Compact: Temme als Auftragskiller von Yozgat und Lübcke?

Der ehemalige V-Mann „Gemüse“ hat am Ende dann doch eine verwegene These zu den bundesweit bekannt gewordenen Morden im Raum Kassel:

Nun, das vermuten die meisten Selberdenker, dass die staatlich abgeschotteten islamischen V-Leute (nicht nur für die Mordkommission damals) der Schlüssel zum Kasseler Mord sind.

Der rechte Spitzel Benjamin G. war der Ausweg, um dieses islamische Milieu aus den Dönermorden herauszuhalten und um nicht über PKK-Finanzierungsstrukturen, Kurdenmorde und die Rolle der Grauen Wölfe (verlängerter Arm des Militärgeheimdienstes) diskutieren zu müssen.

Die Linken waren geldgierig und dumm genaug um sich auf diese Art vom Staat kaufen zu lassen.

Das Geschichtchen vom Islam-Spitzel-Studenten machte nur dann Sinn, wenn der gemeinsam mit Temme den Tatort Internetcafe verlassen hätte, und die Polizi voll kooperiert hätte, um ihn als Anwesenden am Tatort zu unterschlagen.

Nur Volker Bouffier als Innenminister hätte solch einen schweren Eingriff durchziehen bzw. anordnen können.

Es spielt kaum eine Rolle, was die Wahrheit ist, wenn man sich auf eine Lüge erstmal geeinigt hat. Der NSU ist schlussgestrichen, und Lee Harvey Oswald hat JFK erschossen, auch noch nach 50 Jahren hat sich da kaum etwas geändert. Auch 9-11 wird niemals revidiert werden.

Findet Euch damit ab!

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.