Alles wie beim #NSU: Razzias wurden den V-Leuten der #Na-Be vorab verraten

Es scheint bundesweit ähnlich abzulaufen, egal bei welchem Geheimdienst: Der Tiefe Staat macht/foerdert Terrorstrukturen, Links wie Rechts, und er schützt seine V-Leute, ob nun den mit nem Koffer voller Waffen wie dieser Ansorge aus Görlitz, oder den Brandt vom THS, oder auch die V-Leute in Brandenburg, die ebenfalls vor Polizeirazzien gewarnt wurden, damit der gemachte Terror nicht auffliegt… oder warum sonst?

Dazu gibt es ein Video mit den Kuschel-Parlamentariern des Potsdamer Landtags, die SPD-Tante erinnerte mich spontan an Dorle aus Erfurt… und der CDU-ler erst… nie nie nie werden diese Pfeifen irgend etwas aufklaeren wollen/koennen/duerfen. Die koennten 10 Legislaturperioden lang von der Executive und den Diensten verarscht werden, und wuerden es immer noch nicht merken wollen.

Es ist einfach nur bizarr, und jeden Tag erwacht das Murmeltier:

youtube: https://youtu.be/hhdaSDqfqPM

Die spielen da blinde Kuh wie in Erfurt, wie in Dresden, wie in Berlin, wie im Laendle… und dank der Medien und der fehlenden Opposition kommen sie damit durch.

Vor Wegesin war bereits ein früherer Referatsleiter des Verfassungsschutzes vernommen worden. Auch er meinte, die Taten hätten die Behörden vor große Rätsel gestellt. „Wir sind völlig überrascht worden von diesem Anschlag“, sagte der heute 69-Jährige mit Blick auf die jüdische Trauerhalle. „Wir waren sehr erstaunt darüber, was da ablief.“ An viele Einzelheiten konnte sich der Zeuge allerdings nicht erinnern.

Staatsschutz-RBB… natuerlich wissen die Schlapphuete ganz genau was da los ist, aber man hat sich laengst wie ueberall geeinigt, bloss ja nichts aufzuklaeren.

Abhaken, die wollen nicht, sollen nicht, duerfen nicht, das Ganze ist reines Theater, wie der Prozess in Muenchen, wo es morgen weitergehen soll mit den Strafmass-Forderungen der Bundesregierung fuer die 5 Angeklagten.

An Tweets gab es das hier, vom Donnerstag beginnend bis zum Freitag nachmittag.

Die Linken sehen alle irgendwie gleich aus, ob in Dresden, Erfurt, Potsdam?

Hmmm.

Man koennte sich ja einfach an die Akten halten, denen zufolge der VS-Mann Giebler den V-Mann-Fuehrer Sandmann angewiesen hat, den V-Mann vor der Razzia der Polizei zu warnen.

Will man aber nicht… warum hat man denn beim VS diese Akte nicht geschreddert? Lothar Lingen waere das nicht passiert… ein Anruf aus dem BMI am 8.11.2011 nach der Sitzung mit KDF im Kanzleramt, tote Nazi-Killer in Eisenach gefunden, und der Axel Minrath legte los…

In der Provinz sind die halt nicht so auf Zack?

Piatto-Fragen sind im Piatto-Ausschuss Potsdam unzulaessig? Zirkusveranstaltung…

.

Der nette Onkel vom BND:

Ignaz Floetzingers Brille?

Egal. Noch ein Nichtwisser.

.

Alles wie immer: Wenn, dann war es ein Fehler…

Freitag war nix los, nur Antifas als „4. Gewalt + Zivilgesellschaft“?

.

Der Staatsschutz der Polizei war geladen:

Was fuer ein Gedoens. Wie peinlich. Wie normal bei NSU-Ausschuessen.

Kannste dir nich ausdenken…

Zu schoen!

Und wie man da gerade schallend lachen muss, twittern die auch noch den Frieder…

kontrafaktisch… oh my god, dem hamse doch genauso ins Hirn geschissen wie diesen Genderzicken.

Pause, zum Glueck. War noetig. Lachanfall.

Es ging genauso bekloppt weiter, diesmal mit der NSU-DNA bei Peggy, da werden die Leute genauso verdummt wie in Potsdam die Parlamentarier.

Nicht ist endgueltig, immerhin war die Tatortgruppe des TLKA Erfurt involviert. Die Wunderwaffenfinder im Womo Eisenach, die aus ihren Dienstpistolen P10, die sie aus dem Womo holten, solche Dienstpistolen aus dem Laendle P2000 Heilbronn zaubern koennen.

Wenn man doch aber nichts geklaert hat, warum schreibt die Nuernberger SPD-Propagandazeitung dann „endgueltig geklaert“?

Voellig egal, wen die vernehmen oder nicht. Alles Gedoens. Alles Banane.

Die wollen nicht, die wollten niemals, alles nur Verdummung und Vertuschung:

Pressemitteilung der AfD-Fraktion Brandenburg
8. September 2017

Die AfD-Fraktion im Brandenburgischen Landtag kritisiert eine mangelnde Fokussierung des NSU-Untersuchungsausschusses auf seine Kernaufgabe. Der Ausschussvorsitzende Holger Rupprecht (SPD) hatte gestern bei „Brandenburg aktuell“ erklärt, dass der Ausschuss nach nunmehr einem Jahr immer noch nicht zum eigentlichen Hauptthema vorgedrungen sei.

Der Landtagsabgeordnete und stellvertretende Obmann der AfD-Fraktion im NSU-Untersuchungsausschuss, Franz Wiese, teilt dazu mit: „Wenn sich der Untersuchungsausschuss in einer unerklärlichen Intensität mit absoluten Randthemen befasst, dann kann er schlicht und ergreifend seinen Auftrag aus dem Einsetzungsbeschluss nicht erfüllen. So hätte beispielsweise das Thema „Nationale Bewegung“ nach Erledigung des Kernauftrags erfolgen können – und dieses Kernthema ist der NSU. Unsere Beweisanträge auf Vernehmung der brandenburgischen Hauptzeugen Meyer-Plath, Reinhard G. und „Piatto“ sind indes abgelehnt worden. Nach wie vor ist im Ausschuss nirgendwo ein stringenter Untersuchungsplan zu erkennen.“

Aufhörn, aufhörn, aufhörn.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s