bei den Tagesschau-Fans nicht besonders gut an, die Show:

Am 03. Mai 2017 um 18:22 von harry_up
Hat Herr Bauer…

…den heutigen psychischen Zustand der Frau Zschäpe untersucht oder den zur aktiven Zeit des Trios?

Am 03. Mai 2017 um 18:24 von Ramuthra
Wenn man zwischen einem

Wenn man zwischen einem Gutachter mit Ferndiagnose und einem Gutachter der wenigstens mit der Angeklagten reden konnte wählen muss, stellt sich die Frage nach der glaubwürdigeren Beurteilung nicht wirklich.

Am 03. Mai 2017 um 18:34 von nie wieder spd
Was genau ist dieser Frau

Was genau ist dieser Frau denn bisher nachgewiesen worden?

Am 03. Mai 2017 um 18:41 von captainmic
zeit.

gutachten. dann gegengutachten.

wieso werden nicht direkt drei, vier oder fünf gutachten in auftrag gegeben?

sind die ergebnisse dann so verschieden, kann es eben nicht geklärt werden. aber man spart zeit.

Am 03. Mai 2017 um 18:50 von Erich Kästner
Na wie schön…

Auf mich macht Zschäpe einen so glasklaren Eindruck, dass eine „psychische Störung“ total unglaubwürdig ist.

Die Psychologie ist schon toll. Da gibt es für jede noch so minimale Abweichung von der Norm ein Krankheitsbild. Demnach wären wir alle psychisch auf irgendeine Weise krank. Dass diese Argumentation total daneben ist, wird an solchen Fällen klar. Wenn man nur so argumentiert, können wir den Begriff der „Schuld“ auch gleich abschaffen.

Mir ist prinzipiell egal, ob diese Frau für sehr lange Zeit hinter Gitter wandert oder ob sie für sehr lange Zeit in eine psychiatrische Anstalt verwiesen wird. Hauptsache, sie ist nicht in Freiheit und stellt keine Bedrohung für die Menschen mehr dar.

Für die Angehörigen wird es aber wohl wichtig sein, klarzustellen, dass es hier wohl kaum um eine „psychische Störung“ ging, sondern menschenverachtende und widerliche Ideologie zu so vielen abscheulichen Morden geführt hat.

Am 03. Mai 2017 um 18:56 von Der Antichrist
verminderte Schuldfähigkeit

Da wir viele Straftaten durch Zuwanderer (in einer neuen Statistik belegt) haben, werden diese auch sehr oft als psychisch gestörte „Einzelfälle“ eingestuft. Da kommt es bei einem Fall mehr oder weniger auch nicht darauf an.
Der Richter wird schon so entscheiden. Es ist doch nur ein Einzelfall.

Am 03. Mai 2017 um 19:01 von LifeGoesOn
Natürlich ist jemand in gewisser Weise …

… psychisch gestört, wenn er derartige Taten aktiv oder auch passiv begeht bzw. nicht meldet. Und natürlich ist man in gewisser Weise auch immer ein wenig von seinen Freunden und Bekannten abhängig … und das natürlich um so mehr, je weniger Bekannte und Freunde man hat.

Das alles macht einen aber auf gar keinen Fall schuldunfähig.

Da das hier geschilderte 2. Gutachten offenbar auch unvollständig ausgeführt wurde, ändert sich m.M.n. an der Schuldfähigkeit von Frau Z. überhaupt nichts.

Sie ist voll schuldfähig und sollte auch entsprechend bestraft werden. Derweil machen diese ganzen Hinhalte-Taktiken die Sache nicht besser, im Gegenteil, sie offenbaren das durchtriebene „Spiel“ von Frau Z.

Am 03. Mai 2017 um 19:07 von Erkan und Stefan
Was soll denn

dieses Theater, klar ist die Pyschisch gestört, wie jede Terrorist auf der Welt. Aber hier macht man auch schon bei Terroristen unterschiede. Wenn man Deutsche Terrorist ist und Ausländer tötet, hat man nicht viel zu befürchten oder was.

Am 03. Mai 2017 um 19:16 von Erich Kästner
@antichrist

Sie Vergleichen nicht Vergleichbares.

Flüchtlinge haben Krieg und übelste Grausamkeiten erlebt. Zschäpe hat sowas nie erlebt!

Zschäpe war definitiv nie dermaßen Opfer wie diese Leute. Sie war aber nach allen bisherigen Indizien sehr wohl mehrfache und über Jahre kontinuierliche Täterin.

Hier gehts übrigens um Rechtsterorrismus und nicht um Flüchtlinge. Manche platzieren das Theme echt in Kommentare zu JEDER Nachricht. Gehts auch mal ohne? Die abscheulichen NSU-Morde passierten lange vor 2015 und haben nichts, aber auch rein gar nichts damit zu tun!

Am 03. Mai 2017 um 19:26 von Safrane
@ harry_up

Nun, ich gehe davon aus, dass Herr Bauer den gleichen psychischen Zustand untersucht hat, den auch der Gutachter Herr Saß untersucht hat.

Am 03. Mai 2017 um 19:28 von proehi
18:56 von Der Antichrist….Der Einzelfall?

„Da wir viele Straftaten durch Zuwanderer (in einer neuen Statistik belegt) haben, werden diese auch sehr oft als psychisch gestörte „Einzelfälle“ eingestuft.“

Da sehr viel auch sehr oft Einzelfälle?

… na egal, Ihnen kam es offensichtlich darauf an, kriminelle Zuwanderer in die Diskussion einzuführen. Dabei unterschlagen Sie, daß die NSU-Morde absichtsvoll und ausschließlich an Zuwanderern oder deren Nachkommen begangen wurden.

Ob Sie eine größere Nähe zu den Tätern als zu den Opfern hegen, will ich an diesem „Einzelfall“ nicht mit Sicherheit festmachen.

Am 03. Mai 2017 um 19:28 von Peter D
@ 18:56 von Der Antichrist

vielen lieben Dank Herr Antichrist, ich dachte schon wir müssen bei diesem Artikel auf einen Bezug zu Flüchtlingen und/oder Zuwanderern in den Kommentaren verzichten.
Jetzt schulden Sie uns ja nur noch die Brücke, dass eben diese im Fall des NSU die eigentlich schuldigen sind. Aber ich bin sicher, auch das schaffen Sie noch.

Ansonsten, es hätte auch verwundert wenn da nicht noch ein strafminderndes oder -verhinderndes Gutachten aus dem Hut gezogen wird. Es gelingt bestimmt diesen Fall bis zum Freispruch zu verhandeln

Am 03. Mai 2017 um 19:31 von Old Lästervogel
Man sollte mal recherchieren, was dieser

Prozess uns Steuerzahler kostet. Soviel ich weiss, läuft dieser bereits seit 2012 oder gar früher. 6 Jahre Prozess, um die Schuld einer Frau festzustellen. Eine Menge Rechtsanwälte, Staatsanwälte und Richter, Schöffen, Berichterstatter, Zeugen, und ebenfalls teure Gutachter. Es ist wirklich zum aus der Haut fahren.
Und das Beste: nach 6 Jahren wird verminderte Schuldfähigkeit festgestellt! Nach 6 Jahren! Ich verwende selten Ausrufezeichen, aber hier sind sie angebracht.
Jetzt kommt wahrscheinlich noch eine schlimme Kindheit dazu und schon wirds eine Bewährungsstrafe.
Manchmal ist unsere Gerichtsbarkeit nur sehr schwer zu verstehen.

Am 03. Mai 2017 um 19:32 von Hartmut der Lästige
Es ist einfach unvorstellbar, welche Aufmerksamkeit

einer rechtsextremen Frau in unseren Mainstream-Medien seit Jahren gewährt wird.
Und die dabei erzählten Umstände und Verwicklungen mit dem BND sind dabei so unglaubwürdig, dass man das Ganze nur für eine große Farce halten kann.
Neulich wurde eine Dokumentation zum Tod der Polizisten Kiesewetter gesendet, die aufzeigte, dass es vor Gericht gar nicht um die volle Wahrheit gehen kann.

Am 03. Mai 2017 um 19:32 von erstaunter bürger
verminderte Schuldfähigkeit?

hat man ihr überhaupt in irgend einer Form Schuld für die Taten ihrer Begleiter in Form von Unterstützung ,Vorbereitung usw. nachweisen können.
Wenn ich da an das Urteil im Fall Niklas B. denke, wo es Augenzeugen gab ………….
Ich bin kein Freund der braunen Suppe, aber man darf Recht nicht nach politischer Gesinnung oder Herkunft sprechen.

Am 03. Mai 2017 um 19:43 von sosprach
Ob nun Gefängnis oder

Ob nun Gefängnis oder geschlossen psykitrische Abteilung wegschließen auf Lebzeit muß das Urteil lauten.
In ihrer nationalsozialistischen Welt hätte man sie exikutiert das bleibt ihr zum Glück erspart.

Im Lutherjahr dem Volke aufs Maul geschaut…Schnaps- Margot wird begeistert sein 😉

Tweets dazu:

.

 

Erkenntnisgewinn: Null.

Sexsklavin Zschäpe hat dem Gutachter das erzählt, was sie auch schon Heike Kuhn in der Polenzstrasse gegenüber angedeutet hatte, und was damals nicht berichtet wurde. Kann also stimmen, muss aber nicht.

Es gab keine Strafanzeigen deshalb, keine Zeugen, „die wollten halt ne Polizeipistole und haben die Michele umgebracht“… oder so. Völlig aus der Luft gegriffen, absolut wahr, wer weiss das schon? Die Fakten sprechen dagegegen.

Binninger: Das ist beim Banküberfall noch machbar. Aber beim Mord an der Polizistin Michèle Kiesewetter, wo die Täter an den Opfern herumzerrten, um ihnen die Waffen zu entreißen? Eigentlich undenkbar.

Alles Blödsinn, richtig erkannt.

Wie auch die Triowohnungen?

Selber Post März 2015:

Gute Fragen. Wahrscheinlich niemand. Sagen jedenfalls 30 befragte Nachbarn. Besuche ja, Wohnen nein. Wie in der Frühlingsstrasse auch. Bis Spätsommer 2011, dann Umzug, niemand hat ermittelt wohin.

.

Das Gutachter-Gedöns wird in 2 Wochen weitergehen, es sollzwar, kann aber nicht die fehlenden Tatortbeweise ersetzen, und dient vor Allem der Ablenkung der Schafe.

.

Aus der Abteilung „Was so reinkommt“:

Wir wissen nicht, wer das ausser uns noch bekommen hat, sehen jedoch mit einer gewissen Genugtuung, dass es seinen Weg zu den NSU-Interessierten offenbar längst gefunden hat.

Advertisements

2 Kommentare

  1. Wer in der Demokratie pennt, wacht in einer Murksel Diktatur auf.

    BRiD Gesinnungsdiktatur 2017

    Mord an Niklas Pöhler in Bad Godesberg durch marokkanischen Intensivtäter
    – Zeuge identifiziert Täter eindeutig
    – Blut des Opfers an Jacke des Täters
    => Freispruch

    9 Morde an OK-Migranten, angeblich durch pöhse pöhse Nazis
    – keinerlei Zeugen an 25 Tatorten bzw völlig unpassende Phantombilder (Mulatten, RotationsGoldstücke, Polizeikollegen, …)
    – keinerlei DNA Spuren
    – keinerlei Beweise bzw kuriose Nachfindungen, die zB beim Buback Mord genau die NICHTBETEILIGUNG beweisen sollen
    – Unmengen Widersprüche
    => KNAST bzw Klapse

    Keine weiteren Fragen!

    Gefällt mir

  2. Ich habe es bereits im Forum geschrieben: Wer so massiv misshandelt wird der fährt nicht noch Jahre lang mit den Tätern in den Urlaub und schiest dort die lieblichsten Bilder, der sorgt sich auch nicht wie eine Mutter wenn einer der beiden Täter mal zu spät vom Segeln oder Rad fahren zurück kommt, der bekocht die Täter nicht. Die Behauptung das Zschäpe misshandelt wurde von Böhnhardt passt nicht zu den Urlaubszeugen Aussagen. Sie passt auch nicht zu den Bildern. Zschäpe war mit Sicherheit kein Duckmäuschen das sich alles gefallen hat lassen, sie wusste was sie wollte und es wurde von ehemaligen Kameraden oft ausgesagt das es Zschäpe war die ihre Uwes „im Griff“ „unter Kontrolle“ hatte „sie gab den Ton an“. Was den Umgang mit Männern anging war sie auch nicht zurückhaltend, so die Aussage des Betreuers im Winzerclub, „sie wusste nicht wer ihr denn nun besser gefällt als der Andere“. Es passt nicht, hinten wie vorne. Diese ganze Dreierbeziehung ist ein einziges Fragezeichen. Was hielt die drei, auch nachdem Zschäpe sich Böhnhardt zuwandt, zusammen? Mir schwirt da immer wieder die Aussage von Mutter Mundlos im Kopf herum das Uwe und Beate fast drei Jahre zusammen gewesen sind und das Uwe nach der Trennung keine Freundin mehr hatte. Warum das? Das klingt nach einer großen Enttäuschung und Verletzung, aber trotzdem bleiben die drei zusammen, enger als zuvor und gehen dann zusammen in den Untergrund und bleiben auch dort zusammen, zwar nicht wohnlich aber als Freunde. Es passt nichts zusammen.

    Es scheint als wäre dies jetzt der letzte Versuch von Zschäpe die Kurve richtung mildes Urteil zu kratzen, oder ist das Diffamieren von den beiden Uwes posthum Teil eines neuen Deals? Mir scheint dadurch das Heilbronn doch immer mehr wackelt muss man nun ablenken und den Schäfchen die story der allzeit zu Gewalt fähigen Uwes präsentieren die total unkntrolliert zu allem fähig gewesen sind.

    Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s