Videos

Details zum Interview 1: NS-Untergrund als Oberbegriff, Netzwerk

Bereits vor langer Zeit hatten wir festgestellt, dass Jürgen Elsässer den NSU erfunden hat:

JÜRGEN ELSÄSSER HAT DEN NSU ERFUNDEN

Wann wusste es der Generalbundesanwalt?

https://www.generalbundesanwalt.de/de/showpress.php?themenid=13&newsid=417

Am 11.11.2011.
Helau und Alaaf.
Wann wusste es Jürgen Elsässer?

http://juergenelsaesser.wordpress.com/2011/11/09/3827/#more-3827
2 Tage zuvor.

Es ist Zeit zu gestehen, Herr Elsässer.

Und sagen Sie ihrer Komplizin, sie könne jetzt reden.

Quelle: eulenfurz

Alle hatten ihren Spass, aber irgendwann muss auch mal gut sein.

https://sicherungsblog.wordpress.com/2014/07/03/jurgen-elsasser-hat-den-nsu-erfunden/

Das ist auch kurz Thema im Interview: NS-Untergrund als Oberbegriff, der vielfach wiederverwendet und adaptiert wurde. Ein Begriff aus der RAF-Zeit, wo es tatsächlich Terroristen im Untergrund gab, adaptiert von Linken, es gäbe auch Nazis im Untergrund. Elsässer benutzte diesen Begriff schon vor der Verkündung des NSU, kannte ihn also.

Woher?

Das ist einfach, man braucht es nur zu googeln und findet:

1992:

nsu1

http://archive.org/stream/EineEinfhrungZurNsdapaoDerKampfGehtWeiter/MicrosoftWord-Aoeinfuehrung_djvu.txt

Dort findet man auch „Netzwerk“, mehrfach:

nsu2

Da könnte das hier durchaus passen: Netzwerk von Kameraden:

nsu-screenshot_3

2005:

nsu3 nsu4

http://www.unrast-verlag.de/gesamtprogramm/reihen/rat-reihe-antifaschistischer-texte/unheilige-allianzen-212-detail

1999:

nsu6

nsu5

https://www.antifainfoblatt.de/artikel/nationaler-widerstand-waffen-0

Alles Antifa, oder wie?

und linksverseuchte Wikipedia…

nsu8

https://de.wikipedia.org/wiki/Michael_Swierczek

Was für ein Schrott, hier auch als „Referenz“ genutzt:

burks

https://www.burks.de/burksblog/nazis-sind-pop

2003:

nsu8

http://www.spiegel.de/spiegel/print/d-28653196.html

1999:

nsu9

https://www.freitag.de/autoren/der-freitag/abstieg-in-den-untergrund

Man findet umso mehr, je länger man sucht…

Woher Elsässer seinen „NS-Untergrund“ kannte, als Oberbegriff verwendete, das dürfte also klar sein. Und dass es um Netzwerke geht, Netzwerke von Kameraden, die aus dem Untergrund heraus Propaganda etc machen wollten, auch das ist ein naheliegender Schluss.

Sogar wenn eine NS-Untergrundzelle „NSU/Paulchen-Videos“ gemacht hätte, und dazu Zeitungsberichte gesammelt hätte, über die Dönermorde und über Kölner Bomben, dann bliebe das immer noch ein Trittbrettfahrervideo ohne Täterwissen, dafür aber voller Fehler. 9. Türke etc pp. Den Griechen vergessen… unverzeihlich.

.

Advertisements