BND

DIE AKTENLEAKS DES #NSU-BUNDESTAGSSAUSCHUSS 2017 TEIL 4

Weiter geht es, jeden Tag ein wenig, Stoff ist genug vorhanden:  http://dipbt.bundestag.de/doc/btd/18/CD12950/Anlagen%200001-0094/

Marschner ist dran, der BfV-Mann „Primus“ in Zwickau, das „Westsachsengesocks“ (seine Band damals), der bekannt war wie ein bunter Hund, aber weder Beate (wohnte in Zwickau) noch die Uwes (wohnten eher nicht in Zwickau) kannte bzw kennt.

Siehe:

Mit Fake News sind die staatsnahen Journalisten des Spiegel der Springerpresse gemeint, also Aust und Laabs. Und die GEZ-Sender des Regierungsfunks, die solche Falschberichte ausstrahlen, die die anderen MSM-Journos dann abfeiern. Das Hirn und den Anstand geben sie ab beim Betreten der Lügenpressebüros?

Die manipulieren, die desinformieren, und die Schafe glauben ihnen… noch. aber immer weniger.

Beispiel, off topic, aber selbe Doku:

„friedensblick“

Ehre haben diese Leute keine, und sie sind die Pinscher des Sicherheitsapparates, der sie fuettert mit Infos und Akten, gegen Wohlverhalten, selbstverstaendlich, und gegen Wohlberichten. Immer an der Leine…

Beim Marschner gab es also zuerst das BfV, welches auf stur schaltete:

Sind nur 3 Seiten.

Schweiz? Alles klar. Fahrzeugausleihen fuer Doenermorde? Okay, es ist der Mann ohne Hals 🙂

Es folgt: Alles was mit Marschner zu tun hat:

Sie koennen Urlaub machen vom Blog lesen! ALLES was Marschner sagte ist BKA-bestaetigt, und ALLES was Aust und Laabs behaupteten ist gelogen. Jedenfalls nach Auffassung des BKA und der BAW.

Wahrscheinlich sogar eine gekaufte Aussage des Bauleiters Ernst. Alles fuer die Quote, oder weil die Leute mit Gedoens beschaeftigt werden sollen? Desinformation wie aus dem BND-Lehrbuch des Reinhard Gehlen. Der hatte damals schon an die 200 V-Journalisten, man informiere sich bei Erich Schmidt-Eenboom. Fast wie heute, das damals…

http://arbeitskreis-n.su/blog/2017/11/08/wie-sich-die-v-journaille-der-geheimdienste-wieder-einmal-outet-schorlau-sei-dank/

oder hier:

http://fatalistblog.arbeitskreis-n.su/category/doenhoff/

Ja, auch die Graefin, Herausgeberin der Zeit, so wie heute der Joseph Joffe… es war nie anders…

http://fatalistblog.arbeitskreis-n.su/2015/09/30/der-bnd-steuert-die-medien-teil-5-claus-nordbruch-das-buch-ueber-den-verfassungsschutz/

Gerade wer Prof. Mausfelds Vortraege kennt, dem muesste da etwas auffallen:

WER steuert, lieber Professor? Richtig, die Regierung via der Medien, Print und GEZ-Medien.

WER nimmt den Einfluss auf die Medien vor? Richtig, die Atlantikbruecke, der CFR, all diese netten Vereine, in denen die Geheimdienste so segensreich wirken. Vor allem auf die veroeffentlichte Meinung bzw. auf deren Verkuender. Es sind aber nicht nur Diekmann, Doepfner, Cleber, Ramelsberger… es sind Hunderte.

Selber denken und entdecken, was bei Mausfeld fehlt. Die Puppenspieler, welche die Marionetten lenken. Mal mehr. wal weniger, denn die Puppen sind KI, die lernen wohlfeiles Verhalten irgendwann von selbst.

Soweit klar? LESEN LESEN LESEN 😉

Undercover. Wie der BND die deutschen Medien steuert (1998)

Das Buch befasst sich hauptsächlich mit den 230 im Jahre 1970 vom BND aufgelisteten Journalisten, die vom BND bezahlt wurden, darunter waren Michael NaumannMarion Gräfin DönhoffHenri NannenPeter BoenischKarl HolzamerMainhardt Graf NayhaußGerhard Löwenthal und Walther Steigner. Die Kontakte waren in drei Gruppen unterteilt, von „voll tragfähigen Kontakten“ bis „Zufallskontakten“.

Staatsfernes GEZ-Fernsehen ARD und ZDF, was haben wir da wieder mal gelacht.

So agieren diese V-Jouros eben auch beim NSU. Als Presstituierte des Staates.

Wundert das irgend wen?

.

Siehe:

http://arbeitskreis-n.su/blog/2017/07/05/vorarbeiter-mundlos-bei-marschner-bauservice-wie-sicher-ist-pumuckls-wahrheit/

 

Der Kronzeuge von DIE WELT und von Pumuckl & Co: Herr Ernst

Wir moegen keine Schwaerzungen.

Es ist also ein Verbund von Medienmachern, Politikern und der leitenden Beamtenschaft, welche diese BRD lenkt und manipuliert. Woanders ist das aehnlich: in GB und in den USA. Kontrolle finde kaum statt.

Lesen sie die Leaks des Bundestages, dann verstehen Sie besser, wer da manipuliert, und mit welchen Mitteln das geschieht.

http://arbeitskreis-n.su/blog/2017/12/01/nsu-bka-ermittelte-wegen-ziegenbart/

Eigentlich sagen sie, wir haben keine Ahnung, was Mundlos in all den Jahren gemacht hat. Das walte Gordian Meyer-Plath, daß das nie raus­kommt, was das sächsische Innenministerium mit Böhnhardt, Mundlos und Zschäpe zu tun hatte.

Mehr muß man also über Antifas und linke Terrorpropagandisten nicht wissen. Sie geben ungeniert den Goebbels. Im Auftrag des BKA. Weil es der Sache dient.

Warum lügen sich diese Märchenerzähler nicht mal ein knackig neues Buch für ihre NSU-Bibel zusammen, in dem der Spezi von Axel Minrath aka Lothar Lingen, Daniel Teleskop Schubert, die Genesis des NSU reflektiert? Die Thüringer Wuchtbrummen interessieren sich nicht die Bohne für sowas.

Wirklich, es ist lustig, den Pharisaeern beim Luegen zuzuschauen, aber dazu muss man wissen, wer sie lenkt, sie fuettert, wie die Mechanismen der Macht wirklich sind. Dann macht auch Prof. Mausfeld erst richtig Spass.

Probieren sie es aus!

Am 03.07.2017 veröffentlicht
das ist April 2017, Petra Pau, die sich nicht traut, den Klarnamen von Lothar Lingen zu benutzen, nämlich Axel Minrath, obwohl sie ihn angeblich bestraft sehen will, den Aktenschredderer und Trio-Sucher im BfV, deckt sie ihn dennoch. „Wasch mir den Pelz, aber mach mich nicht nass“, so geht Aufklärung NICHT.

Oder die volle Propaganda-Breitseite: Aust erzaehlt selbst… https://www.youtube.com/watch?v=kPW2p3k38XQ

Gugg mal…

ende teil 4

PD Menzel kann viel erzählen, Bodo Ramelow bleibt bei MAD und BND?

Wenn man sich mal ein paar Tage nicht um Twitter schert…

bodoEin Mann, ein Wort.

Langfassung:

Zwischenablage02

Jetzt muss man den Herrn Ministerpräsidenten nur noch in Erfurt vorladen, auf dass er den Abgeordneten mitteile, was Polizeibeamte ihm sagten, und woran die Beamten damals erkannten, in Eisenach und in Gotha, dass dort MAD und BND herumsprangen.

Whistleblower unter Anklage? 3 SAT Kulturzeit 22.7.2015

Man schaue auf Manning, oder auf Snowden, oder auf Assange, und es wird sofort klar, dass Whistleblowing eine gefährliche Sache ist, und Ermittlungen, Flucht oder Knast nach sich ziehen kann.

Da braucht man nicht überrascht zu sein… auch Geheimnisverrat in der Variante „berichten aus vertraulichen Beratungen/Gremien“ ist so strafbar, wie er oftmals nötig ist, als Akt des Widerstands.

whistle

 http://www.3sat.de/page/?source=/kulturzeit/themen/182704/index.html

Den 7 Minuten-Beitrag gibt es in der Mediathek zu sehen:

http://www.3sat.de/mediathek/?mode=play&obj=53069

Demokratiesimulation, den sauberen Weg verlassen, komisches Gefühl wenn der Staat ermittelt, wenn man sich doch nur für die Grundrechte einsetze… das Stasi-Gefühl sei zurück, man fühle sich immer überwacht… so die Äusserungen der Interviewten.

Das muss man aushalten. Noch ist nichts passiert, niemand ist in ein Botschaftsasyl geflohen wie Assange seit 3 Jahren, auch bei Putin ist bislang niemand ausser Snowden untergetaucht, und 30 Jahre Knast wie Manning hat auch noch kein Netzpolitiker abgefasst. Ein wenig Sturm im Wasserglas, so scheint uns. Was soll das Gejammer?

Das muss vorher klar sein, dass das Veröffentlichen von Akten etc strafbar ist und Ermittlungen nach sich zieht. Widerstand gegen das System ist kein Ponyhof.

Die einzig richtige Antwort an diese Demokratiesimulation BRD einschliesslich deren Werkzeuge Maaßen und Range lautet:

fuck you

___________________

Heute ist wieder mal NSU-Ausschuss Ländle angesagt:

24-7-15 ländle

Na denn!

Offenkundig-Jawolll

war noch was?

vsu-zob

VSU-Watch schreibt subjektive Zusammenfassungen, keine neutralen Protokolle. Schon klar, ist doch die Staatsantifa. Wem sie die subjektiven Zusammenfassungen vorab zur Freigabe vorlegen, das ist allerdings wirklich eine sehr interessante Frage. Wir hätten da bestimmte Ideen, welche Institution das wohl ist…

.

Werbung

Akten zur WSG: Schutz von V-Männern oder Rücksicht auf ausländische Dienste?

Berlin und Köln, Frühjahr 2015

Die PR-Kampagne, mit der man nach Wiederaufnahme des so genannten Ermittlungsverfahrens zum Oktoberfestattentat die Stimmung ein wenig aufheizen wollte, war ein Schuss in den Ofen. Die scheinbar freigegebenen, in Wirklichkeit nur einzelnen systemtreuen Journalistenzugespielten Akten des Bundeskanzleramtes zum Oktoberfestattentat sagen dem Normalsterblichen gar nichts, oder fast nichts. Was sich daraus ableiten lässt, reicht für läppische Verdachtstheorien, diewahrheitswidrig in schlechten Fernsehmagazinen ausgebreitet werden können. Es reicht aber durchaus für ein paar grundsätzliche Feststellungen zur Natur der Kampagne.

Wesentlicher Aktenlieferant ist das Bundesamt für Verfassungsschutz.

1

(Vermerk des Bundesarchivs, 2013)

Frau Knobloch fragen, die kann sicher helfen 😉

.

Werbung:

Buback-Mord 1977: Noch mehr Schraubenzieher- Belege… muss das wirklich sein?

“Muss das sein?” Ja, denn das Verschwindenlassen von Beweisen ist eines der wirkmächtigsten Werkzeuge des Tatorte manipulierenden Sicherheitsapparates. Es ist nicht bekannt, wie die Oktoberfestbombe gezündet wurde, was ein (aktenkundiger!!!) Witz ist, eine Unmöglichkeit, denn man findet IMMER Reste vom Zündmechanismus.

Es sei denn, man darf keine finden, weil die zum Beispiel zu einem NATO-Zünder gehören, und Rückschlüsse auf Täter zulassen würden, die es zu verbergen gilt, zu staatsnah… oder “befreundete Dienste” involviert. Siehe Scharlotte Knoblauch😉

So ähnlich ist das auch in Karlsruhe gelaufen, dort wurden 2 Täter geschützt: Günter Sonneberg und Verena Becker; davon geht Prof. Dr. Buback aus.

Prügel für Thomas Moser und Heribert Prantl inklusive. Die haben noch niemals irgendwas gerafft:

Wenn EINER fehlt, und man ZWEI findet, im Fluchtauto und in Singen bei der Verhaftung, dann ist ein Beweis kaputt. Absicht? Schützende Hand?

siehe auch: 

https://www.facebook.com/arbeitskreisNSU

“Wenn sich ein Staat entschlossen hat organisierte Kriminalität zu betreiben”

… dann mag er Leute wie unseren Autor Riethmüller nicht so besonders.

Was das Eine mit dem Anderen zu tun haben könnte, und Beides zusammen mit dem Polizistenmord von Heilbronn unter Berücksichtigung der Kasachen-Drogenmafia und ihrer Dulder, Helfer und Mitverdiener, darüber grübeln wir gerade nach.

Die Überschrift stammt von Thomas Wüppesahl, Kritische Polizisten. aus einem Radiointerview von Mai 2014.

Kiesewetter wurde in eine Falle gelockt.
V-Männer (des LKA, das ist erwiesen!) am Tatort.
Die Zeugen wurden umgebracht.
Es ist eine von Polizisten geklaute Waffe Ceska im Spiel.

https://sicherungsblog.wordpress.com/2014/07/14/die-nsu-zeugen-wurden-ermordet-corelli-und-florian-heilig/

bzw.:

Die Aussagen Wüppesahls von Ende Mai 2014 haben es in sich:

“Kiesewetter wurde in eine Falle gelockt”,  “Ihre eigene Verwicklung ist gravierend”, 
“5 V-Männer auf Therersienwiese vor Ort”, “wenn sich ein Staat entschlossen hat organisierte Kriminalität zu betreiben”, “Heilig wurde zur Seite gebracht”

https://sicherungsblog.wordpress.com/2014/06/14/kiesewetter-wurde-in-eine-falle-gelockt-thomas-wuppesahl-kritische-polizisten/

Was genau meint Wüppesahl?

7 Minuten Interview: http://mediathek.tagsucht.de/?p=2011

Das sollte man sich anhören. Unbedingt. 

.

Riethmüller ist ein Mann mit exzellenten Geheimdienstkontakten, und hat heute damit mal so richtig auf den Busch geklopft:

thomasriethmueller

Wenn Du glaubst, mich mit Deinem Vorpreschen zwingen oder veranlassen zu können den nun folgenden Teil II zu schreiben, dann irrst Du Dich. 🙂

Um die Vorgänge in Heilbronn verstehen zu können, benötigen die Leser viel Vorwissen (aktuelles und historisches) und dieses will erst vermittelt sein. Auch bei meiner Oma musste ich immer warten bis das Essen auf dem Tisch stand. Ab und an gab sie jedoch nach und ich durfte „abschmecken“. Mehr sei an dieser Stelle auch Dir und den Lesern nicht vergönnt:

Ohne einen Herrn „Werner Ober“ hätte auch ich die Vorgänge in Heilbronn nie begriffen. Die Rede ist von dem ehemaligen Leiter der BND- Abteilung V (früher Sicherheitsabteilung) und späteren BND- Vize- Präsidenten.

Für meine eigene Webseite und für Radio Utopie hatte ich eine Artikelserie über den staatlich geförderten Heroin- Umschlagsplatz Kosovo begonnen, basierend auf ein BND – Dossier. Noch vor Fertigstellung des Teils 2 wurde dieses Dossier auf Wikileaks veröffentlicht, weshalb ich mir den Teil 3 ersparte und statt dessen auf Wikileaks verlinkte.

Einige Tage später bog ich mich vor Lachen. Albanische Freunde teilten mir mit, dass in der Botschaft BND – Agenten der Abteilung V eingefallen seien und alle im Kosovo tätigen BND Agenten unterschreiben müssten, mich nicht zu kennen. Was alle auch brav taten. TER kannte tatsächlich KEINER und mit dem vorgelegten Lichtbild konnten sie nichts anfangen. 🙂

Dies nahm besagter „Werner Ober“ zum Anlass als Zeuge vor dem BND- PUA des Bundestages sinngemäß zu behaupten:

• Ich hätte mit einer Artikelserie und mit der Veröffentlichung eines BND-Dossiers auf Wikileaks die diplomatischen Beziehungen der Bundesrepublik Deutschland zur (Heroinumschlags-) Republik Kosovo (Amselfeld) erheblich beeinträchtigt.

(Damals bloggte ich noch unter dem Kürzel „ter“ und betrieb die R-Archiv.de als eigene Webseite.)

Einzelheiten sind nachzulesen unter

https://www.radio-utopie.de/2009/02/13/bnd-staatsgeheimnis-v/

[Die Artikel- Serie „Staatsgeheimnis“ wäre auch für Dich, Fatalist, ein guter Einstieg. :-)]

Ich verfolgte diese Aussage auf der Zuschauertribüne nicht ohne Häme und in der Hoffnung, das der „staatlich geförderte (tolerierte) Heroinhandel“ endlich ein Ende fände.

Nach dieser Aussage brauchte ich einen Kaffee. Auf der Treppe hinab zur Cafeteria, begegnete mir zufällig 008, Bernd Schmidbauer. Es kam zu einer kurzen Unterhaltung, in der Äußerungen fielen wie:

„….Dieser abgebrochene Zwerg (Werner Ober) bettelt um Prügel….“

„…Sie haben ihm seine schöne Melanie enttarnt. Ein Lob haben Sie doch sicherlich nicht erwartet….“

In der Tat, ich hatte kurze Zeit vorher eine Mitarbeiterin der ehemaligen QB 30 des BND namentlich geoutet und in meiner Wut über das mutmaßliche Verhalten dieser Dame gegenüber einem befreundeten Rechtsanwalt auch gleich ihren Ehemann, den damaligen bayerischen Datenschutzbeauftragten, mit ans Kreuz genagelt.

Dieser Erklärungsversuch von 008 befriedigte mich nicht. Bei mir blieb der Verdacht zurück, das es für diese „dämliche Retourkutsche“ des kleinwüchsigen Schlapphutes völlig andere Gründe gab.

Solche musste ich nur suchen und finden. Es wurde eine abenteuerliche Recherche, die bis zur Heilbronner Theresienwiese führte.

.

Und schon hatte ich Teil 2 zum Teil 1 🙂

Nur verstand ich ihn nicht.

Also bekam ich gleich noch einen Satz heisser Ohren nachgeliefert:

thomasriethmueller

Willst Du nicht oder begreifst Du einfach nicht, wie viel politischer Sprengstoff in dieser Sache liegt? Sprengstoff, der seine volle Wirkung erst entfaltet, wenn ihn die Leser auch verstehen und wir ihn dokumentieren können.

Ja, es ist Zeit, die Leser in eine völlig andere Welt einzuführen. In eine Welt, in der ein vor der Auflösung stehender Geheimdienst der Siegesmacht sinngemäß drohte:

„….Sollten unsere Schweinereien an das Licht der Öffentlichkeit gelangen, dann offenbaren wir euere Schweinereien und wir garantieren euch, das es weder etwas mit der Widervereinigung, noch mit einem weiteren europäischen Einigungsprozess, wird…..“

Keine Verschwörungstheorie – nachzulesen in einem noch zu veröffentlichen Brief der letzten DDR Regierung an die Bundesregierung.

Mach Du den Teil II. Ich kümmere mich um die Einführung der Leser in diese andere Welt, die so abenteuerlich unreal erscheint und doch unsere politische Realität ist.

Da steh´ ich jetzt, ich alter Thor, und bin so schlau als wie zuvor.

Eine Anmerkung könnte helfen 😉

Hier geht das los:

BND: Staatsgeheimnis I.

  1. Januar 2009 von ter

Wegen der BND- Journalistenaffäre wurde der 1. Untersuchungsausschuss des 16. Deutschen Bundestages einst ins Leben gerufen. Der Aufarbeitungen dieser Affäre ist der Ausschuss bisher erfolgreich aus dem Weg gegangen. Nun will er im Februar und im März diesen Komplex endlich aufarbeiten. »Toll« – sagte ich mir und meldete mich gleich an. Rief aber auch einige Kontaktpersonen im Ausschuss an und fragte was geplant sei.

»Videofilme? Nein, uns ist nichts über heimliche BND- Video- Aufnahmen bekannt. Was oder wen sollen diese Filme denn zeigen?«  »Uups«, kann ich da nur sagen und erlaube mir in Form von öffentlichen Fragen den Finger tief in die Wunde einer Bundesbehörde zu legen. Eine Wunde die zeigt, dass diese Bundesbehörde (nach meiner Meinung) jenseits der Verfassung steht.

Öffentliche Fragen an das Bundeskanzleramt:

Ist es richtig, dass zur Sicherheitsabteilung (Eigensicherung/Abwehr) ein dienstinternes, geheimes Observationskommando gehörte, welches sich  QB 30 nannte (später QB 80)?

Ist es weiter richtig, dass diese QB 30 von einem zwischenzeitlich verstorbenen Frank Offenbach geführt wurde?

Ist es richtig, dass nach dem Tod von Frank Offenbach das Fehlen eines ganzen Satzes Observationsfilme festgestellt wurde.

Ist es richtig, das einer die fehlenden Observationsfilme zeigt, wie der BND 1993/94 den ehemaligen Bauunternehmer Dr. Utz, Jürgen Schneider observierte, auf Fahrten zwischen Königstein und der Schweiz? Zu einem Zeitpunkt, als der Schuldenmilliardär noch nicht Pleite war und das es Ziel dieser Observation war festzustellen, ob die Zielperson (Dr. Schneider) Bargeldbeträge in die Schweiz verschafft?

Ist es richtig, das ein weiterer dieser verschwundener Observationsfilme einen der Journalisten des Schäfer Berichtes – in geschlossenen Räumen – beim Sex zeigen?

Gehört es tatsächlich zu den Aufgaben des Auslandsgeheimdienstes deutsche Staatsbürger, die im Verdacht stehen im Ausland Bargeldbeträge zu deponieren, zu überwachen?

Ist es Aufgabe des Bundesnachrichtendienstes Sexszenen – zwischen zwei dem BND nicht angehörigen Personen –  zu beobachten und zu filmen?

Ist es richtig, dass es von den Observationsfilmen der QB 30 mindestens zwei weitere Kopien- Sätze gibt, von denen sich eine Kopie – nach wie vor – im Besitz des Bundesnachrichtendienstes befindet?

Wurde Kopien der Observationsfilme vom Bundeskanzleramt dem BND- Untersuchungsausschuss vorgelegt?

Oder wurde der Ausschuss von der Existenz dieser Observationsfilme und von dem fehlenden Kopien- Satz informiert?

Ist es richtig, dass diese Bundesbehörde eine Ehre hat, welche die Ehre eines Voyeurs übersteigt?

Wenn ja – welche?

https://www.radio-utopie.de/2009/01/15/bnd-staatsgeheimnis-i/#extended

Na dann… Sonntagslektüre.

.

Die Verantwortlichkeiten korrekt zuordnen!

Der NSA-BND-Skandal ist ein Glücksfall, denn er beleuchtet mit einem übergrossen Scheinwerfer unübersehbar die mangelnde Souveränität der BRD, und zeigt den Menschen in Deutschland auf, wo diese Defizite liegen:

Bei der Bundesregierung, bei der US-hörigen Kanzlerin, bei ihren Ministern.

gangster

2 Garanten der Nichtsouveränität, Zonen-Geli und die Misere. Der Abhängigkeit von der NATO-Führungsmacht, die 70 Jahre nach dem Kriegsende immer noch Militärbasen in ihrem Protektorat BRD unterhält, und die diese Basen nutzt, um Staatsmorde zu begehen, oder wie will man staatliche Tötungen durch Drohnen sonst bezeichnen, die ohne Gerichtsverfahren befohlen werden, und eine erheblich Zahl an Unschuldigen treffen, um vielleicht Schuldige zu töten? Und die dazu Rammstein nutzt, ohne dass die Bundesregierung das in irgend einer Weise stört. Ist das souveränes Verhalten? Es ist eine Schande für uns alle.

Gegen deutsche Interessen handelt auch der Bundespräsident, wenn er Millionen Flüchtlinge „einlädt“. Altkanzler Schmidt hat dazu explizit in aller gebotener Klarheit Stellung bezogen. Immer wieder. Nicht nur er. Alles Nazis? Gegen unsere Interessen handelt Jeder, der hier Millionen Flüchtlinge oder Muslime hereinholen will.  Jeder der die 98% nicht von Verfolgung betroffenen kulturell Inkompatiblen nicht ausschaffen will.

Deutschland ist das Land wo die Deutschen leben, und es soll das auch bleiben. Für unsere deutschen nachwachsenden Generationen. So wie es in jedem Staat der Erde ausserhalb des geisteskranken Westens völlig normal ist und immer bleiben wird. Nur Europas Völker schaffen sich selbst ab.

Zwischenablage04

Nazi 😉

.

Der NSA-BND-Skandal ist ein Souveränitäts-Debakel. Als Solches muss man es erkennen und begreifen. Als Menetekel an der Wand.

Zwischenablage02

Gute Frage! Landesverräter?

Gefälschte Akten speziell für den NSA-Ausschuss angefertigt, das ist ein ganz entscheidender Vorgang zum Verständnis auch und insbesondere des NSU-Betrugs.

Lügen der Bundesregierung gegenüber dem Parlament selbstverständlich inbegriffen!

Zwischenablage03

Das will er jetzt bemerkt haben? Was für ein naiver Mensch, oder schlimmer…

Willy Brandt hat als Kanzler eines offiziell nicht souveränen Teilstaates BRD Nutzungen deutscher Häfen für Angriffskriege untersagt. Schröder hat den Irakkrieg verweigert, Merkel wollte mitmachen…

Merkel steht für Abhängigkeit, IM Erika hin oder her. Der Harzer Roller ist Kollaborateur. Steinmeier ist eigentlich nur peinlich, aber harmlos. Lohnt sich nicht, sich mit diesem Trollo zu befassen.

Manche sagen, es liege an dem völkerrechtlichen Status der BRD seit 1945, und verweisen auf den fehlenden Friedensvertrag Deutschlands, der 2+4 – Vertrag von 1990 sei das nicht. Nicht mein Thema. Das sollen die Staatsrechtler erklären, Schachtschneider zum Beispiel, oder man befrage die Japaner mal zum Thema Feindstaatenklauseln. The redefinition of Germany´s role, dazu lese man Kissinger, oder den Schachbrett-Mann…

Was ich dazu zu sagen habe, das steht hier:

Breaking the Link. DIE DEUTSCHE FRAGE ALS MOTIV 2er WELTKRIEGE Teil 4

https://fatalistnsuleaks.wordpress.com/2015/04/13/breaking-the-link-die-deutsche-frage-als-motiv-2er-weltkriege-teil-4/

.

Eines aber ist 70 Jahre nach Kriegsende glasklar: Die Bundesregierung bestehend aus Union, SPD, vorher FDP verhält sich wie ein US-amerikanischer Vasall.

Souveränität wird einem Volk nicht geschenkt. Es muss sie sich nehmen. Es wird Zeit. Das Volk muss sich die Souveränität verschaffen. Jeder zuerst bei sich selbst!

am

.

Es ist das System, Dummerle, es ist nicht eine einzelne Person. Es ist das fremdbestimmte Vasallen-System BRD, welches Schuldkulte braucht und macht. Als Beherrschungsinstrument zum Wohle Fremder, denen es dient. Auch den Rechtsterror. Aber nicht nur den…

Warum versagen die Leitmedien nochmal beim NSU?

Sie versagen überhaupt nicht, ganz und gar nicht, sie handeln absolut weisungsgemäß.

.