Russenpropaganda zum Terroranschlag Breitscheidtplatz?

Seit Dezember 2016, als ein gewisser Anis Amri -laut offiziellem Narrativ- nach der Ermordung eines polnischen LKW-Fahrers mit dessen LKW durch den Berliner Weihnachtsmarkt an der Gedächtniskirche fuhr und 12 Menschen tötete und um die 50 verletzte, seit dem hat das „False Flag-Geraune“ innerhalb der sogenannten alternativen Szene niemals aufgehört.

Es habe gar keinen Anschlag gegeben, so tönte es von Gerhard Wisnewski, von Andreas Hauss, das sei alles Fake, unter Verwendung von V-Leuten, Anis Amri sei einer davon, das sei alles inszeniert, und zwar von den Geheimdiensten, eventuell gar von Israel, oder doch eher von der CIA, wie der grüne Rentner Ströbele meint(e)?

Wer sich da einlesen möchte:

http://arbeitskreis-n.su/blog/category/anis-amri/

Den Fall verfolgt schon ab Dezember 2016 haben wir hier:

http://fatalistblog.arbeitskreis-n.su/?s=amri

Es ist wirklich alles da. Von Anfang an.

Warum sollte Italien eine Regierungsmaschine zur Abholung der italienischen Ermordeten nach Berlin senden, der Staatspräsident empfing sie, und warum kniete der polnische Präsident am Sarg des LKW-Fahrers, wenn doch alles Fake war? http://fatalistblog.arbeitskreis-n.su/2017/01/01/berliner-terroropfer-im-ausland-ist-noch-wuerde/

Was tat die BRD?

Sie vertuschte die Opfer, weil es die falschen Opfer waren, und brauchte 1 Jahr, bis die 12 Namen bekannt wurden!

Man vergleiche mit dem seit Jahren anhaltenden NSU-Opferbrimborium samt Merkelscher Kerzenshow 2012…

Was tat die BRD noch?

Sie setzte Parlamentarische Untersuchungsausschüsse ein.

3 Stück. In NRW, in der Stadt Berlin, im Bundestag.

Erkennen Sie die Analogien zum NSU? Wieder soll alles endlos zerlabert werden, in endlosen Sitzungen, bis sich niemand mehr dafür interessiert?

Wie ist der Stand bei der „brutalstmöglichen Terrorismus-Aufklärung“?

http://nsu-leaks.freeforums.net/thread/709/amri-ausschuss-bundestag

Ein Trauerspiel, wie üblich ist nichts, aber auch gar nichts geklärt.

Auch der Anschlagstag selbst stand bislang noch nicht im Zentrum. Luthe kritisiert das: „Zuerst müssen wir wissen, was am 19. Dezember 2016 genau passiert ist, und das wissen wir bis heute nicht.“

Das sagt die FDP! 

Warum das?

FDP-Politiker Luthe betonte: „Bisher arbeiten wir in dem gesamten Bereich nur mit Theorien. Denn die relevanten Unterlagen – beispielsweise das Ballistik-Gutachten, das dem Generalbundesanwalt vorliegt – brauchen wir Parlamentarier natürlich, um uns eine Meinung bilden zu können. Letztlich brauchen wir, um all diesen Verschwörungstheorien begegnen können, schlichtweg Beweise. Dazu sind wir als Parlament da.“ Die Wahrheit über den Anschlag werde sonst nie festgestellt. Er wies ebenso daraufhin, dass gegen den toten Amri nicht gerichtlich ermittelt werden könne. Es sei nun auch Aufgabe der Berliner Parlamente, die Tat aufzuklären.

Das findet man merkwürdigerweise nur beim russischen Propaganda-Mediendienst Sputnik, und nicht in unseren Medien?

Zweifelt der FDP-Mann also ebenso wie Wisnewski & Co daran, dass der Terroranschlag echt ist, und Amri wirklich der Mörder des Polen? Verschwörungstheorien widerlegen, das sah auch der NSU-Bundestagsausschuss II als seine Aufgabe an…

Was sagt die AfD?

„Ich nehme solche Analysen wahr, selbstverständlich: Aber wir dürfen hier nicht in Verschwörungstheorien abgleiten“, erwiderte AfD-Innenpolitiker Woldeit im Sputnik-Interview. „Ich nehme die Unterlagen und die Daten wahr, die ich von der Polizeibehörde bekomme. Ich möchte jetzt nicht das Renommee des Wissenschaftlers in Frage stellen, aber ich kenne den Ermittlungsumstand des Anis Amri. Ich kenne die Faktenlage, die Aussagen. Ich weiß, wo er wie wann geführt wurde. In welchen Bereichen. Das sind alles Fakten. Daran orientiere ich mich.“

Ja Herrschaftszeiten, hat der Oberst a. D. Georg P. seinen Laden nicht im Griff, oder was ist da los? Das klingt ja wie von einer Regierungspartei, was der AfD-Mann da sagt…

Beide gibt es als Audio-File bei Sputnik: https://de.sputniknews.com/politik/20180628321353391-lkw-anschlag-berlin-amri-untersuchung-ausschuss/

Dort erfährt man auch, worum es bei den Verschwörungstheorien im Kern geht:

Terrorismus-Experte: „Anschlag inszeniert: Amri saß nicht am Steuer”

Einen richtigen Beweis dafür, dass Amri tatsächlich beim Anschlag hinter dem Steuer saß, gebe es nicht. Das behauptete der international vernetzte Terrorismus-Experte Elias Davidsson im Gespräch mit Sputnik. „Wir haben keine bildnerischen Belege – also Foto oder Video – dass Amri mit seinem Lastwagen da durchgefahren ist. Wir haben nur die Zerstörung einiger Weihnachtsmarkt-Buden und Augenzeugenberichte. Aber diese Zeugenberichte sind größtenteils sehr, sehr dubios.“ Das belege er in einer detaillierten Analyse in seinem Buch „Der Gelbe Bus“. Denn die Frage, ob „er da durchgefahren ist oder nicht, die haben die Behörden nicht geklärt. Wenn Sie die Berichte des Staatsanwalts mal lesen, dann finden Sie keinen Beweis, dass der Laster da reingefahren ist.“ https://soundcloud.com/sna-radio/internationaler-terror-experte-davidsson-verschworungstheorie-amri-steuerte-lkw-nicht

Hauptargument ist übrigens ein Video von wenigen Minuten nach dem Anschlag, wo es weder Tote noch Verletzte noch Sanitäter gibt. Ab Minute 21 geht das los. Ein „zurechtrangierter LKW ohne Schäden/Spuren (durch Menschenblut und Poller)“

Es macht wirklich viel Sinn, sich das Video anzuschauen, und sich die Audio-Interviews vom Woldeit und vom Luthe anzuhören.

Vergleichen macht Sinn: LKW, Nizza…

ergibt:

Es gibt keine Bilder aus Berlin. Und das Video von Berlin lässt den Betrachter ratlos zurück.

Und dann ergeben sich da schon einige Zweifel, ob die Opposition wirklich den Terroranschlag aufklären will, oder ob es ihr nur darum geht, politischen Nutzen daraus zu ziehen.  Erst ab Minute 7 im Woldeit-Interview geht es um das was wirklich geschah, und da weiss er schon alles. https://soundcloud.com/sna-radio/innenpolitiker-woldeit-afd-zum-amri-u-ausschuss-im-bundestag

Beim FDP-Mann Luthe ergibt sich ein völlig anderer Eindruck, nämlich der, dass gar nichts geklärt ist. https://soundcloud.com/sna-radio/innenpolitiker-luthe-fdp-zum

Was soll das geben?

Wie kann das sein?

Ungute Analogien zum NSU… bei Minute 3 sagt Luthe, die Polizei-Beamten kämen als Zeugen, dürften aber nichts zum Anschlag selbst sagen, das sei ihnen nicht erlaubt.

Hallo? Bestimmt wieder einmal die Regierung, was die Wahrheit ist, per Aussageverboten, die in Orwellscher Manier Aussagegenehmigungen heissen?

Ist es schon wieder so, dass die Parlamente sich das gefallen lassen?

Alles wie beim NSU? Alles wie immer? Schau statt Substanz?

Bei Minute 5 sagt er, die Abgeordneten verfügten nur über Zeitungswissen, was den Anschlag und die Täterschaft Amris angehe, denn die Akten fehlen.

Die windigen Waffengutachten des BKA im Auftrag des GBA, der im Auftrag der Bundesregierung die NSU-Dönermordserie zu beweisen hatte, sollten uns allen stets erinnerlich sein.

Luthe meint, die Zuordnung des Projektils aus dem Polen zur Waffe Amris könne nicht stimmen.

Der GBA meint -was auch sonst?- die Zuordnung sei eindeutig… so kommt das jedenfalls an.

Holla die Waldfee, da wird aber offensichtlich wieder einmal kräftig vertuscht und gelogen?

Der Luthe hat sich da richtig reinverbissen, er sagt auch, die Wahrheit stelle nicht die Staatsanwaltschaft fest, und schon gar nicht die Staatsanwaltschaft des Bundes. (Minute 6)

Guter Mann!

Es fällt auf, dass

  • es gar nicht um die DNA Amris im LKW geht, in keinem Interview
  • das ist schlimm, denn warum wurde Amri in Italien dort erschossen, wo der LKW Tage zuvor beladen wurde?
  • kam Amri mit dem LKW aus Italien nach Berlin?
  • hatte ihm der Pole gar das LKW-Fahren beigebracht während der Fahrt?

Kann es sein, dass die Ausschuesse wieder einmal mauern statt aufzuklaeren?

Das dritte Sputnik-Interview geht so richtig in die Vollen: Der Elias Davidsson (war auch schon bei Ken FM) sagt bei Minute 4, die gesamte politische Landschaft in Deutschland sei nicht daran interessiert, den Terroranschlag aufzuklären, ja überhaupt Terroranschläge aufzuklären, auch nicht was in Würzburg geschah, oder in Ansbach, alle Parteien seien Teil einer gesamtgesellschaftlichen Vertuschung.

Das sind harte Worte, aber so ganz falsch sind sie nicht. Wobei einzelne Abgeordnete als Ausnahmen die Regel bestätigen, das ist ja klar. Aber wie im Video (geblogt am Samstag) gesagt: Da ginge so viel mehr, wenn man denn wollte… nur scheinbar will oder kann man nicht.

Beatrix von Storch könnte doch mal DNA- und Ballistikgutachten leaken, so als Einstieg zu echter Aufklärung! Oder Herr Woldeit, wie wär’s denn bei Ihnen so mal mit Butter bei die Fische?

Sei kein Bodo…

2 Kommentare

  1. Fürs Forum/anderer Terror:

    „Der ehemalige türkische Polizist Ayhan Carkin veröffentlichte schon vor Jahren eine deutliche Botschaft: „Wir haben kurdische Babys und Kinder ermordet und haben es einfach auf die Arbeiterpartei Kurdistans geschoben. Am nächsten Tag haben alle türkischen Medien und Zeitungen von diesen Massakern berichtet und die andere Seite beschuldigt.“

    https://www.heise.de/tp/features/Tuerkei-Weitere-Schritte-zum-totalitaeren-Staat-4104673.html?seite=2

    Gefällt mir

  2. Satt-Tiere ein:

    Russenpropaganda … ja-ja.
    Schlimm schlimmer Schlim-fast!
    Vereinfacht Gerhard Wisnewski, Andreas Hauss behaupten der NSU wäre ein Fake, als „Gutmensch“ muss ich hier gegenhalten als hätte es die 12 Leichen der Uwe’s nicht gegeben — alles pöse VT, alles Echt am Weihrauchmarkt!

    Denken heist vergleichend Mustererkennung, was anderes macht das Gehirn nicht als diese Regelfindung.

    Der Breitscheidplatz da ist das Theater natürlich voll ECHT, alldieweil die Täter als Mohammedanerr voll das NAZI wie unsere Infantilanten Krabbelgruppe gegen Putin den Hitler 5.0 festgestellt.
    Wir sind voll auf Strategie der Spannung und die Menschen gegeneinander aufzuhetzen ist unser täglich Brot.

    Satt-Tiere aus!

    Wie wäre es, beide „Veranstaltungen“ als Staatstheater anzusehen. Und wenn auch echte Leichen, dann waren das unbeqwueme Zeugen der jeweiligen Aufführung.

    Kontraste auf Betteltur für die „Opfer“-Darsteller — Kontraste 1. März 2018, wo ist da der Gelbe BUS?
    –https://rbbmediapmdp-a.akamaihd.net/content/56/4a/564a3609-9d73-453f-80fb-885c8f828652/409b039a-4f04-42a8-9d5d-673d437d0e20_1800k.mp4
    –https://rbbmediapmdp-a.akamaihd.net/content/56/4a/564a3609-9d73-453f-80fb-885c8f828652/409b039a-4f04-42a8-9d5d-673d437d0e20_512k.mp4

    more auch bei:
    https://opablog.net/2018/07/05/elias-davidsson-der-gelbe-bus-was-geschah-wirklich-am-breitscheidplatz-in-berlin/

    Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.