Linkspartei Hessen, Antifa und Frankfurter Rundschau jagen Piattos NSU-D von 1999

Bei dem Bouffier Gedönsmarathon im Hessen-Ausschuss Anfang der Woche kam ja ausser Erdbeerkuchen nichts Wichtiges heraus. Sie erinnern sich? Egal, war unwichtig.

http://arbeitskreis-n.su/blog/2017/06/27/ausser-spesen-nix-gewesen-13-stunden-bouffier-aussage-im-nsu-ausschuss-hessen/

Erinnern Sie sich noch, dass Temmes rechter V-Mann Benjamin Gärtner dem Bouffier gar nicht bekannt war, als es um das Vernehmungsverbot der V-Leute Temmes ging? Bouffier wusste nichts von rechten V-Leuten, es sei immer nur um islamische V-Leute gegangen…

Das haben wir seit 3 Jahren geschrieben, aber die antifa-gebrieften Dummdödel im Hessenausschuss haben diese Sau jahrelang durch das Dorf getrieben, ebenso wie die Nebenkläger-Antifas in München, die Linksgrünsozen-Abgeordneten aller 12 (?) NSU-Ausschüsse und die Mosers und Wetzels dieser Welt…

Und dann war da noch dieser Geheimbericht mit dem nationalen Untergrund, gesperrt bis 2140 oder so…

Erinnern Sie sich?

Frau Faeser hat doch umfangreich daraus zitiert, aus dem angeblich hochgeheimen Bericht, der noch über 100 Jahre gesperrt bleiben soll!

Warum steht denn das hier in keinem uns bekannten Pressebericht?

Woher kamen denn diese Hinweise? Von Temmes rechten V-Leuten, von denen 2006 niemand etwas wusste?

Die Linksschmier-Abteilung der FAZ mit Namen FR hat uns dann netterweise in den darauffolgenden Tagen mitgeteilt, um was es da ging. Wir hatten ja auf die Weihnachtsfeier 2007 der BAO Bosporus spekuliert… das war falsch.

Kennen Sie das? 30.5.2014 geblogt? Ist witzig!

http://arbeitskreis-n.su/blog/2014/05/30/nsu-sach-und-lachgeschichten-teil-9-was-ist-der-nsu-und-wie-viele-gab-es-teil-5/

Wie gesagt, das war falsch.

Der Sachverhalt zum Tweet vom NSU-watcher Pichl oben ist noch viel viel älter…

http://arbeitskreis-n.su/blog/2014/05/30/nsu-sach-und-lachgeschichte-nr-9-was-ist-der-nsu-und-wie-viele-gab-es-teil-1/

Da gab es diesen Blog erst den 2. Tag… (genauer: den längst mehrfach wegzensierten Urblog)

Es war der erste bekannte NSU, 1999 verschickte der (war Piatto mit dabei? Es hat ihn niemand gefragt, keiner von 80 Anwälten im OLG-Prozess, das muss man sich mal klarmachen, was das für Versager sind) NSU-D eine Drohmail an den BRB-Innenminister, und diese olle Kamelle versuchen FR, Linkspartei Hessen und Antifa gerade zur Staatsaffäre hochzupuschen:

Haben die sie noch alle beisammen?

Die Kasper meinen das offenbar ernst:

Die Frankfurter Rundschau hatte am Dienstag berichtet, dass dem hessischen Verfassungsschutz bereits 1999 ein Hinweis auf „National Sozialistische Untergrundkämpfer Deutschlands“ vorgelegen hatte. Er sei „im Rahmen der Aktensichtung geprüft“ und an ein anderes Verfassungsschutzamt weitergeleitet worden.

Der Hinweis ging anscheinend unter. „Der Sachverhalt war im Rahmen der Dokumentation relevanter Themen nicht aufgeführt“, heißt es in dem Bericht, welcher der FR vorliegt. „Auch eine Befragung der Bediensteten brachte dazu keine Klärung oder weiteren Hinweise.“ Erst im März 2013 fiel er Mitarbeitern des Verfassungsschutzes wieder in die Hände.

Leute, lest doch mal im 1. Bundestags-NSU-Abschlussbericht nach, dort ist das 2013 bereits gründlich dargestellt worden: Kein Absender der Mail feststellbar! Bayerischer Campingplatz oder so… aber made in Brandenburg!

Das ist doch Verdummung, Sautreiben, Pappdrache, was auch immer, aber das ist doch irrelevantes Kram, den ihr da 2017 aufblast:

Im September 2014 folgte ein endgültiger Abschlussbericht.

Diese Dokumente waren an den NSU-Untersuchungsausschuss des Landtags gegangen, aber als geheim eingestuft. SPD und Linke drangen erfolgreich darauf, dass zumindest Teile davon „herabgestuft“, also im Ausschuss zitiert werden konnten.

Die Aktenprüfung in der Behörde erbrachte, so heißt es in dem Bericht, „keine Bezüge zu den Rechtsterroristen des NSU und ihren Straf- und Gewalttaten“, die für das NSU-Verfahren vor dem Oberlandesgericht München relevant wären.

„Allerdings gab es inhaltliche Erkenntnisse, die mögliche indirekte Bezüge zum NSU-Umfeld oder Hinweise auf nicht immer zu qualifizierende Bezüge zu Personen des NSU-Umfeldes bzw. gewaltorientiertes Verhalten sowie Hinweise für mögliche terroristische Ansätze aufwiesen.“ Etlichen Hinweisen sei „nicht wirklich nachgegangen“ worden.

Ja warum denn nur kam da nichts bei heraus, 1999 schon nicht?

Vielleicht weil diese „Nationale Bewegung“ des Jahres 2000/2001 eine VS-Inszenierung war, siehe GenSTA Rautenberg aus Potsdam, siehe die neuesten Zeugenaussagen des Potsdamer NSU-Ausschusses dazu! Alles FAKE NEWS, FAKE TERROR, FALSE FLAG made by Geheimdienst!!!???!!!

Ist die FR (und sind es auch die sie fütternden Linksknaller) wirklich zu blöde, um den Abschlussbericht NSU-BT I zu lesen, und 1 und 1 zusammen zu zählen?

Offensichtlich sind sie zu doof, bzw. es geht ihnen nicht darum, die Leser umfassend zu informieren, sondern ihr linkes NSU-Netzwerk-Süppchen soll geköchelt werden?

Als eigentümlich frei noch mutig war… 2013, genau darum ging es:

 

Ist das Dummheit, ist das der Schrei nach Klicks, oder ist das einfach nur wieder Lügenpresse, was die FR sich da leistet, zusammen mit den anderen Linksbekloppten aus Hessen? Das müssen Sie ganz alleine beurteilen.

Ohne Geheimdienste und ohne polizeilichen Staatsschutz ist keiner der 5 NSUs der Jahre 1990 bis 2011 vorstellbar.

Schönen Sonntag!

P.S. :  NSU? 1990? Nochmal 9 Jahre früher? Na der Comic vom linken Seyfried, Lebensabschnittsgefährte vom taz-Bröckers!

Die 2 können jetzt auch heiraten…

Zugabe, weil Sonntag ist: So sieht es aus in der Halitstrasse in Kassel, Ende Juni 2017:

Eine Art Gedenkstätte der Antifa, offensichtlich.

Details:

Mörder unbekannt, immer noch.

Juckt aber niemanden.

Keiner hat damals „Es waren Nazis“ gesagt, und der Antifa ging das damals am Arsch vorbei. Mir auch.

Nicht mal der Vater vom Halit glaubt diesen NSU-Mist, den die Antifa da predigt…

Vielen Dank für die aktuellen Fotos!

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s