DIE AKTENLEAKS DES #NSU-BUNDESTAGSSAUSCHUSS 2017 TEIL 7

Anlage 38 ist dran:

http://dipbt.bundestag.de/doc/btd/18/CD12950/Anlagen%200001-0094/Anlage%2038%20-%20MAT%20A%20GBA%2026-39.pdf

Dort erfahren wir, wieviel Mühe man sich beim BKA gab um zu erklaeren, warum man nichts kann.

Sie finden diesen Satz merkwuerdig?

Warten Sie mal ab… das ist keine Satire. Das sind BAW und BKA!

Los geht’s:

Ganz einfach, oder nicht?

Der PUA des Bundestages bittet um die Benennung der die Ermittlungen leitenden Beamten, zu den jeweiligen Einzeltaten des NSU, um diese Beamten dann als Zeugen zu laden.

Nix einfacher als das, meinen Sie?

Da kennen Sie aber die Klammerbeutelgepuderten nicht…

Warum nicht?

Na weil beim BKA solche Ermittler mit Ahnung gar nicht existent sind!

Glauben Sie nicht?

Sollten Sie aber.

Nicht nur beim BKA gibt es die nicht, bei der BAW gibt es die ebenfalls nicht: Beamte mit Ahnung…

Sollten Sie meinen, das seien doch Irrenhäuser, oder gar Sabotage des PUA vermuten…

Weit gefehlt!

Die SIND unfaehig!

Und das BKA hat auch niemals neu ermittelt, sondern dieselben regionalen Ermittler, die ab dem Jahr 2000 versagten, ermittelten einfach weiter, jetzt aber gelenkt vom Staatsschutz des BKA: Seite 5 der PDF…

Auf diese Weise war sichergestellt, dass die „polizeilichen Versager“ einfach jetzt den NSU „hinermittelten“.

Haetten Sie das geglaubt, wenn es nicht BKA und BAW 2016 selbst geschrieben haetten?

Die Nicht-Verbrechens-Aufklaerer erfanden ab 11.11.2011 also die Beweise fuer die Schrottanklage im Schauprozess.

Irre, nicht wahr?

„vor dem Hintergrund der neuen Erkenntnislage“

Welche war das?

  • 2 Leichen im Womo
  • ein Schutthaufen vorm Haus in Zwickau
  • ein PDS Halle Paulchenvideo
  • Wanderhandschellen Kiesewetter
  • fast passende Dienstwaffen aus Heilbronn
  • elftgefundene Schuttwaffe, Ceska 83 SD „W04“ ohne Findefoto
  • offenbar manipulierte Waffenfindungen in Eisenach und Zwickau, MPi verschwand, Revolver kam hinzu
  • fehlende Fingerabdruecke der angeblichen Taeter auf allen 20 Waffen, incl. „Selbstmordpumpgun“

Daraus machte man das NSU-Phantom…

… aber irgendwie vergass man die regionalen Helfer, Mittaeter, Opferauskundschafter, die Kartenmarkierer, das NSU-Netzwerk, das heissgesuchte:

Warum suchte man denn gar nicht erst den Ankerpunkt in Nuernberg, die Helfer in Muenchen etc.?

Naaaaaa, haben Sie eine Idee?

Wir haben eine. Man wusste, dass es dieses Helfernetzwerk nicht gibt.

Realsatire:

http://arbeitskreis-n.su/blog/2016/11/25/binniger-wir-wissen-nichts-bka-uns-gehts-genauso/

Sie lachen immer noch nicht?

Die Polizei haelt Netzwerk fuer Quatsch, V-Leute erst recht, denn die Mitwisser haetten die Taeter verraten. Bei 600.000 Euro Belohnung immer. Genau das sagte gerade erst auch BAO BOSPORUS- Chef Geier aus.

Haben die in Berlin aber wieder mal nicht mitbekommen… und dieselben bloeden Fragen gestellt.

Und ja, es ist so einfach: alles heisse Luft.

ende teil 7

Advertisements

2 Kommentare

  1. Ein ähnliches Szenario sehen wir bei den Morden am Breitscheidplatz! Kurz bevor der LKW eintrifft, geht die Weihnachstbeleuchtung kurz aus, darauf rennen einige Schwarzgekleidete weg. Nach heutigem Stand der Dinge, dürften das die eigentlichen Täter sein? Werden wir wohl nie erfahren, wie ein 4 Meter hoher LKW unter einer 3,30 m hohen Lichterkette durchfahren kann? Das interessiert keinen Ermittler?

    Bei dieser Gelegenheit: RIP Daphne Galizia!

    Gefällt mir

  2. Aufgaben des BKA

    >>Dort erfahren wir, wieviel Mühe man sich beim BKA gab um zu erklaeren, warum man nichts kann. Sie finden diesen Satz merkwuerdig? Warten Sie mal ab… das ist keine Satire. Das sind BAW und BKA! << (siehe oben)

    Zum Zeitpunkt 2011 und früher galt noch das alte(!) Grundgesetz. Danach war Polizeiarbeit und Verfassungsschutz alleinige(!!!) Ländersache. Das BKA hatte damals vor 2011 keinerlei(!!!) operative Befugnisse. Es hatte nur Servicedienste zu verrichten. Polizeiliche Ermittlungsarbeit war Ländersache! Das war etlichen Herrschaften in der Bundesrepublik ein Dorn im Auge – damals.

    Im Zuge des "NSU-Komplexes" hat man das GG umgeschrieben. Jetzt ist Polizeiarbeit und Verfassungsschutz in alleiniger(!!!) Verantwortung des Bundes!!! Schaut ins GG! Deswegen diese merkwürdigen Antworten des BKA. Jetzt laufen im BMI genau dieselben Befugnisse (Polizeiarbeit und(!!!) Verfassungsschutz) zusammen, wie früher vor Mai/1945 bei Reichsfüherer SS Heinrich Himmler. Das darf man doch nicht an die GROSSE Glocke hängen. Geht doch gar nicht.

    Das Vorgehen des Bundestages/Länderkammer widerspricht fundamental(!) den Intentionen des "Polizeibrief" von 1947/48. Dort haben die Westalliierten der verfassungsgebenden Versammlung aufgegeben: Polizeiarbeit und Verfassungsschutz ist alleinige(!!!) Ländersache – nebst Trennungsgebot!!! Alles Lehren aus der Vergangenheit!!! Alles wurde jetzt über den Haufen geworfen.

    Genau dazu brauchte man den "NNN-SSS-UUU".

    Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

w

Verbinde mit %s